Branche

FIFA 21 - Das ist der aktuelle Stand

Branche

26.08.2020 - Nahezu jeder leidenschaftliche FIFA-Spieler blickt dem Release der neuen Ausgabe FIFA 21 bereits sehnsüchtig entgegen und kann es nicht mehr abwarten, mit dem Spielen zu beginnen. Doch was ist über die neu erscheinende Ausgabe bereits bekannt?

Die aktuelle Spielzeit der Saison 2019/2020 neigt sich nun endgültig dem Ende zu, nach den Austragungen der beiden internationalen Wettbewerben Europa League und Champions League ist sie endgültig vorbei. Doch schon jetzt gibt es zahlreiche interessante Spielertransfers, weswegen sich bereits jetzt viele auf den neuen Teil der FIFA-Reihe freuen, um mit den neuen Spielern ihres Lieblingsvereins spielen zu können. 

Doch vorerst wird man sich noch in Geduld üben müssen, denn der Release der FIFA 21 Standard Edition wird erst am 9. Oktober sein. Einzig durch den Erwerb der Ultimate- und Champions Edition (6. Oktober 2020) oder mit EA Access (PS4, Xbox One) beziehungsweise Origin Access (PC) kann die Wartezeit etwas verkürzt werden. Doch welche weiteren Informationen gibt es bereits zu dem mittlerweile schon regelrechten Spieleklassiker, der dann auch direkt für die neuen Konsole PlayStation 5 erscheinen wird?

Das Gameplay stößt in neue Dimensionen vor

Fakt ist, dass EA bislang nur ein paar Informationen zum diesjährigen FIFA-Teil herausgegeben hat. Jedoch werden etappenweise weitere Neuigkeiten zu bestimmten Spielbereichen präsentiert, um die zahlreichen Fans langsam aber sicher auf das neue Spiel heiß zu machen. Bislang mit Erfolg, denn die bereits bekannten Neuerungen sorgen bislang zugleich für Gesprächsstoff als auch eine gewisse Vorfreude.

Freuen können sich Fußballfans unter anderem auf ein verbessertes Gameplay. Dank eines neuen agilen Dribblingsystems soll man den gegnerischen Verteidigern besser entfliehen können, eine verbesserte Beinarbeit sorgt für größere Kontrolle sowie Reaktivität und auch neue Spezialbewegungen sollen für ein aufgebessertes Spielgefühl sorgen. Auf der anderen Seite wird allerdings auch das Stellungsspiel dank der Positioning Personality ein zuvor unerreichtes Level erreichen. Denn so werden sich Offensivspieler klüger im Raum positionieren sowie Abseitsstellungen vermeiden, während die besten Verteidiger der Welt wie beispielsweise ein Sergio Ramos von Real Madrid die Passwege noch besser versuchen werden zuzustellen. 

Doch das war noch nicht alles in Bezug auf das Gameplay. Darüber hinaus wird es kreative Läufe geben, die für ein noch flüssigeres und mitreißenderes Angriffsspiel sorgen sollen. Zudem sollen Schlüsselszenen künftig realistischer sein, denn besonders beim Vorgänger FIFA 20 war dies nicht immer der Fall und sorgte für den einen oder anderen Ärger bei den Fans. 

Schluss mit Warten auf Verbesserungen im Karrieremodus?

Seit Jahren werden ein paar grundlegende Änderungen für den immer noch bei vielen so beliebten Karrieremodus gefordert, nun kommen sie endlich. Zunächst einmal kehrt allerdings ein Feature aus alten, fast schon vergessenen Zeiten zurück, denn nun gibt es endlich wieder die interaktive Spielsimulation. Tatsächlich hat man nicht immer die absolute Motivation, ein Spiel auch selbst zu spielen, doch die Simulation war in den letzten Jahren einfach zu willkürlich und stellte daher keine gute Option dar. Dies ändert sich damit nun wieder und man kann sich entspannt das Spiel der eigenen Mannschaft in einer Grafik anschauen. Läuft allerdings nicht alles nach Plan, kann man einfach kurz eingreifen, um danach wieder alles seinen geregelten Gang gehen lassen zu können.

Zudem wurde seit Einführung der Jugendmannschaft gefordert, dass man Spieler wie in der Realität von der Position her umschulen kann. Immerhin kann dies schon sehr gut gelingen, wie beispielsweise beim FC Bayern München mit Alphonso Davies zuletzt. Bei FIFA gab es dies lange Zeit nicht, doch auch dies hat nun dank des überarbeiteten Entwicklungssystems ein Ende. Darüber hinaus wird es noch den sogenannten neuen Bissigkeits-Wert geben. Durch diesen kann das Leistungsniveau der Mannschaft noch besser verfolgt werden. Mit steigendem Wert steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass der jeweilige Spieler im Spiel bessere Leistungen zeigt.

Wurde der Wunsch nach Realismus endlich erhört?

Ebenfalls seit langem gefordert und nun umgesetzt ist der Faktor des Transfer-Realismus. Wer kannte es in den vergangenen FIFA-Teilen nicht, wenn auf einmal Cristiano Ronaldo bei RB Leipzig auftauchte oder so mancher Verein mal locker fünf verschiedene Linksverteidiger mit ähnlicher Stärke im Kader aufweisen konnte. Sicherlich würde es für so manchen Transfer nicht einmal bei den besten Wettanbietern irgendwelche Quoten auf dieses Ereignis geben. Und genau deswegen soll damit nun auch endgültig Schluss sein, zudem sind Leihgeschäfte mit Kaufoptionen wieder möglich. Abwarten, ob diese Thematik am Ende wirklich verbessert werden konnte.

Natürlich gibt es aber noch weitere spannende News in den Bereichen Volta Football und FIFA 21 Ultimate Team. So gibt es im Volta Football nun nochmal deutlich mehr Spielmöglichkeiten, Anpassungsoptionen sowie Spielorte, auf denen man sich mit seinen Freunden oder der Karriere messen kann. Bei FIFA 21 Ultimate Team wird es unter anderem den FUT-Koop geben. Hier kann man zusammen mit seinen Freunden um attraktive Boni spielen. Zudem sind noch weitere Anpassungsmöglichkeiten für ein individuelles Spielerlebnis geplant. Was sich allerdings ganz genau in jedem dieser einzelnen Bereiche noch tun wird, werden die nächsten Wochen voller Bekanntgaben seitens EA zeigen, bevor das endgültige Spiel ab dem 1. Oktober 2020 verfügbar sein wird.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games