eSport

E-Sport 2021 - Entwicklungen & Events

eSport

27.01.2021 - Die von der Corona-Pandemie gebeutelte E-Sport-Szene nimmt im Jahr 2021 wieder Fahrt auf. Welche Events auf die Bildfläche zurückkehren, verrät der nachfolgende Artikel.

Die Covid-19-Pandemie brachte den Alltag der Weltbevölkerung bekanntermaßen heftig ins Wanken. Während nahezu alle Bereiche des alltäglichen Lebens von den verhängten Beschränkungen und Maßnahmen betroffen waren, gelang es der Casual-Gaming-Branche, ihren seit einigen Jahren anhaltenden Boom weitestgehend aufrecht zu erhalten. Obwohl sich viele Studios aufgrund der Pandemie dazu gezwungen sahen, einige lang angekündigte Titel noch einmal zu verschieben, vertrieben sich die Spieler ihre Freizeit in den eigenen vier Wänden mit packenden Singleplayer-Games à la Assassin‘s Creed: Valhalla, erfreuten sich auf Plattformen wie myBet Casino ihrer virtuellen Glückssträhnen oder traten in einigen Online-Dauerbrennern zum virtuellen Kräftemessen an. Im starken Kontrast dazu stand jedoch die professionelle E-Sport-Szene, welche die Auswirkungen von Corona am eigenen Leib zu spüren bekam. So wurden zahlreiche Events und Turniere verschoben oder ganz gecancelt. Während wir kürzlich endlich den langersehnten Haken hinter das bescheidene Jahr 2020 setzen konnten, blicken sowohl Veranstalter als auch E-Sportler nun mit vorsichtiger Zuversicht auf die vor uns liegenden Monate.

CS:GO – Kein Spring-Major

Wer sich für die Entwicklungen in der CS:GO-Szene interessiert, sollte sich an dieser Stelle noch in vorsichtiger Zurückhaltung üben. Valve sah keine andere Möglichkeit, als das Spring-Major des E-Sport-Dauerbrenners abzusagen, wann CS-Fans das nächste Großevent ihrer favorisierten Teams zu sehen bekommen, steht derzeit noch in den Sternen. Immerhin sollen im Februar in Katowice die Intel Extreme Masters ausgetragen werden. Obwohl das lokale Offline-Event dabei verständlicherweise ohne Publikum absolviert wird, dürfte es für die teilnehmenden Gamer einen wichtigen Schritt in Richtung Normalität darstellen. Wie sich die professionelle CS:GO-Szene im Kalenderjahr 2021 entwickeln wird, hängt letztlich vom tatsächlichen Verlauf der anhaltenden Corona-Krise ab.

FIFA – Global Series nimmt wieder Fahrt auf

Genau wie der reale Fußball, hatte auch dessen virtuelles Pendant mit den vom Corona-Virus hervorgerufenen Entwicklungen zu kämpfen. Ursprünglich sah Veranstalter EA Sports vor, die FIFA Global Series auch 2020 wieder zum Aushängeschild der digitalen Rasenschlachten emporzuheben. Bekanntermaßen gelang es dem Unternehmen jedoch nicht, die neu aufgekommenen Anforderungen zeitnah zu stemmen, wodurch die Global Series und dadurch auch der FIFA eWorld Cup nicht durchgeführt werden konnten. Für 2021 sollen die Gaming-Sterne nun jedoch günstiger stehen. Im Rahmen von Online-Turnieren qualifizieren sich Profis auf verschiedenen Plattformen für den beliebten FIFA eWorld Cup. In unseren europäischen Breitengraden sind insgesamt fünf Qualifikationsrunden vorgesehen, von denen die erste schon im Dezember erfolgreich ausgefochten wurde. Im selben Atemzug soll auch die eChampions League als Bestandteil der Global Series auf die digitale Fußballbühne zurückkehren. Ferner ließ EA Sports verlautbaren, dass der Polygon-Ball auch im FIFA eClub World Cup sowie im eNations Cup wieder rollen soll. Freunde der FIFA-E-Sport-Szene dürfen sich also auf ein brandheißes Jahr gefasst machen.

LoL – Rückkehr des MSI und Änderungen in der LCS

Wie interessierte Verfolger bereits wissen, fiel das Mid-Season Invitational in League of Legends im vergangenen Jahr den Wirren der Pandemie zum Opfer. Für 2021 verheißen die Verantwortlichen Besserung, sodass das MSI während der Mitte der Saison planmäßig ausgetragen werden soll. Innerhalb der Mid-Season Invitational messen sich die Champions der unterschiedlichen League-of-Legends-Regionen, um am Ende der Wettkämpfe das aktuell beste Team auf unserem Planeten zu küren.

Anlass zur Hoffnung auf eine tatsächliche Umsetzung der MSI gibt dabei die erfolgreiche Durchführung der World Championship in Shanghai, welche im Oktober ausgefochten wurde. Nachdem das MSI einige Monate zuvor auf Eis gelegt worden war, stemmte Veranstalter und Publisher Riot Games im Rahmen der World Championship die organisatorischen Anforderungen erfolgreich, weshalb das Entwicklerunternehmen derzeit auch fest mit dem Mid-Season Invitational plant.

Ein Blick über den großen Teich zeigt, dass derzeit ein frischer Wind durch die Riege der LoL-E-Sport-Szene weht. Umfangreiche Änderungen in der nordamerikanischen LCS sehen vor, dass die beiden Splits in einer zusammenhängenden Saison zusammengefasst werden. Im Rahmen eines Mid-Season Turniers wird wiederum der MSI-Teilnehmer ermittelt. Zum Ende der Season wird jedes LCS-Team 45 Partien gespielt haben, die daraus resultierende Abschlusstabelle hat wiederum direkten Einfluss auf das Seeding der Sommer-Playoffs. In besagten Wettkämpfen ringen die Kontrahenten schließlich um drei Startplätze für die World Championship.

{segment header="Fortnite: Neues Futter für E-Sport-Fans

Im Falle von Fortnite blicken sowohl Veranstalter als auch Teilnehmer optimistisch auf die vorausliegenden Monate. Epic Games teilte bereits mit, dass die Fortnite Champions Series schon im Februar planmäßig weitergehen soll. Darüber hinaus sollen einige weitere Turniere interessierten Fans stetig neues E-Sport-Futter liefern . So ließ Epic Games anklingen, dass es sich bei den entsprechenden Wettkämpfen um wöchentlich ausgetragene Events, Creator Cups und einzigartige Turniere handeln soll. Da die Fortnite-Szene bereits vor der Corona-Krise fast keine Offline-Events vorsah, dürfte sich sowohl für Gamer als auch für Zuschauer im Jahr 2021 verhältnismäßig wenig ändern.

Highlight Games