Branche

Gaming-Headsets: Der perfekte Sound für passionierte Gamer

Branche

26.06.2018 - Eine immer noch leicht unterschätzte Komponente für den ultimativen Spielspaß ist der Sound. Natürlich ist ein guter Klang immer eine relativ subjektive Sache. Manchen Gamern gefallen basslastige Sounds besser als detaillierte Klänge, was natürlich auch von den Spielen abhängig ist. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl an Headsets, die für alle Bedürfnisse den passenden Klang bieten.

Komfort beim Spielen

Wenn man sich auf die Suche nach einem richtigen Headset begibt, wird man zuerst von einer Fülle an Modellen und Fachbegriffen überflutet werden. Wer übrigens schnell und bequem die Preise für sein Lieblingsmodell herausfinden will, wird auf dieser Website fündig. Um sich an das beste Modell für die eigenen Belange heranzutasten kann man sich vorab die Frage stellen, welchen Tragekomfort man bevorzugt und ob man ein Headset mit oder ohne Kabel möchte. Die Vorteile von kabellosen Modellen liegen klar auf der Hand: Bewegungsfreiheit und keine störende Kabelage. Für die kabellose Variante muss allerdings tiefer in die Tasche gegriffen werden. Allgemein ist die Bauart eines Headsets nicht nur eine Frage des Tragekomforts, sondern auch Klang und Isolation spielen bei der Wahl eine große Rolle. Man kann zwischen offenen und geschlossenen sowie aufliegenden oder umschließenden Ohrpolstern wählen. Geschlossene Kopfhörer bieten generell eine bessere Basswiedergabe, eine gute Isolation der Geräusche von außen, aber leider auch schnell heiße Ohren, da die Luft nicht gut zirkulieren kann. Offene oder halboffene Ohrmuscheln lassen den Schall eher nach außen dringen und isolieren weniger gut. Die Klänge wirken dafür etwas natürlicher und den Gamer erwarten weniger schwitzige Ohren. Ob die Polster aufliegen oder umschließen sollen ist allerdings letztlich auch eine Geschmacksfrage. Manchmal drücken die Ohrmuscheln schon nach kurzer Zeit, weshalb vor dem Kauf ein Probetragen unbedingt angeraten ist. Die Ohrmuscheln gibt es in runden, rechteckigen und ovalen Formen. Für wen welche Form am besten ist, muss einfach ausprobiert werden. Auch das Material, der Härtegrad und die Größe sind individuell bestimmbar.

Dieser Sound ist ein Ohrenschmaus

Einen perfekten Klang wünscht sich jeder Gamer. Die Wahrnehmung der Geräusche ist zumeist das entscheidende Kriterium, wenn es darum geht seine Umgebung auszukundschaften und schneller am Zug zu sein als der Gegner. Oft wird mit dem Begriff Surround Sound geworben. Dabei handelt es sich oftmals um Headsets, die über eine eingebaute Software verfügen. Diese erzeugt den Sound so, dass ein Raumklang entsteht. Manchmal entstehen durch diesen Effekt ein Hall oder verfremdende Wirkungen des Sounds. Deshalb sind solche Headsets auch wirklich nur für Gamer interessant und nicht zum Musikhören gedacht. Es gibt aber auch “echte” Surroundklänge, welche mit Hilfe von Audiotreibern in der Ohrmuschel hergestellt werden. In den Surround-Headsets sind meist schon (USB) Soundkarten integriert. Diese haben häufig Zusatzfunktionen von Klangfeatures oder auch Surroundsimulationen. Die meisten dieser Headsets laufen über einen USB-Port, deshalb sollte vorher geprüft werden, ob die geeigneten Anschlüsse dafür an der Soundkarte vorhanden sind. Ein gutes Mikrofon, welches klar und deutlich Infos und Anweisungen überträgt, ist beim Spielen auch unerlässlich. Welche Leistung das Mikro bringt und wie die Klangqualität beim Spielen ist, sollte ausgetestet werden. Wer sich die Vor- und Nachteile einzelner Modelle im Test anschauen möchte, kann das zum Beispiel hier tun.

Extras für Liebhaber

Jeder Hersteller versucht mit einer anderen eingebauten Raffinesse zu locken. Die Qual der Headset-Wahl hat begonnen.

  • Wer auf optische Gimmicks wert legt, wird sich über ein beleuchtetes Headset freuen. LEDs gibt es mit kontinuierlicher Beleuchtung aber auch Modelle, die die Farbe wechseln können sind beliebt.
  • Kabelfernbedienungen können sehr hilfreich sein, wenn man schnell die Lautstärke reduzieren oder das Headset auf stumm schalten möchte.
  • Austauschbare Ohrpolster sind echter Luxus. In manchen Fällen kann man zwischen Velours-, Kunstleder- oder Lederohrpolster wähle
  • Vorteilhaft ist es auch auf die Verarbeitung zu achten. Geflochtene Anschlusskabel halten z. B. länger als herkömmliche Kunststoffkabel.

Fazit

Beim Kauf eines Headsets sollte man besonders auf Tragekomfort, den Sound und die Anschlüsse achten. Viele Faktoren sind sehr subjektiv und hängen von dem jeweiligen Spiel und den Bedürfnissen des Spielers ab. Die allseits gute Nachricht ist, dass es für alle Ansprüche von spielbegeisterten Gamern das passende Modell gibt.

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games