Might and Magic: Heroes Kingdoms

Info Update No. 9

Might and Magic: Heroes Kingdoms

17.05.2008 - Und wieder lassen sich die Entwickler von HoMM Kingdoms weitere Details zum kommenden Browsergame aus der Nase ziehen!

Das Warten auf die Beta nimmt kein Ende! Mit Spannung erwarten viele Strategen und Abenteurer die Webvariante der Heroes of Might and Magic Reihe. Im Dezember vergangenen Jahres überraschte Ubisoft die Spielewelt mit der Meldung zu HoMM Kingdoms. Die Beta zum Spiel sollte, laut Teaserseite, bereits im Frühjahr dieses Jahres starten. Wie es sich für ein gutes Spiel gehört, wurde der Termin aber offenbar mehrfach verschoben, denn bisher ist nichts von einer (Closed)-Beta bekannt. Um den Spielern das Warten zu erleichtern, haben die Entwickler mal wieder ein paar Fragen zum Spiel beantwortet:

Was passiert, wenn man versucht eine Stadt zu übernehmen, aber das max. Limit an Städten bereits erreicht hat?

  • Wenn ein Spieler das Städtelimit erreicht hat und immer noch gegnerische Städte einnehmen oder neue Städte gründen möchte, so kann er seiner Städte anderen Spielern anbieten.

Werden Helden und Armeen für jederman auf der Karte zu sehen sein? Gibt es die Möglichkeit einen Angriff vorherzuahnen oder muss man stehts auf Angriffe vorbereitet sein?

  • Alle Armeebewegungen sind für jederman auf der Karte sichtbar. Ein kleines Icon wird bei den Städten angezeigt, sobald die Stadt angegriffen wird. Solange die Spieler ein Auge auf die strategische Karte haben und regelmäßig die dichtesten Gegner ausspionieren, können sie auch nicht überrascht werden.

Wird ein Spieltag InGame einem Tag im RL entsprechen?

  • Ja, InGame Tage und RL Tage sind komplett synchronisiert.

Befürchtet ihr, dass sich einige Spieler die statische Kampfgleichung zunutze machen und Tools benutzen, um Homm Kingdoms zu spielen?

  • Ja, man kann so ein Tool erstellen, aber sowas zu benutzen wäre als ob man einen Roboter ans Piano setzt. Er trifft die Töne perfekt, spielt aber ohne Talent. Ähnlich ist es mit unserem Kampfsystem: Es werden objektive Werte miteinbezogen, aber viele Elemente hängen stark von der jeweiligen Strategie der Spieler ab.
  • Zum Beispiel: Mit einer übermächtigen Armee anzugreifen ist der beste Weg um die Verluste klein zu halten, aber die Erfahrung die der Spieler bei einem solchen Kampf erhält, fällt geringer aus [als bei einem gleichwertigen Kampf]. Ein Tool kann nicht die Entscheidung treffen: Will ich die Verluste reduzieren oder will ich viel Erfahung erhalten?
  • Es gibt eine Menge solcher Beispiele die zeigen, dass nur der Spieler die richtigen Entscheidungen treffen kann. Das kann kein Tool übernehmen. Dieses Beispiel betrifft auch nur die Angriffe auf NPCs. Sobald Spieler angegriffen werden, kommen noch wesentlich mehr Elemente hinzu, die jede Gleichung brechen werden. Es ist schon wahrscheinlich, dass sich einige Spieler ein Tool zusammenstellen werden, um ihre Armeen zu organisieren, aber das ist keine Möglichkeit, die perfekte "Lösung" zu finden!

 

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo