Branche

Gaming: PayPal-Bezahlung immer beliebter - auch in Casinos

Branche

08.08.2018 - Mit PayPal bezahlt es sich online mehr als einfach. Denn die Vorteile des Diensts gehen über den Komfortfaktor hinaus. Gerade im Gaming sind diese Eigenschaften viel wert.

Echtgeld in der Gaming-Welt: Die neuen Shopping-Möglichkeiten

Echtes Geld ist längst in Computerspielen angekommen und das auf ganz verschiedene Weisen: Im Casino liegt der Nutzen auf der Hand, da damit die Einsätze eingezahlt werden. In kostenlosen Browsergames kann der Fortschritt durch kaufbare Booster beschleunigt werden, auch mächtigere Ausrüstung steht zum Kauf bereit. In vollwertigen Shootern sind Skins, also Textur-Pakete, beliebte Shopping-Produkte. In Online-Rollenspielen wie World of Warcraft gibt es Reittiere neben vielen anderen kosmetischen Items zu kaufen. Solche Möglichkeiten werden nicht ganz unkritisch gesehen, das Stichwort lautet Pay2Win. Aufzuhalten ist die Entwicklung dennoch nicht mehr.

Dabei stellt sich immer die Frage nach der Bezahlmethode. Unter der großen Zahl an Dienstleistern hat sich PayPal etabliert, da der Dienst ebenfalls digital ist und in Sachen Handling, Geschwindigkeit und Komfort klare Vorteile aufweist. Für Casino-Spieler ist der Weg zum ersten Einsatz also nicht weit, da viele Online Casinos PayPal mittlerweile als Bezahlmethode anbieten. Das gilt jedoch noch nicht für alle Casinos; eine Übersicht zu den Details und Rahmenbedingungen der bekanntesten Anbieter gibt es beispielsweise bei Casino Professor, wo auch die wichtigen Willkommensboni aufgelistet werden.

Nachdem das Geld eingezahlt wurde und auf dem Konto zur Verfügung steht, geht alles weiter wie gewohnt: Das Kapital kann beliebig für alle Spiele des Anbieters genutzt werden, sei es Poker, Black Jack, Roulette oder Slots. Interessant ist deswegen vor allem der Weg, auf dem das Geld vom Besitzer zum Casino-Account gelangt, und hierbei hat PayPal gleich mehrere Argumente auf seiner Seite.

Welche Vorteile hat PayPal überhaupt?

Ein PayPal-Konto ist kein gewöhnliches Bankkonto, sondern nur eine Art Vermittler für Online-Bezahlungen. Das bedeutet: Ein normales Konto ist weiterhin nötig. Dieses kann genau wie eine Kreditkarte mit PayPal verknüpft werden. Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  1. Einmal eingerichtet, geht die Online-Bezahlung überall schnell von der Hand, ohne dass die Daten jedes Mal eingegeben werden müssen. Dank One-Click-Funktion wird der Aufwand extrem minimiert und das ist ein unschlagbarer Pluspunkt in Sachen Bequemlichkeit.
  2. Der Zahlungsempfänger erhält nicht die Bank- beziehungsweise Kreditkartendaten des Käufers, da PayPal als Vermittler in Erscheinung tritt. Das erhöht die Sicherheit und verringert das Risiko von Missbrauch im Online Banking enorm.

Wegen dieser Eigenschaften ist PayPal längst die erste Wahl für etliche Millionen Menschen. Denn die Features des Diensts gehen sogar noch weiter, etwa bei privaten Zahlungen unter Bekannten: So können Nutzer bei PayPal einfach Geld an andere Personen senden, sofern diese ebenfalls ein PayPal-Konto besitzen. Auch hier ist der Weg extrem einfach: Es wird lediglich die mit PayPal verknüpfte E-Mail-Adresse des Empfängers benötigt, dann wird der Betrag eingegeben und schon ist die Zahlung vollendet. Verglichen mit einer Online-Überweisung, bei denen etliche Daten inklusive der langen IBAN eingegeben werden müssen, ist dieses Verfahren geradezu lächerlich komfortabel.

Bedenkt man dann noch, dass das Geld dem Empfänger in Echtzeit, also direkt danach, gutgeschrieben wird, so erklärt sich der Erfolg von PayPal fast von selbst. Im Gaming-Bereich sind all diese Merkmale natürlich ebenfalls äußerst praktisch.

Das liegt auch am Käuferschutz, der auf zahllosen Online-Plattformen gewährleistet wird. Auf diese Weise werden Käufer vor möglichen Betrügern geschützt, doch der Käuferschutz greift nur bei bestimmten Bezahlmethoden. Diese sind in der Regel auf Kreditkarte und PayPal beschränkt. Es lohnt sich also alleine aus Sicherheitsgründen, PayPal zu nutzen.

Fazit: Sicherheit bei all dem Spaß nicht vergessen

Es hat also gute Gründe, dass auch Glücksspiel-Fans verstärkt nach Casinos mit PayPal-Option suchen. Denn gerade dort, wo viel Geld im Spiel ist, sollte die Sicherheit nicht unterschätzt werden. Die Umsätze im globalen Glücksspiel steigen weiter, alleine der deutsche Markt nimmt jährlich mehr als 10 Milliarden Euro ein, und das lockt zwangsläufig auch kriminelle Elemente auf den Plan. Die Bankdaten sollten deswegen umso besser gehütet werden.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games