Operation Gamma 41

Im Gespräch mit Elke (GM Ry) von Just A Game.

Kein was wäre wenn! Selber Geschichte schreiben! In dem neuem Browsergame von Just A Game können die Spieler durch Story-Events die Geschichte verändern und mitgestalten. Wir haben uns mit Elke aka GM Ry über die Story und das Spiel unterhalten.


GamesSphere: Hallo Elke Danke, dass Du dir Zeit für ein Interview mit uns genommen hast. Stell Dich doch bitte kurz vor!

Hallo und danke fr die Mglichkeit, mehr ber unser Spiel zu erzhlen! Ich bin Elke, auch bekannt als GM Ry, und betreue die deutsche Community von Operation Gamma 41. Da wir im Moment noch ein kleines Team sind, kann ich aber auch in einigen anderen Bereichen mitmischen und habe das Spiel von Anfang an begleiten drfen.

GamesSphere: Wie seid ihr auf die Story von Operation Gamma 41 gekommen?

Der 2. Weltkrieg bietet ein interessantes, aber auch schon sehr verbrauchtes Setting. Wir haben uns daher entschieden, die Geschichte zu ndern und ein neues Hintergrundszenario zu entwerfen. Mit dem Attentat auf die fiktive Konferenz machen wir gleich zu Anfang klar, dass hier einiges anders luft und der Spieler die Kontrolle bernehmen muss.

Durch die Story-Events, bei denen Spieler abstimmen können, wie es weiter geht, bleibt die Geschichte abwechslungsreich und kann in ganz unterschiedliche Richtungen gehen – von relativ normal bis ganz schön abgedreht. Wir haben eine Menge Spaß mit der Story und hoffen, dass die Spieler sie auch genießen werden!

GamesSphere: Wie viele Personen arbeiten derzeit an Operation Gamma 41?

Wir als Publisher arbeiten im Moment mit einem harten Kern von etwa 8-10 Personen an den beiden Sprachversionen von OG41. Dazu kommen die Entwickler und andere Abteilungen wie Marketing, die gleichzeitig an mehreren Projekten arbeiten. Und nicht zu vergessen: Eine Menge freiwilliger Helfer aus der Spielerschaft, die uns als Moderatoren untersttzen! Danke an Euch!

GamesSphere: Wo liegt grundsätzlich der Unterschied zwischen den Fraktionen und wie beeinflusst die Wahl das Gameplay?

Durch die Ereignisse in Genf sind beide Fraktionen gleichermaen ins Chaos gestrzt worden. Die spielerischen Unterschiede sind zurzeit eher gering, lediglich einige hochstufige Truppen unterscheiden sich. Es hngt ein bisschen von den Spielern selbst ab, was sie daraus machen - sogar Absprachen mit dem Feind sind mglich.

GamesSphere: Welche Rolle spielt die dritte Fraktion?

Die dritte Fraktion ist besonders fr die Story wichtig und wird noch einiges an Unruhe stiften. Mehr werde ich noch nicht verraten, die Spieler mssen selbst herausfinden, wer hinter dem Anschlag auf Genf und anderen seltsamen Vorkommnissen steckt.

GamesSphere: Gibt es verschiedene Spielmodi für die Spieler?

Es gibt nicht direkt unterschiedliche Spielmodi, aber verschiedene Arten, das Spiel erfolgreich zu spielen. Man kann sich auf die Arena strzen oder auf den Stadtausbau, andere Spieler berfallen oder hauptschlich gegen NPCs kmpfen und Auftrge erfllen. Wir haben sogar ein kleines Minispiel auf dem Schlachtfeld.

GamesSphere: Wo wir schon beim Thema sind. Kannst du uns noch mehr zum Kampfsystem erzählen?

Unsere Kmpfe sind rundenbasiert und finden auf einem zufllig ausgewhlten Schlachtfeld mit unterschiedlichen Strukturen statt. Jeder Truppentyp hat eine spezifische Marsch- und Feuerreichweite und ist unterschiedlich gut gegen Panzer, Infanterie und Flugzeuge. Das gibt den Kmpfen eine taktische Komponente, besonders wenn man nicht wei, was der Gegner ins Feld fhrt. Der Kommandeur ist ebenfalls wichtig fr die Schlacht! Seine Attribute beeinflussen die ganze Armee und er kann mit Skills direkt in das Geschehen eingreifen.

GamesSphere: Im Spiel kann man sich einen Kriegshelden erstellen. Wirkt sich das Spielgeschehen auf die Wahl meines Helden aus?

Nicht direkt. Am Anfang hneln sich die Kommandeure sehr stark, erst mit der Zeit kann man sie nach seinen eigenen Wnschen verbessern, ausrsten und Skills dazu gewinnen. Dann haben sie allerdings groen Einfluss auf die Schlagkraft der Armee oder auch die Ressourcenproduktion der Stadt.

GamesSphere: Welche Vor- bzw. Nachteile haben die verschiedenen Helden zueinander?

Zunchst einmal unterscheiden sie sich durch ihre Stufe und die vor verteilten Talentpunkte. Allerdings kann man mit Glck auch bessere Kommandeure eines hheren Ranges rekrutieren, oder mit sehr viel Flei einen epischen Kommandeur. Die haben sehr viel bessere Anfangswerte als ein einfacher Leutnant. Aber am meisten kommt es darauf an, was jeder aus seinem Kommandeur macht.

GamesSphere: Wie kann man den eigenen Held stärken und ergeben sich hierdurch neue Möglichkeiten im Spiel?

Zum einen gibt es das ganz normale Level-Prinzip, bei dem der Kommandeur Stufen aufsteigt und Attributspunkte verteilen kann. Was unser System besonders macht, ist das Heiraten. Jeder Kommandeur startet mit einem meist zuflligen Tapferkeitswert. Um den zu steigern und einen neuen Rang zu erreichen, muss der Kommandeur verheiratet werden. Er hat dann auch die Chance, einen Skill zu lernen oder zu verbessern. Und schlielich kann man ihn noch mit Sternen versehen und damit seine Werte weiter steigern. All das ist ntzlich, um immer grere Armeen befehligen zu knnen und auch gegen andere Spieler zu bestehen.

GamesSphere: Wie funktioniert das Fördern und Handeln von Rohstoffen im Einzelnen, welche Rohstoffe gibt es und wie lange dauert es Gebäude bzw. Armeen zu errichten?

Die Stadt produziert vier verschiedene Rohstoffe je nach Gebudestufe und eingeteilten Arbeitern. Unttige Brger und Arbeiter zahlen auerdem Steuern, die Bargeld einbringen. Es ist wichtig, eine gute Balance fr die Produktion zu finden und nicht gleich alle Brger in der Armee zu verpflichten. Die Stadt und die Armee wachsen gemeinsam, mit steigendem Level natrlich entsprechend langsamer. Der Spieler kann aber einiges tun, um zustzliche Rohstoffe zu erbeuten Legionskmpfe, Minispiele, Trainings, Eroberung von Ressourcenpunkten und berflle auf andere Stdte zum Beispiel. Alles greift ineinander ber, so dass die Bauzeit der Gebude immer sinnvoll mit anderen Dingen berbrckt werden kann.

GamesSphere: Wie viele verschiedene Einheiten können für eine Armee rekrutiert werden?

Im Moment knnen die Spieler zwischen sieben verschiedenen Infanterietypen, fnf Panzerarten und drei Flugzeugen whlen. Allerdings sollte man sich die Zusammenstellung immer gut berlegen.

GamesSphere: Bekämpfen sich die Einheiten nach dem Stein/Papier/Schere Prinzip oder gibt es übermächtige Einheiten, welche schwer zu besiegen sind?

Es ist eher ein Stein/Papier/Schere Prinzip, aber nicht vllig ausgewogen. Die Starteinheit Schtzen zum Beispiel eignet sich trotz ihrer Schnelligkeit bald nur noch als Kanonenfutter und wird auch gerne als solches taktisch benutzt.

GamesSphere: Ein zentraler Bestandteil in Operation Gamma 41 ist der Kampf um Ressourcen, ist dies ohne PvP (Player versus Player) möglich?

Es gibt Wege, ohne PVP an zustzliche Ressourcen zu kommen, aber PVP ist der schnellste. Daher sollte man seine Stadt immer gut schtzen, auch wenn man selbst nicht offensiv spielt.

GamesSphere: Browsergames gibt es wie Sand am Meer, wo siehst Du das Alleinstellungsmerkmal von Operation Gamma 41?

Ich glaube die dynamische Storyline ist etwas ganz besonderes fr ein Browsergame und gibt OG41 das gewisse Extra. Ansonsten ist es ein sehr guter Mix aus Strategie und Rollenspiel mit ansprechender Graphik und einigen Besonderheiten wie zum Beispiel das Hochzeitssystem.

GamesSphere: Welche Möglichkeiten bietet Operation Gamma 41, sich mit anderen Spielern zu messen und zu vergleichen?

Wir haben verschiedene Ranglisten fr Spieler, Kommandeure, Stdte, Legionen und die Arena. In der Arena oder im Stadtkampf kann man direkt gegeneinander antreten. Legionen messen sich tglich im Kampf um das Legionsfort. Aber auch wer einfach nur gerne die Stadt ausbaut und NPCs besiegt hat die Chance, sich in diesen Ranglisten einen Namen zu machen.

GamesSphere: Ist es möglich „Bündnisse“ mit anderen Spielern zu formen? Wenn ja, gibt es hier Besonderheiten in Bezug auf Aufgaben oder ergeben sich auch noch andere Möglichkeiten bzw. Vorteile?

Spieler knnen eigene Legionen grnden oder ihnen beitreten. Diese sind fraktionsgebunden; es spricht aber nichts dagegen, mit einer Legion der gegnerischen Fraktion zu paktieren um einen gemeinsamen Angriff auf das Legionsfort zu starten! Neben einem eigenen Chat und wchentlichen Bonusressourcen kann man auerdem in der Legion Ehre gegen seltene Gegenstnde tauschen. Wer das Fort hlt, kann sich sogar ber weitere tgliche Belohnungen freuen! In OG41 lohnt es sich daher, eine aktive Legion zu haben.

GamesSphere: Gibt es Neuerungen, auf die sich die Community mit dem Start der Closed Beta bald freuen kann?

Whrend der Closed Beta konzentrieren wir uns noch auf das Polieren der deutschen Version, aber im Hintergrund werden bereits einige Vernderungen und Neuerungen geplant. Das Spiel ist noch frisch und hat viel Potenzial fr neue Features. Wir werten auch regelmig das Feedback der Community aus und sehen, was sich davon umsetzen lsst.

GamesSphere: Welche Bilanz habt ihr bisher aus dem Betrieb der englischen Version gezogen und wie ist das Feedback der Community?

Im Vergleich zum Open-Beta-Start der englischen Version hat sich schon sehr viel gendert. Wir haben zum Beispiel die Erfahrungspunkte fr Kmpfe angehoben und die Story-Missionen vereinfacht, damit mehr Spieler die Abstimmung erreichen. Bisher wird das Spiel gut aufgenommen, und wir freuen uns schon darauf, die deutsche Version wachsen zu sehen!

GamesSphere: Möchtest Du abschließend noch etwas zu Operation Gamma 41 sagen?

Probiert OG41 einfach mal aus und seht, ob es Euch gefllt! Je mehr Spieler, desto schner und spannender wird es!

Just A Game war so freundlich und hat uns einen Betakey für alle GS Leser zu Verfügung gestellt. Der Key erlaubt die Teilnahme an der Closed Beta von Operation Gamma 41. Ihr könnt euch auf der offiziellen Webseite mit folgenden Key registrieren und direkt losspielen: OG41-0000-0000-0002