Branche

Die PS5 wirft ihren Schatten voraus

Branche

13.03.2019 - Die Möglichkeiten in der Welt der Gamer basieren wesentlich auf den Konsolen, welche ihre präzise Technik zur Verfügung stellen. Nur zu gut ist verständlich, dass sich bereits seit Monaten alle Augen gespannt auf den Sony-Konzern richten. Dieser könnte schon bald dazu in der Lage sein, die neue PS5 zu präsentieren, um damit die eigene Kundschaft auf neue Art zu überzeugen.

Gerüchte verdichten sich

In den sozialen Medien sorgte eine Einladung für ein PS5-Event in New York jüngst für Aufregung. Viele Experten waren davon überzeugt, es könnte sich um den Startschuss für die neue Technik handeln. Doch tatsächlich war später von einer gut gemachten Fälschung die Rede, welche jedoch die gespannte Erwartungshaltung der Gamer deutlich zum Ausdruck brachte. Nun wurde das Frühjahr 2020 für den möglichen Start der PS5 genannt. Von da an könnte es möglich sein, als Spieler auf die neue Plattform zurückzugreifen.

Eine der großen Neuerungen, die einige Spieler erwarten, ist die soggenante Abwärtskompatibilität. Hierbei handelt es sich um eine Technik, welche den Spielern die Chance gewähren soll, auch mit älteren Spielen auf der neuen Konsole aktiv zu sein. Die Software soll die Flexibilität besitzen, alte Spiele ebenfalls in geeigneter Art und Weise abzubilden.

5K und Virtual Reality?

Bereits mit der Variante der PS4 Pro machte Sony deutlich, dass das Unternehmen längst dazu in der Lage ist, seine Kunden mit einer besonderen Auflösung zu beglücken. Nun könnte mit der PS5 sogar der Schritt in die Richtung der 5K-Technik gemacht werden. Der Spielball liegt damit auf der Seite der Nutzer, die sich zunächst für die Anschaffung eines solchen TV-Geräts entscheiden müssen, um überhaupt in den Genuss der neuen Grafik kommen zu können, die für viele neue Spiele verfügbar sein soll.

Ein anderer Vorstoß zeigt klar in die Richtung der Virtual Reality. Bereits in den vergangenen Jahren gelang es einem Teil der Branche, hier deutliche Fortschritte zu machen. Verantwortlich waren dafür Online Casinos, die ihre Live-Inhalte noch realistischer darstellen wollten. Aktuell boomt die Branche nicht zuletzt aufgrund der attraktiven Bonusangebote, welche den Spielern bereitgestellt werden. Ihr findet dazu mehr auf casino-bonus24.net.

Bislang gibt es jedoch keinen klaren Marktführer bei der Herstellung der notwendigen Hardware. Dass eine VR-Brille direkt mit der Konsole zu den Spielern nach Hause geliefert wird, scheint von diesem Standpunkt unwahrscheinlich zu sein. So stellt sich die Frage, welche Lösungen noch gefunden werden können, um diesen Spagat erfolgreich zu gehen. Bis dato ist es in jedem Fall nicht gelungen, für eine Übereinkunft zwischen den beiden Parteien zu sorgen.

Wie steht es um den Einstiegspreis?

Ein weiteres wichtiges Anliegen der Gamer bleibt die Frage nach dem Preis, den Sony für das neue Modell festsetzen wird. Bereits in den vergangenen Generationen war es üblich, dass der Konzern den großen Teil seiner Gewinne nicht aus dem Verkauf der Konsolen zog. Stattdessen war es das Ziel der Verantwortlichen, die Hardware allen Spielern günstig zur Verfügung zu stellen. Durch die hohen Kosten der Entwicklung brachte dies auf den ersten Blick ein wenig attraktives Geschäft mit sich. Auch die Playstation 5 könnte bereits für rund 500 US-Dollar in den Handel kommen und so für einen großen Teil der Gamer erschwinglich sein.

Die Gewinne werden dann auf einem anderen Feld des Verkaufs generiert. Hier sind es die Spiele, welche durch die Beteiligung von Sony einen wichtigen Beitrag leisten. Je mehr Spieler durch die vergleichsweise günstige Konsole überzeugt werden konnten, desto leichter fällt es wiederum, durch den Verkauf der Games die Umsätze in die Höhe zu treiben. Da dieses Modell bereits bei den vergangenen Generationen deutliche Erfolge mit sich brachte, sind die Verantwortlichen zuversichtlich, dass ihnen dies auch heute erneut gelingen kann.

PS4 wird weiter unterstützt

Wie bereits bei der Umstellung von der PS3 zur PS4 wird es wohl möglich sein, als Spieler für weitere Jahre auf die alte Hardware zu bauen. Denn nach wie vor werden die Games in passender Form auf den Markt gebracht werden. Wie lange sich Sony dafür entscheiden wird, weitere Software-Updates auf den Markt zu bringen, um zum Beispiel die Online-Funktionen der PS4 zu bedienen, ist jedoch bisher nicht klar. Zudem wird der Konkurrenz Microsoft vom Zeitpunkt der Veröffentlichung an alles daran setzen, um seinerseits mit einer neuen Version der Xbox dagegen halten zu können.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games