Branche

Die Spiele der Zukunft

Branche

11.03.2016 - Konsolen, PCs, die virtuelle Realität: alles wird besser, leistungsfähiger und die Zukunft der Spiele holt uns langsam aber sicher ein. Auch das Mobile Gaming erreicht immer neue Peaks was die Funktionalität und die Grafik angeht. Und nicht zuletzt die Zusammenführung aller möglichen Videospielbereiche, wie zuletzt die Kombination eines Smartphones mit einer VR-Brille, rundet das Angebot ab.

Ein alter, aber wachsender Markt: Mobile Gaming

Schon in den 1990er Jahren waren Mobiltelefone mit Spielen ausgestattet. Vielleicht ist den älteren Lesern das Spiel „Snake“ noch ein Begriff – das gab es lange vor dem ersten Farbdisplay in einem Mobilfunkgerät. Handyspiele waren lange Zeit nur ein kleiner Zeitvertreib und zudem nichts, in das man große Entwicklungskosten oder gar Werbung stecken sollte. Mit dem Aufkommen der Smartphones hat sich das drastisch geändert. Auch Social Media Plattformen mit ihrem Spieleangebot haben ihren Teil zum Wachstum der Branche beigetragen. Dazu kommen Spieleplattformen mit Flash Games, Unity Player Games und sogenannte Online Casinos.

Da Smartphone-Spiele immer wichtiger werden, sehen sich auch große Entwickler gezwungen, sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Gerade jene, die zuletzt noch Absätze mit Handhelds generieren konnten, verlieren ihre Kunden mehr und mehr an Apple, Samsung, HTC und andere Smartphone-Giganten. So ist auch Nintendo letztlich eingeknickt. Die Spielergemeinde freut es; denn so kommen nicht nur Rip-Offs und emulierte Games, sondern auch endlich originale Titel auf das Mobiltelefon – zum Beispiel aus den beliebten Serien Mario, Zelda oder Pokémon. Neben der Story und der Popularität des Titels zählt aber auch die Grafik: alles wird realistischer. Dank Kameras, GPS und eingebauten Sensoren verschmelzen beim Smartphone Spielewelt und Realität. Bestes Beispiel hierfür ist die Kombination eines Smartphones mit einer VR-Brille wie bei Samsung sehr gut zu sehen ist.

 

Grafik und Kompatibilität: Konsolen und PCs

Zwei Aspekte spielen neben der Fortführung beliebter Spielereihen (GTA, Far Cry, Battlefield, etc.) eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Konsolen und PCs: die Grafik und die Kompatibilität. Bei der Grafik geht es darum, immer realistischer zu werden. Pixel sieht man schon lange nicht mehr, aber das, was man sieht, soll noch besser werden: Texturen, Schatten, physikalische Gesetze. Hinter einem Computer- oder Konsolenspiel stecken heute mehr mathematische Gleichungen als hinter der Relativitätstheorie. Daher müssen auch immer neue Konsolen und PC-Bauteile entwickelt werden. Denn das ist ja das Gute am Rechner: man kann Teile austauschen bzw. sich seinen ganz eigenen PC basteln. Die PC Welt treibt dies jedes Jahr mit ihrer Höllenmaschine auf die Spitze, in der nur State-of-the-Art-Komponenten verbaut werden – und davon verschwenderisch viele.

Das führt uns auch schon wieder zur virtuellen Realität. Mit genügend Rechenleistung und der Entwicklung passender Games kann der Spieler theoretisch jedes Genre mit einem Bildschirm direkt vor der Nase und der Steuerung per Körperbewegung entdecken. Sei es ein Horror Game, bei dem man tatsächlich mal richtig die Hosen voll hat; ein Racing Game, bei dem die Landschaft an einem vorbeirauscht; oder einfach nur ein Simulator für diese oder jene Aktion – auch hier gibt es keine Grenzen. Ebenfalls denkbar: Spielhallen mit VR-Brillen, die das Interieur in eine Fantasiewelt umwandeln, in der man diese und jene Quests erfüllen muss. Oder man fängt darin Pokémon, besiegt mutierte Monster, spielt Harvest Moon als First Person, etc.

 

Die persönliche Spielhalle in den eigenen vier Wänden

Die Zukunft der Glücksspiele in Spielhallen und Casinos ist schon fast besiegelt: der Offline-Markt stagniert und er schrumpft auch in einigen Regionen. Online Casinos jedoch verzeichnen überall auf der Welt ein enormes Wachstum. Durch einen liberalen Markt, der hierzulande von Seiten der EU geschaffen wird, aber auch durch strenge Lizenzauflagen, entsteht eine Auswahl von seriösen Internet Spielbanken, die nicht nur selbst immer wieder ein Wachstum in Angebot und Nachfrage verzeichnen, sondern auch eine allgemein immer größer werdende Konkurrenz.

Bei der Auswahl des richtigen Anbieters muss ein Interessent viel vergleichen oder Testplattformen vergleichen lassen. Auf Seiten wie zum Beispiel BestesOnlineCasino.info gibt es mehr zum Thema. Welche Entwicklung dort aber noch nicht bedacht wurde: der Einsatz von Virtual Reality Brillen in Verbindung mit Live Casinos. Jedes gute Online Casino hat nämlich auch live HD-Streams, in denen Tischspiele (Roulette, Poker, Blackjack, etc.) gegeben werden. Diese in Kombination mit 360°-Kameras und VR-Brillen würden das Spieleerlebnis revolutionieren.

Alles in allem: Spielewelt und Realität verschmelzen immer mehr und die Spiele der Zukunft werden dies für sich nutzen!

  • Quelle: Redaktion

Highlight Games