War Thunder

Viking Fury ab sofort verfügbar

War Thunder

17.03.2020 - Das Content-Updates "Viking Fury"  ist in den Startlöchern. Während das Hauptthema des Updates das Testen des schwedischen Forschunsgbaums der Panzer ist, gibt es auch andere coole Spielzeuge zum Spielen. Die wichtigsten davon sind der schwere Kreuzer HMS London, der Düsenjäger J35 Draken und mehrere Varianten des AH-64 Apache.

Die Produktion des AH-64 begann 1983. Dieser Hubschrauber wurde in fast allen militärischen Konflikten eingesetzt, an der die US-Armee beteiligt war, darunter in Panama, Irak (zweimal), Jugoslawien und Afghanistan. Er wird auch von den Streitkräften von 15 anderen Nationen wie Griechenland, Singapur oder Japan eingesetzt. Die Spieler von War Thunder können vier Varianten des Apache ausprobieren: den Standard AH-64A, den modernisierten AH-64D Apache Longbow, die britische Version AH Mk.1 und den israelischen Peten. Das Update wird auch eine russische Alternative zum Apache bringen - den neuesten Kampfhubschrauber Ka-52.

Zu den schwedischen Bodentruppen gehören sowohl Fahrzeuge aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs als auch neuere Fahrzeuge wie der Pvrbv 551 - ein Jagdpanzer, der mit TOW-Lenkraketen ausgestattet ist, oder der VEAK 40 - ein Flakpanzer mit einem hochentwickelten Radar. Die Liste der modernen Panzer anderer Nationen wurde um den ZTZ96A (der heute zahlreichste chinesische Kampfpanzer), den ?-72B (eine Variante des ?-72 aus den 80er Jahren mit verbesserter Panzerung) und den Radkampfwagen 90 (ein experimenteller deutscher Radpanzer) erweitert.

Fans der Marinegeschichte sollten vielleicht die HMS London ausprobieren - ein schwerer britischer Kreuzer der County-Klasse, der vor dem zweiten Weltkrieg um den Beschränkungen des Washingtoner Flottenabkommens herum entworfen und gebaut wurde. Aufgrund dieser Auflagen verfügt das Schiff über eine sehr leichte Panzerung, aber eine ziemlich starke Bewaffnung: acht 8-Zoll-Geschütze (203 mm), vier 4-Zoll-Mehrzweck-Zwillingsgeschütze (102 mm), zwei Achtfach- und vier 40-mm-Maschinenkanonen sowie acht Zwillings- und vier Einzelmaschinenkanonen im Kaliber 20 mm. Wenn das nicht ausreichen sollte, ist die HMS London auch mit zwei 21-Zoll (533 mm)-Vierfachtorpedowerfern ausgestattet. Die HMS London nahm an der berühmten Jagd auf das deutsche Schlachtschiff Bismarck teil und verteidigte die arktischen Konvois, die mit militärischen Versorgungsgütern für die Sowjetunion beladen waren. Aber ihr härtester Kampf fand nach dem Krieg statt, als das Schiff 1949 in ein Gefecht mit der chinesischen Artillerie auf dem Jangtsekiang geriet.

  • Quelle: Pressemitteilung

Unsere Wertung

Unterhaltung:
17
Einstieg:
15
Gameplay:
18
Technik:
18
Grafik:
17

Kurzinfo

Trailer