eSport

Wie VR immer häufiger mit eSports kombiniert wird

eSport

07.08.2020 - VR-Sportarten kombinieren das Beste aus Technologie, Sportlichkeit und Wettbewerb. Die Spieler sind gespannt auf wettbewerbsfähige Videospiele, die neben Strategie, Geschicklichkeit und in den meisten Fällen auch Teamwork erfordern. VR-Sport spricht Spieler aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen an und bietet gleiche Wettbewerbsbedingungen.

In den letzten drei Jahren ist ein stetiges Wachstum zu verzeichnen, und 2020 ist eine fantastische Zeit, sich mit dieser Branche zu beschäftigen, die weiter an Fahrt gewinnt.

Fussball und eSports

eSports wird als eine Form der Sportunterhaltung beschrieben, die auf lange Sicht gesehen, beliebter werden kann, als traditioneller Sport. Auch immer mehr eSports Wetten werden heute platziert. Somit richten sich selbstverständlich auch alle Blicke auf den Fußball, der immer mehr mit eSports verflochten ist. 

FIFA und PES

Gaming und Fußball waren nie weit voneinander entfernt, betrachtet man konkurrierende Computerspiele wie FIFA und Pro Evolution Soccer. Diese Spiele, die sowohl auf Xbox, PlayStation also auch anderen Plattformen gespielt werden, haben eine große Anhängerschaft und es werden Wege geschaffen, um sie in die eSports Welt einzuführen. Wenn Spieler vom Videospieler zum eSports Spieler und -Anhänger werden, dann ist klar, welches Potenzial eSports hat.

Im Laufe der Jahre wurden viele Turniere gespielt, um die besten Spieler zu finden, aber mit eSports wurde alles noch größer. Zwar ist das Anschauen der qualitativ hochwertigsten Fußballspielen nicht mit dem Anschauen der Weltmeisterschaft vergleichbar, aber es gibt dort einen sehr attraktiven Faktor. Dieser wird sowohl Gelegenheitsspieler von Videospielen und Fußball Fans gleichermaßen ansprechen.

Der FIFA eWorld Cup und die PES League sowie die kürzlich gestartete ePremier League sind hervorragende Beispiele dafür, wie Gelegenheitsspieler von Videospielen zum eSports wechseln können. Spieler haben so die Möglichkeit, ihre eigene Realität als Fußballer leben zu können. Qualifikationen, Playoffs und Finale lassen die Spieler gegeneinander antreten. Wenn sie sich gut anstellen, können sie den eSports zu einem lukrativen Sport für sich machen. 

FIFA und PES eSports Spiele haben dank der Zuschauerzahl, der Spielerbasis und der Qualität, die mit ihrem Produkt einhergehen, inzwischen viele Spieler in ihren Bann gezogen. Auch das Spiel Fußball Manager, was hauptsächlich von einem einzelnen Spieler auf dem PC gespielt wird, hat jetzt einen eigenen eSports Wettbewerb.

Was auch auffällt, ist, dass Fußball auch im eSports gerne mit anderen beliebten eSports Spielen wie First Player Shooting gemischt wird, was so eine “actionreiche” Version des Sports bietet.

VR als Trainings Technologie der neuen Generation

eSports ist ganz klar eine der rasant wachsenden Branchen online. Mittlerweile gelten solche Turniere als gleichwertige Sportart. VR und andere virtuelle Simulationen wurden bereits von verschiedenen Profi, Amateur und anderen Sportlern ins Training mit einbezogen.

Fußballstars besitzen in der Regel große Anwesen, in denen sie sich fit halten können, wiederum andere haben eine Wohnung in der Innenstadt bzw kleinere Häuser, in den das Training nicht so einfach ist.

Wenn Spieler aber nicht in der Lage sind, mit ihren Teamkollegen zu trainieren, dann verlieren sie sehr wahrscheinlich an Schärfe und Teamfähigkeit. Deshalb verwenden mittlerweile einige Teams VR-Technologie, um die Spieler zu trainieren.

Eines der Startup Unternehmen in Manchester namens Rezzil ermöglicht es Spielern, an VR-Trainingseinheiten teilzunehmen. Das alles können sie mit Hilfe ihres Fernsehers von zu Hause aus tun. Dabei platzieren die Spieler Sensoren in ihrem Wohnzimmer und an ihren Füßen, um diverse Trainings Übungen durchzuführen. Es erinnert ein wenig an den Trainingsspiele des FIFA 20 Videospiels. Es erfordert aber in der Tat Fähigkeiten, wie eine Demonstration des Startups zeigt.

Rezzil zielt darauf ab, das gesamte Stadionerlebnis, den Lärm der Zuschauer und alles weitere zu reproduzieren. Außerdem ermöglicht es den Spielern, sich gegen echte Gegner zu behaupten. Das besondere an der Anwendung ist, dass mit dem haptischen Feedback das Gefühl vermittelt wird, gegen einen echten Ball zu treten. Die größten Vereine sind bereits Kunden von Rezzil.

Die Zukunft des eSports

Viele der Technologien, mit denen Menschen kommunizieren gibt es schon seit einiger Zeit. Sie sind aber erst so richtig beliebt seit den letzten Monaten. Es sieht alles danach aus, als ist eine digitale soziale Revolution im Gaming in vollem Gange.

Eines der Bereiche, die ebenfalls betroffen sind ist die Sporttechnologie. Diese wird auf lange Sicht gesehen von diesem Trend profitieren. Dabei wird aber nicht nur Training und Fitness als Gewinner hervorgehen, sondern auch alle anderen Bereiche des Sports.

Highlight Games