Goodgame Studios

Goodgame Studios engagiert Feelgood Managerin Lea Borgmann

Goodgame Studios

08.08.2013 - Gerade Fachkräfte haben hohe Ansprüche an eine lebenswerte Arbeitswelt. Um diesen gerecht zu werden und den hochqualifizierten Mitarbeitern das Arbeitsumfeld so angenehm wie möglich zu gestalten, hat Goodgame Studios nun eine Feelgood Managerin eingestellt.

Lea Borgmann, 25, ist studierte Kommunikationswissenschaftlerin und kümmert sich seit dem 1. August um das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Diese Schlüsselverantwortung lag zuvor in unterschiedlichen Abteilungen verteilt, nun wird sie gebündelt und ausgebaut. Bei dem enormen personellen Wachstum von Goodgame Studios, allein dieses Jahr wurden bereits über 200 neue Mitarbeiter eingestellt, war es notwendig, sich auch in diesem Bereich zu professionalisieren.

Mein Job ist, dafür zu sorgen, dass sich jeder der fast 500 Mitarbeiter bei uns richtig wohlfühlt“, so Borgmann. „Das Betriebsklima ist schon überdurchschnittlich gut, das konnte ich bereits nach wenigen Tagen feststellen. Aber Raum für Verbesserungen gibt es immer.

Auf die Stellenausschreibung des Feelgood Managers hatten sich innerhalb weniger Wochen über 360 Interessenten beworben. Ein Rekord für Goodgame Studios und zudem eine Zahl, die eine aktuelle Entwicklung verdeutlicht: Vor allem junge Unternehmen setzen auf flexible Arbeitsmodelle und optimale Arbeitsbedingungen, weil sie verinnerlicht haben, dass zufriedene Mitarbeiter die besten Leistungen erzielen.

Lea Borgmann soll allerdings weder als Pausenclown auftreten, noch Champagner für alle ausschenken. Ihre Aufgaben sind grundsätzlicher: Sie sorgt dafür, dass sich neue Mitarbeiter schnell einleben, hat ein offenes Ohr für jeden Kollegen und achtet darauf, wo es Verbesserungspotential gibt. Kurz, sie ist die Schnittstelle zwischen Arbeitgeber und Belegschaft und der Schlüssel für glücklichere Mitarbeiter.

Spiele der Firma

Alle Spiele der Firma anzeigen