Branche

VR-Spiele - diese Games sollte man unbedingt zocken

Branche

11.04.2018 - Virtual Reality (kurz VR) ist in der Unterhaltungsbranche bereits seit den 1990er Jahren ein Thema, die Idee dahinter: Filme und Spiele soll der Nutzer möglichst real erleben, als wäre er mittendrin. So entwickelte beispielsweise Nintendo schon relativ früh den Virtual Boy, der 1995 in Japan und den USA erschien, jedoch nie in Deutschland auf dem Markt kam.

Sowohl in Japan als auch in den USA war der Virtual Boy ein Flop, auch andere VR-Geräte konnten sich damals noch nicht auf dem Markt etablieren, die Technik war für den Verbrauchermarkt einfach noch nicht ausgereift. Erst vor wenigen Jahren konnte Virtual Reality so langsam das Interesse der Verbraucher wecken, mit Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR ist das Virtual-Reality-Gaming inzwischen auf dem Vormarsch.

Die Kosten zwischen 230 und 900 Euro bremsen den Durchbruch derzeit jedoch noch etwas aus, hinzu kommt das bis zu 50 % der Gamer unter Motion Sickness leiden, also an Übelkeit, welche während des Spielens auftritt. Motion Sickness war auch schon bei früheren Geräten ein Problem, ist aber eine normale körperliche Reaktion.

Viele nette Games für zwischendurch

Inzwischen gibt es bereits eine Vielzahl verschiedener VR-Games für Smartphones, PC oder Konsole. Gamer fahren in der virtuellen Realität Achterbahn oder lösen knifflige Rätsel. Auch sportlich kann sich der Gamer betätigen, wie zum Beispiel mit dem Spiel Cloudlands: VR Minigolf. In die Rolle eines Fluglotsen schlüpft man bei dem Spiel Final Approach, sämtliche Flugobjekte müssen hier durch den Luftraum dirigiert werden.

Ganz neu ist auch die Möglichkeit, Slot Games in der virtuellen Realität zu spielen. Slots Million ist das erste Virtual-Reality Online Casino, in dem Spieler um Echtgeld spielen können. Der Spieler befindet sich in einem riesigen Casinosaal, in welchem er mit der Oculus Rift Brille über 40 Automatenspiele, wie z.B. Starburst, Guns N Roses oder Ace of Spades zocken kann.

Virtual Reality - Diese Top Games sollte man spielen

Resident Evil 7

Capcoms Resident Evil 7 ist bereits seit Anfang 2017 auf dem Markt, die VR-Version für die PS4 läutete eine neue Ära ein und war bis dato das umfangreichste VR-Spiel überhaupt. Der Spieler spielt den jungen Ethan Winters, dessen Verlobte vor drei Jahren auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Auf der Suche nach ihr begibt sich der Spieler in verkommene Häuser, in denen sich durchgedrehte Bewohner befinden, ihnen muss sich der Spieler entgegen stellen, was selbstverständlich nicht ganz so einfach ist.

Lone Echo

Dieses beliebte VR-Game für den PC spielt im Jahre 2126, der Spieler befindet sich auf der Raumstation Kronos II, welche zu Forschungszwecken den Saturn umkreist. Der Spieler ist hier ein Androide mit künstlicher Intelligenz, welcher von der Stationschefin Olivia Rhodes den Namen Jack erhielt. Gesteuert wird Jack mit einer Oculus Rift Brille und einem TouchController, beides ist zwingend erforderlich. Nachdem die Raumstation nach einer mysteriösen Weltraumanomalie beschädigt wurde, ist es zunächst Jacks Aufgabe sämtliche Systeme zu checken und zu reparieren. Im Laufe des Spiels erlernt Jack neue Fähigkeiten, die nicht zuletzt auch dafür benötigt werden, um die drohende Katastrophe der Anomalie abzuwenden.

Skyrim VR

Das Game Skyrim VR gibt es sowohl für die PS4 als auch für Oculus Rift und HTC Vive, wobei die PC-Version etwas mehr überzeugt. Die Geschichte spielt in der Provinz Himmelsrand, der Spieler erstellt eigenständig einen Charakter und ordnet ihn einer selbst gewählten Rasse zu. Er befindet sich mittendrin, in verschiedenen gesellschaftlichen und politischen Verstrickungen, welche zwischen den Kaiserreichen bestehen. Furchterregende Drachen greifen zudem die Provinz an, der einzige, der diese Kreaturen besiegen könnte, ist der Spieler. Die Entscheidungen, welche der Spieler im Spiel trifft, beeinflussen den Spielverlauf wesentlich.

Das können wir in Zukunft noch erwarten

In Sachen Hardware durfte das Jahr 2018 wieder spannend werden. Bereits jetzt ist beispielsweise das neue HTC Vive Pro Headset erhältlich, welches mit der HTC Vive Basisstation voll kompatibel ist. Zudem soll auch die neue HTC Vive Pro Brille noch komfortabler sein, Spielerlebnisse mit ihr noch realistischer werden.

In Kürze soll auch Facebook eine neue VR-Brille auf den Markt bringen - die Oculus Go VR-Brille. Ein genaues Release-Datum steht jedoch noch nicht fest. Die neue VR-Brille soll über deutlich verbesserte Linsen sowie über einen VR-optimierten LCD mit einer Auflösung von 2560 x 1400 Pixel verfügen.

Auch Lenovo steigt als neuer Mitspieler in den Markt ein. Die Mirage Solo VR-Brille wiegt gerade einmal 645 Gramm und ist damit ein Leichtgewicht unter den VR-Brillen. Der 5,5-Zoll große Screen schafft eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel.

In diesem Jahr können sich auch die PSVR-Zocker freuen, denn Sony will die Spielbibliothek bis Ende 2018 ausbauen und die Auswahl von derzeit 150 Titeln auf 280 Titel erweitern.

Fazit

In Sachen Hardware und Software befindet sich die Virtual-Reality-Gaming-Branche im Aufbruch, die Hardware wird immer komfortabler und langsam auch erschwinglicher für den Verbraucher. Und auch die Software wird umfangreicher und realistischer. Es bleibt also spannend, wie sich das Virtual-Reality-Gaming weiter entwickeln wird.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games