eSport

E-Sport-Dauerbrenner - diese Games dominieren seit Jahren die Szene

eSport

05.02.2021 - Ein Blick auf die Casual-Gaming-Szene zeigt, dass der Blick von Entwicklern und Spielern stets in Richtung Zukunft gerichtet ist. Die spielerischen Neuerungen, technischen Fortschritte und inhaltlichen Verbesserungen eines neuen Titels gehören mittlerweile zum guten Ton und entscheiden nicht selten über Gedeih und Verderb eines Games.

Counter-Strike

Was anno 2000 als einfache Half-Life-Mod programmiert und kostenlos zur Verfügung gestellt wurde, avancierte binnen kürzester Zeit zum bedeutsamsten Taktik-Shooter überhaupt. Sowohl Pro-Gamer als auch Hobbyspieler zeigten sich schnell vom Counter-Strike-Fieber infiziert, so dass es wahrlich niemanden verwunderte, dass die virtuellen Gefechte zwischen Terroristen und Anti-Terror-Einheiten bald Einzug in die E-Sport-Szene fanden und diese quasi mitbegründeten. Das Spielprinzip von Counter-Strike ist dabei gleichermaßen simpel wie anspruchsvoll. In teambasierten Matches, die bis zu 30 Runden dauern, ringen beide Mannschaften mit verschiedensten Waffen um den Sieg. Dieser kann einerseits eingefahren werden, indem alle gegnerischen Mitglieder ausgeschaltet, oder die individuellen Rundenziele, wie etwa das Entschärfen oder Legen einer Bombe, erreicht werden. Da das Ableben des Spielers gleichbedeutend mit dem Ausscheiden aus der jeweiligen Runde ist, steht das taktisch kluge Vorgehen im Team über allem. Mittlerweile werden auf den viel beachteten CS-Events Preisgelder in Millionenhöhe ausgeschüttet, allein im Jahr 2018 durften sich die rund 4.500 registrierten Profispieler über Prämien von insgesamt 22,6 Millionen US-Dollar freuen. Nur ein Titel schaffte es, noch höhere Preisgeldsummen für sich zu verbuchen: DOTA 2.

DOTA 2

Besagte Summe belief sich dabei auf sagenhafte 41,3 Millionen US-Dollar! Während der MOBA-Dauerbrenner seinen Shooter-Kontrahenten also finanziell in den Schatten stellt, fällt die Anzahl der Profispieler mit knapp 1.100 aktiven Zockern allerdings etwas geringer aus. Das im Jahre 2013 veröffentlichte Spiel aus dem Hause Valve Corporation besticht dabei nicht nur mit seinem unverwechselbaren Look, sondern vor allem durch seine große taktische Komponente. Dabei versuchen zwei Teams, die jeweils fünf Spieler umfassen, die gegnerische Basis zu zerstören, während das eigene Quartier um jeden Preis verteidigt werden will. Garniert mit dem bekannten Heldensystem und dem Einsatz KI-gesteuerter Creeps-Hilfstruppen, wird aus DOTA 2 ein absoluter Publikumshit.

League of Legends

Was in DOTA 2 die Helden sind, sind in LoL die Champions. Hinsichtlich des Spielprinzips unterscheiden sich beide Titel nur marginal voneinander, verfolgen beide Teams in League of Legends schließlich auch das Ziel, die feindliche Basis, die hier Nexus heißt, dem Erdboden gleichzumachen. Gelungene Rollenspielelemente, stetige Updates sowie ein unverwechselbares Design sorgen dafür, dass der im Jahr 2009 veröffentlichte Titel noch immer Millionen begeisterter Fans vor die Bildschirme lockt.

FIFA

Mit „FIFA International Soccer“ legte Entwickler EA Sports anno 1993 den Grundstein für die gleichermaßen beliebteste wie bekannteste Fußball-Versoftung in der Geschichte der Videospiele. Neben den zahlreichen Wettbewerbs-Adaptionen, die es den Spielern erlauben, die heißgeliebten realen nationalen und internationalen Turniere und Ligen auf dem heimischen Bildschirm nachzuerleben, geriet FIFA in jüngster Vergangenheit jedoch aufgrund seines kontrovers diskutierten Ultimate-Team-Modus in die Schlagzeilen. Kritiker werfen dem Modus, innerhalb dessen sich ein Dreamteam aus zufällig gezogenen Sammelkarten zusammenstellen lässt, einen intransparenten Glücksspielcharakter vor. Tatsächlich weiß der Spieler nämlich nicht, welche Rasenkoryphäen er im Austausch für echtes Geld erhalten wird. Abseits dieser heiklen Thematik, an der sich seit jeher die Geister scheiden, besitzen die jährlich erscheinenden Ableger der FIFA-Serie einen nicht zu verachtenden Stellenwert innerhalb der Etablierung des E-Sport in der breiteren Gesellschaft. Hierzulande besitzen zahlreiche Bundesligisten bereits eigene virtuelle FIFA-Teams. Die virtuelle Torejagd begeistert dabei genau wie ihr reales Pendant die Massen.

Neben den soeben etwas ausführlicher vorgestellten Titeln dürfen sich auch Spiele wie Overwatch, Fortnite, PlayerUnknown’s Battlegrounds oder Hearthstone stolz auf die Fahnen schreiben, seit mehreren Jahren zu den absoluten Lieblingen der E-Sport-Szene zu gehören. Wir dürfen gespannt sein, welche Titel in Zukunft Einzug in die Riege der etablierten E-Sport-Dauerbrenner erhalten werden. Die regelmäßigen E-Sport News auf Fragster halten uns dabei stets auf dem Laufenden und informieren uns über aktuelle Entwicklungen und zahlreiche Hintergrundgeschichten.

Highlight Games