Gameforge

Gameforge bringt Schülerinnen die Games-Branche näher

Gameforge

19.03.2014 - Der Karlsruher Online-Spiele-Publisher Gameforge wird auch in diesem Jahr zum „Girls‘ Day“ seine Tore öffnen. Am Donnerstag, den 27. März, haben 20 Schülerinnen die Möglichkeit, einen Einblick in die vielfältige Arbeit in der Computerspiele-Branche zu erhalten.

In diesem Zuge werden verschiedene Berufsfelder vorgestellt, die Gameforge abdeckt, darunter zum Beispiel Game Design, Entwicklung, Grafik sowie Übersetzung. Mitarbeiter geben den Schülerinnen dabei Einblicke in ihre jeweiligen Fachbereiche.

Gameforge: Ein breites Portfolio an interessanten Aufgabenbereichen

Den „Girls‘ Day“ gibt es seit 2001 in Deutschland. Unternehmen, Betriebe und Hochschulen öffnen an diesem Aktionstag ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Vorgestellt werden Berufe und Studiengänge in der Informationstechnik, im Handwerk und in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik, in denen Frauen bisher noch unterrepräsentiert sind. Gameforge nimmt bereits zum zweiten Mal an dieser Aktion teil. „Der ‚Girls‘ Day‘ bietet uns die Möglichkeit aufzuzeigen, dass es in unserer Branche sehr interessante Berufsfelder gibt. Bei Gameforge haben wir sehr viele weibliche Mitarbeiter, die eben nicht nur in sogenannten klassischen Frauen-Berufen arbeiten. Wir erhoffen uns durch den ‚Girls‘ Day‘ auch eventuell vorhandene Berührungsängste mit technischen Berufsfeldern abbauen zu können. Wie wir aus dem Feedback der Teilnehmerinnen entnehmen konnten, hat dies im vergangenen Jahr schon sehr gut geklappt“, erklärt HR Specialist Dea Wesslowski.

Hohe Nachfrage für Teilnahmeplätze bei Gameforge

Zehn Tage vor dem „Girls‘ Day“, sind bereits alle 20 Teilnahmeplätze belegt.  Unter www.girls-day.de sind weitere Informationen zum Aktionstag abrufbar.

Spiele der Firma

Alle Spiele der Firma anzeigen