Orcs Must Die! Unchained

Update 2.6 erweitert Survival-Modus um Crafting und neue Map

Orcs Must Die! Unchained

07.12.2015 - Das jüngste Update zu Robot Entertainments Orcs Must Die! Unchained steht ganz im Zeichen des PvE-Modus "Survival". Dieser erhält mit Patch 2.6 neben der neuen Karte "Surrounded" ein Crafting-System, das es Spielern erlaubt, auf den Maps gesammelte Materialien zu Tränken, Schriftrollen oder Wächtern zu verarbeiten.

Während Erstgenannte dem Spieler entsprechende Buffs gewähren, fungieren die robusten Wächter nun als platzierbare NPCs, der auf vorgegebenen Punkten des Schlachtfelds eingesetzt wird und damit eine weitere taktische Komponente ins Spiel bringt.

Gegner-Wellen von allen Seiten: Neue Survival-Map „Surrounded“

Besonderen PvE-Spaß verspricht die neue Map „Surrounded“: An verschiedenen Stellen auf der Karte öffnen sich nach und nach weitere Zugänge, die den Weg frei machen für die heranstürmenden Schergen – welche erstmals dank Barrikaden in gewünschte andere Bereiche und damit in die bereitstehenden Fallen umgelenkt werden können. Um der wilden Horde Herr zu werden, bieten sich die neu eingeführten Umgebungsfallen wie herumhängende Lavakessel an: Ein kleiner Schuss reicht aus, und schon ergießt sich die glühende Masse über die de. Und da es im Kampfgetümmel öfter mal heiß hergehen kann, haben die Spieler ab sofort die Möglichkeit, im Survival-Modus aus vier Schwierigkeitsgraden zu wählen.

Darüber hinaus unterzog Robot Entertainment dem Talent-System einer Generalüberholung und dreht weiterhin eifrig an der Balancing-Schraube für ausgewogene PvP-Gefechte. Die vollständige Liste aller Änderungen ist in den Patchnotes zu finden.

Die wichtigsten Features von Update 2.6 im Überblick:

  • Neue Survival-Map „Surrounded“
  • Crafting im Survival-Mode erlaubt Herstellung von Tränken, Schriftrollen, Fallen und Wächtern
  • Überarbeitetes Talent-System
  • 4 Schwierigkeitsgrade im Survival-Modus
  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

Trailer