Skyrama

Skyrama erhält umfangreiches Wirtschaftssystem

Skyrama

07.12.2011 - Erfolgreiche Airport-Manager werden in Skyrama, dem neuesten Titel aus der Casual Gaming-Reihe von Bigpoint, jetzt auf die Probe gestellt: Das neueste, große Content-Update ergänzt den Titel um ein umfassendes Wirtschaftssystem, in dem sich der Spieler um die Produktion, Handel und Umschlag zahlreicher Güter auf seinem Flughafen kümmern darf.

Skyrama lässt Spieler ihren eigenen Flughafen managen, Flüge abfertigen und für zufriedene Passagiere und Kunden sorgen. Zusätzlich erwarten den Flughafenmanager einige spannende Neuheiten: Ab sofort können die Maschinen der Spieler in die ganze Welt geschickt werden, um exotische Rohstoffe zu importieren. Diese können direkt  in den Flughafenshops weiterverarbeitet und schließlich an die Passagiere verkauft werden. Die bereits bestehenden Gebäude werden in das neue System integriert und einige kleine Umgestaltungen auf den Online-Flughäfen vorgenommen, um die optimale wirtschaftliche Resonanz zu erhalten: Bestehende Lager werden in Fracht-Parkplätze umgewandelt, denn diese bieten ausreichend Platz für die Lagerung der Rohstoffe. Neben den neuen Frachtflugzeugen, Frachtparkplätzen und den Lagerhäusern wird auch das Portfolio der Geschäfte erweitert.  Nun kann der Spieler aus einer Vielzahl von Flughafenshops wählen. Ebenfalls werden die bestehenden Duty-Free Waren an das neue System angeglichen. Auch die Wartezeiten der Passagiere auf den Flughäfen wurden verkürzt – die Fluggäste werden ab sofort nur noch 2 Nächte auf den Online-Flughäfen verweilen. Nach der abgelaufenen Zeit stehen diese den Flughafenmanagern nicht mehr zur Verfügung.

„Mit der Erweiterung der Aufgaben der Flughafenmanager wollen wir das Konzept eines Flughafen-Aufbauspiels ausbauen.“ so Tobias Reisberger, Chief Games Officer bei Bigpoint. „Hierbei liegt der Fokus nicht mehr nur auf der Koordination der Maschinen in der Luft, sondern allen Aufgabenbereichen eines Airports.“

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo

Screenshots