Berlin Games Forum

Branchengrößen diskutieren über die Zukunft von Free2Play

Berlin Games Forum

15.10.2013 - Eine Woche vor Veranstaltungsbeginn am 23. Oktober kündigt das bgf 2013 ein weiteres hochkarätig besetztes Panel an: Um nicht weniger als die Zukunft des free2play diskutieren dabei Oliver Heins (Goodgame Studios), Tom Putzki (Wargaming), Olaf Wolters (Boehmert & Boehmert) und Dr. Pascal Zuta (Aeria Games).

Das bgf macht es sich zur Aufgabe, einen Ausblick in die Zukunft von Online und Mobile Gaming zu bieten“, so Andreas Lorber, Initiator des bgf. „Mit dieser schlagkräftig besetzten Gesprächsrunde können wir unseren Gästen nun genau das bieten: Eine fachkundige, kontroverse Diskussion über die nächsten Schritte der free2play-Branche.

Dabei stehen die Teilnehmer des Panels „The Future of free2play“ für unterschiedliche Positionen. Während Aeria Games und Goodgame Studios Vertreter der klassischen f2p-Monetarisierung sind, hat Wargaming erst kürzlich einen Strategiewechsel hin zum sogenannten „Free to Win“-Modell verkündet. Für kontroverse Diskussionsbeiträge dürfte Olaf Wolters, vormals Geschäftsführer des Branchen-Verbands BIU, sorgen, der ein Skeptiker des Free to Play-Geschäftsmodell ist.  

Über verschiedene Facetten der Online-Gaming-Industrie, Browser, TV und Mobile diskutieren und sprechen auf dem bgf 2013 zahlreiche renommierte Sprecher, darunter beispielsweise Ken Go von Kabam und Jan Beckers, Gründer und Geschäftsführer der Hitfox Group. Eine Übersicht über alle bisher bestätigten Speaker gibt es unter http://bgf2013.de/speakers.

Das bgf 2013 findet vom 23. bis 24. Oktober 2013 im Curio Haus in Hamburg statt und wird vom Hauptsponsor InnoGames  und den Goodgame Studios als Premium-Sponsor unterstützt. Weitere Sponsoren sind Barzahlen,  Zerebro, Upjers, paysafecard und GAN GAME AD NET.

Highlight Games