InnoGames

InnoGames zieht um!

InnoGames

23.05.2013 - Der Hamburger Onlinespieleanbieter InnoGames zieht im Frühjahr 2014 von der Peripherie der Hansestadt in die City Süd. Das neue Büro im Haus in der Friesenstraße bietet auf rund 6.600 Quadratmetern bis zu 500 Mitarbeitern Platz. Damit steigert InnoGames die Bürofläche um etwa 80 Prozent.

Wir sind sehr glücklich eine passende Immobilie gefunden zu haben. Hier haben wir die Möglichkeit, unsere Wachstumspläne zu realisieren, neue Arbeitsplätze zu schaffen und gleichzeitig der deutschen Games-Hauptstadt Hamburg treu zu bleiben“, meint Michael Zillmer, Chief Operational Officer (COO) von InnoGames. „Das neue Büro bietet eine verkehrsgünstige Anbindung in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn Station Hammerbrook. Durch die zentrale Lage wird die neue Arbeitsstelle sowohl für Mitarbeiter aus dem Süden, wie aus dem Norden Hamburgs sehr gut zu erreichen sein.“ Die Geschäftsräume böten zudem ein Interieur auf einem hohen Niveau und die Möglichkeit, die Büroatmosphäre spielerisch zu gestalten. Hier arbeite InnoGames eng mit dem Raum- und Organisationsberater Hungenberg Sieber zusammen.

InnoGames beschäftigt derzeit rund 230 Mitarbeiter aus mehr als 20 Nationen. Bis zum Ende des Jahres sollen es etwa 280 sein. Damit hätte InnoGames die Wachstumsgrenzen in den derzeitigen Büroräumen erreicht. Gleichzeitig bietet die sehr positive wirtschaftliche Entwicklung die Chance für eine dynamische Geschäftsentwicklung. InnoGames verzeichnete 2012 einen Rekordumsatz von rund 50 Millionen Euro und will dies 2013 nochmals deutlich steigern. Zu den größten Erfolgen des Unternehmens zählen die Onlinespiele Grepolis, Die Stämme und The West. Mit dem Spiel Forge of Empires gewann InnoGames vor wenigen Wochen den Deutschen Computerspielpreis als Bestes Browsergame.

Spiele der Firma

Alle Spiele der Firma anzeigen