Branche

Faszination Retrogames - wenn der Spielspaß im Vordergrund steht

Branche

19.09.2019 - Retrogaming bezeichnet man als das Spielen älterer Computer- und Videospiele. Oft wird die Zeit des Umbruchs zur Veröffentlichung von 3D-Spielen zur Mitte der 1990er Jahre gesehen. Seit einigen Jahren ist der Trend des Retro-Gaming jedoch ungebrochen und es ist kein Ende in Sicht. Warum eigentlich?

Das Revival von älteren Games

Dass ältere Games immer mehr im Vordergrund stehen, begann mit einem Trend. Nun sind auch Konsolen oder Handhelds wieder begehrt. Es ist davon auszugehen, dass das Spielprinzip im Vordergrund steht. Es geht vielmehr um den Spielspaß als um die technischen Bedingungen. Gerade ältere Konsolen mit Midi-Sound und 8-Bit Grafik wecken bei vielen Gamern Kindheitserinnerungen. Sie fühlen sich wieder zurückversetzt in jene Zeit, als sie als Kinder oder Teenager gierig vor den Konsolen hockten. Die großen Hersteller von Spielkonsolen und Handhelds haben auf diesen Trend reagiert. Sie haben die alten Konsolen aufleben lassen und damit die Regale in den Geschäften gefüllt. Mittlerweile sind viele Retro-Konsolen auf dem Markt, die so kompakt sind, dass man sie überallhin mitnehmen kann.

Das steckt hinter der Liebe zu den Retro-Games

Ganz klar, die Games der 80er und 90er Jahre haben die damalige Jugend und Kindheit durchaus geprägt. Heute werden kaum noch Adventures, Jump n Runs oder Puzzlespiele von der Spielindustrie produziert, weil davon ausgegangen wird, dass es dafür kein Marktpotenzial gibt. Dadurch entsteht ein gewisser Mangel an Angeboten, wodurch wiederum die Nachfrage gesteigert wird. Oft auch nur aus Nostalgie versuchen die Anhänger von damals, auch heute noch an die alten Klassiker zu kommen.

Ein weiterer Grund, warum Retro-Games ein derartiges Revival erleben, liegt in den Spielkonzepten der Spielindustrie. Sie agiert zu konservativ und kommerziell und lässt kreativen Entwicklungen kaum noch eine Chance.  Auch haben sich die Entwicklungs- und Produktionskosten für die Spiele seit den 1990ern erheblich erhöht. Um keinen finanziellen Rückschlag zu erleiden, gehen viele Hersteller daher auf Nummer sicher und legen den Fokus auf bekannte Spielrezepte. Mit Retro Games besteht die Möglichkeit nicht nur für Nostalgiker, die Spieleklassiker der Kindheit zu erhalten. Wird das Angebot für diese Klassiker wieder vergrößert, haben mehr Menschen die Möglichkeit, sie zu nutzen.

Neuauflagen alter Konsolen als Hit

Wer kennt ihn nicht, den Super Nintendo oder wem ist der Sega Mega Drive noch ein Begriff? Auch wenn man meint, dass diese „Oldies“ nur bei der älteren Generation bekannt sind, so gibt es auch viele Fans unter den Jungen, die mit diesem Begriff durchaus etwas anfangen können. Nintendo brachte anno dazumal den Nintendo Game Cube oder den Nintendo 64 heraus. Der NES Mini Classic mit 8-Bit oder der Super NES Classic mit 16 Bit zählen heute zu den Rennern in den Verkaufsläden und Online-Handelsbörsen. Aber auch die damalige direkte Konkurrenz, die Mega Drive Classic Konsole von SEGA ist heute wieder oder noch in vielen Kinderzimmern zu finden. Für Fans des Atari 2600 gibt es bereits um weniger als 30 Euro die Atari Retro Handheld Konsole in der klassischen Holzoptik. Wenn da keine Erinnerungen an die eigene Kindheit aufkommen!

Wer kennt noch die Arcades und die zugehörigen Spielkonsolen, die seinerzeit in den 90ern das Spielhallen-Feeling in die heimischen Wohnzimmer brachten? Die Cartridges dafür waren früher relativ teuer. Heute gibt es das Neo Geo Mini von SNK in vielen unterschiedlichen Farbvarianten und zu günstigen Preisen. Somit kann sich so mancher Erwachsener, für den das damals ein unerfüllter Kindertraum war, diese Anschaffung locker leisten. Viele Retro Games, die heute angeboten werden, wurden modernisiert. Allerdings betrifft dies lediglich das Betriebssystem, die Hardwareplattformen, die Grafik usw., während der Spielinhalt und das Ziel des Spiels gleich geblieben sind. Die Games wurden somit für die heutigen Standards angepasst.

Retro-Trend spricht auch Bastler an

Ein tolles Geschenk für Retro-Fans in der Vorweihnachtszeit ist beispielsweise der Adventskalender von Franzis. Damit wird die Weihnachtszeit nostalgisch. Der Adventskalender, der unter https://www.franzis.de/adventskalender erhältlich ist, ist eine Neuauflage des Kult-Adventskalenders von früher. Den Adventskalender gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, sodass wirklich jeder Wunsch erfüllt wird. Vom Retro-Flipper über Retro-Kamera bis hin zum Elektronik Retro Spiele Adventskalender reicht die Auswahl.

Dabei verstecken sich hinter jedem Türchen Bauteile, aus denen sich beispielsweise eine tolle Spielkonsole zusammenbauen lässt. Wer früher übrigens einen C64, seinerzeit der Heimcomputer schlechthin, hatte, kann sich dieses Jahr freuen. Der C64 wurde früher ja auch liebevoll als „Brotkasten“ bezeichnet. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft soll mit „TheC64 Mini“ eine Miniaturausgabe dieses Rechners erscheinen. Diese Neuauflage besitzt, anders als sein Vorgänger auch eine funktionsfähige Tastatur. Das steigende Interesse an Retro Games und der fortschreitende Trend in diese Richtung zeigen sich nicht nur an der Nachfrage, sondern auch an Sonderausstellungen auf Messen oder in Museen.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games