eSport

Mit Gaming gutes Geld verdienen

eSport

26.10.2021 - Wer gerne zockt, muss das nicht unbedingt nur als Hobby tun. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um durch Gaming Geld machen zu können. Die folgenden Methoden haben sich bewährt.

Für leidenschaftliche Gamer ist das Geldverdienen eher eine lästige Unterbrechung ihrer Zockerzeit an PC oder Konsole. Doch damit soll nun Schluss sein. Gaming wird immer salonfähiger, weshalb sich in der letzten Zeit Möglichkeiten ergeben haben, um beim Spielen Geld zu verdienen. Doch auch Personen, die lediglich ein Interesse an der Branche hegen und nicht selbst spielen, können durch Gaming Geld machen – klingt paradox, ist aber so.

Weil viele sich nicht wirklich vorstellen können, wie man – im wahrsten Sinne des Wortes – spielend leicht Geld verdienen kann, befasst sich dieser Artikel mit verschiedenen Ansätzen rund um das Thema bezahltes Gaming.

Möglichkeiten, um beim Gaming reich zu werden

Die Methoden, im Internet Geld zu verdienen, werden immer vielfältiger. Dies haben wir natürlich hauptsächlich der Digitalisierung zu verdanken. Immer mehr Dinge sind nun auch über das Internet möglich – so natürlich auch das Zocken. Dabei haben Gaming-Fans besonders großes Glück, denn sie können ihre Leidenschaft zum Beruf machen. Das ist ein Privileg, das nur die wenigsten Menschen genießen dürfen.

Dabei ist es egal, ob man tatsächlich lieber selbst spielt oder ob man einfach etwas nerdig unterwegs ist und gut mit dem Computer umgehen kann. Jeder, der ein wenig Interesse und Ehrgeiz mitbringt, hat die Chance, mit seiner Lieblingsbeschäftigung innerhalb der Gaming Szene Erfolg zu haben und dabei sogar Geld zu machen. Die gängigsten Möglichkeiten dazu haben wir uns genauer angesehen, um Interessierten ein wenig Input mit auf den Weg zu geben.

Mit Blockchain-Technologie Geld verdienen

Das hier ist doch ein Gaming Artikel und kein Bericht über Kryptowährungen – oder nicht? Doch natürlich, doch seit einiger Zeit sind die beiden Dinge in manchen Bereichen miteinander verwoben. Das Stichwort lautet NFT – Non-Fungible Token. Um zu verstehen, wie Gamer mit Kryptowährungen und Blockchain-Technologie Geld verdienen können, muss man aber etwas weiter ausholen:

NFTs sind Tokens, die auf einer Blockchain lagern – im Prinzip also wie Kryptowährungen. Dabei stellen die NFTs aber einen Eigentumsnachweis dar, und zwar über ein digitales Produkt. Wer Games wie Krypto Kitties oder Axie Infinity zockt, kann eigene digitale Produkte heranziehen. Bei Krypto Kitties sind das einzigartige digitale Katzen, bei Axie sind es Wolperdinger, die im Kampf gegeneinander antreten. Jedes dieser Tiere hat einen finanziellen Gegenwert, weshalb man sie tauschen oder verkaufen kann.

Wer engagiert ist, kann dabei richtig viel Geld verdienen. Die Arbeit ist für leidenschaftliche Zocker überschaubar, denn wer Spaß am Spiel hat, züchtet und trainiert seine Tiere meist ohnehin sehr gut. Und genau das steigert ihren Wert.

Die Grundlage dieser NFT-Geschichte ist die Krypto Kunst. Dabei handelt es sich um digital-kreative Produkte wie Zertifikate, Pixel-Collagen, Video Games oder Sammlergut. Sogar Baseball Karten kann man heutzutage online traden. Die besonders technikaffinen Personen könnten theoretisch sogar ein Videospiel entwickeln und dieses als NFT auf den Markt bringen. Dabei kann richtig viel Geld zu holen sein.

Gaming Aktien kaufen

Wer zwar ans Gaming und dessen Erfolg glaubt, selbst aber keine Lust auf Krypto Spiele hat, kann dennoch in die Branche investieren. Immerhin gibt es zahlreiche Gaming Aktien auf dem Markt. Gute Gaming Aktien für Anfänger sind solche, die sich an der Börse schon eine Weile bewähren konnten. Doch auch Aktien im Bereich Virtual Reality oder Konsolen können für Anleger interessant sein. Besonders beliebt ist Beispielsweise die Aktie Electronic Arts.

Das Unternehmen, das den Klassiker FIFA22 und viele weitere entwickelt hat, bietet Potential für Anleger. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nie. Doch blickt man auf die enormen Entwicklungen in der Gaming Branche zurück, stellt man fest, dass sich dieser Markt ständig weiterentwickelt. Man kann also davon ausgehen, dass das noch eine Weile so sein wird. Wer in Gaming Aktien investieren möchte, sollte sich aber gut vorbereiten. Trading Know-how ist dabei ebenso notwendig wie ein kühler Kopf.

eSportler werden

Viele Gamer sind im Bereich eSport unterwegs. Der digitale Sport schafft es mittlerweile, immer mehr Menschen zu begeistern. Und zwar sowohl Spieler selbst als auch Zuschauer oder Hersteller von Sportartikeln und Sponsoren. Im digitalen Zeitalter hat man sich dazu entschlossen, elektronischen Sport als tatsächlichen Sport anzuerkennen. Aus diesem Grund können die digitalen Athleten heutzutage gutes Geld verdienen.

Schafft man es, auf internationale Wettkämpfe zu fahren oder Rekorde zu brechen und zu halten, fällt es leicht, sich einen Namen zu machen. Wer in diesem Bereich also ohnehin engagiert ist, kann das Hobby schnell zum Beruf machen.

eSport – Was genau ist das eigentlich?

Der einzige Unterschied zwischen normalem Sport und eSport ist das kleine e, das für elektronisch steht. Athleten befinden sich dabei also nicht in einem Stadion, auf einem Sportplatz oder in einer Halle, sondern hinter dem Bildschirm. Dabei wird jedoch nicht weniger Adrenalin ausgeschüttet. Strategie und Ausdauer sind ebenso Teil des elektronischen Sports. Da die Szene immer mehr wächst, gibt es regelmäßig Wettkämpfe. Zwar könnten diese auch digital stattfinden, doch laden die Veranstalter immer öfter zu großen Events ein. Wer richtig gut ist, kann auf solchen Wettkämpfen sein Können unter Beweis stellen und hohe Preisgelder abräumen. Außerdem sind dort oft Sponsoren anwesend, die einen mit Konsolen und anderem Zubehör ausstatten. Für Profis gibt es teilweise sogar ein sattes Festgehalt.

Was die besten eSportler verdienen

„Hohe Preisgelder“, „sattes Festgehalt“ – diese Aussagen klingen natürlich etwas schwammig, denn es sind dehnbare Begriffe und liegt immer im Auge des Betrachters. Darum möchten wir auf diesen Punkt noch genauer eingehen. Professionelle FIFA-Spieler verdienen pro Monat bis zu 10.000€. Das ist natürlich weniger, als ein Fußball Profi auf dem Platz verdient. Doch bedenkt man, dass man wahrscheinlich auch ohne Einkommen durch eSport gerne spielen würde, ist der Verdienst ein stattliches Taschengeld.

Doch eSportler haben es meist vor allem auf die Preisgelder abgesehen. Preisgelder in Höhe von 500.000€ oder sogar einer Million sind keine Ausnahme. Gamer, die bei Fortnite richtig abräumen, können solche Beträge durchaus gewinnen.

Das muss man als Profi leisten

Sportgeist ist beim eSport nicht weniger gefragt als im analogen Sport. Ein guter Spieler braucht daher Ehrgeiz, eine ordentliche Portion Disziplin, viel Training und eine gute Motivation – Verdienst und Preisgelder sorgen natürlich für Anreize, doch ein eSportler sollte vor allem für sein Game brennen.

Außerdem sollte man sich gut konzentrieren können und gedanklich absolut schnell sein. Oft hat man nur Bruchteile von Sekunden, um intuitiv auf das Spielgeschehen reagieren zu können – wer nicht schnell genug ist, kann meist nicht überzeugen. Aus diesem Grund befinden sich die meisten eSportlern in ihren Zwanzigern oder Dreißigern, selten sind sie älter. Und ja, auch körperliche Fitness und Stressresistenz sind Grundsteine für den Erfolg.

Ein eSport Profi muss unter Umständen auch viel reisen. Ebenso kann es passieren, dass internationale Spiele durch die Zeitverschiebung zu unchristlichen Uhrzeiten stattfinden – damit muss man also leben. Wer ganz oben mitspielen möchte, sollte außerdem in sein Equipment investieren oder sich nach einem Sponsor umsehen.

Wir wird man professioneller eSportler

Die Karriere im eSport beginnt nicht anders als eine Karriere im normalen Sport. Wer Profi werden will, muss vor allem eines: anfangen. Je früher man damit beginnt, sich in eine eSportart hinein zu fuchsen und eine eigene Technik zu entwickeln, desto mehr Übung und Erfahrung kann man sammeln. Man sollte sich nicht davor scheuen, an Wettkämpfen teilzunehmen. Ebenso lohnt es sich, bei Wettkämpfen zuzusehen.

So sieht man, wie der Sport unter Wettkampfbedingungen abläuft. Gleichzeitig kann man so Networking betreiben und andere Menschen kennenlernen, welche die gleiche Leidenschaft teilen. Wer etwas Glück hat, bekommt so einen Fuß in die Tür. Generell ist es aber wichtig, mit Leistung aufzufallen. Wer es schafft, in der Szene bekannt zu werden, wird meist schnell zu Wettkämpfen eingeladen oder als professioneller eSportler angestellt.

Highlight Games