Branche

Die Gewinner des Deutschen Entwicklerpreises 2012

Branche

13.12.2012 - Im Rahmen eines feierlichen Banketts wurde am 12. Dezember der Deutsche Entwicklerpreis 2012 vor rund 400 Gästen verliehen. Die meisten Auszeichnungen hat das Berliner Studio Yager Development entgegen genommen – das Team wurde mit sechs Trophäen, unter anderem für Spec Ops: The Line in der Kategorie Bestes Deutsches Spiel, ausgezeichnet. Durch den Abend führte Tom Westerholt.

Die Jury und Akademie des Deutschen Entwicklerpreises zeichneten Yager Development für Spec Ops: The Line zudem in den Kategorien Bestes Actionspiel, Beste Grafik, Beste Story und Bestes Konsolenspiel aus. Das rund 100-köpfige Entwicklerteam wurde auch mit dem Preis für das beste deutsche Studio bedacht. Der für seine liebevoll gestalteten Adventures bekannte Entwickler Daedalic Entertainment erhielt für Chaos auf Deponia den Deutschen Entwicklerpreis in den Kategorien Bestes Familienspiel, Bestes Jugendspiel und Bestes Adventure. Die Studios Related Designs (Mainz) und Blue Byte (Düsseldorf) freuten sich über die Trophäen für Bestes Strategiespiel und Bestes Game Design für Anno 2070.

Marc Jan Eumann (Staatssekretär bei der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien) und Petra Müller (Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW ) eröffneten den Deutschen Entwicklerpreis 2012 und stellten während ihrer Reden die Bedeutung der wachsenden Gamesbranche für den Standort NRW heraus. Zur Aufgabenerweiterung der Film- und Medienstiftung gehört die Entwicklung einer digitalen Standort­strategie und entsprechender Förderinstrumente. Im 2011 eingeführten Pilotförderprogramm Innovative audiovisuelle Inhalte konnten 20 Projekte aus den Bereichen Games, Mobile, Web 2.0 und 360° mit insge­samt 635.000 Euro gefördert werden und so auch das UFA Lab NRW als offene Innovationsplattform für digitale Entwickler und Start-ups in Köln angesiedelt werden. Petra Müller überreichte außerdem die Trophäe in der Kategorie Bestes Deutsches Spiel an Timo Ullmann von Yager Development.

Zu den Laudatoren und Rednern des Abends gehörten unter anderem Heiko Hubertz (Bigpoint), Felix Falk (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle), Thomas Friedmann (G.A.M.E. Bundesverband der Computerspielindustrie), Carsten van Husen (Gameforge), Prof. Linda Breitlauch (Mediadesign Hochschule), Hans Ippisch (Computec AG), Malte Behrmann (EGDF), Andreas Garbe (ZDFkultur) und Felix Rick (Gameswelt.TV).

Dies ist die vollständige Liste der Gewinner des Deutschen Entwicklerpreises 2012:

Jury-Kategorien:

Bestes Strategiespiel

Anno 2070 (Related Designs / Blue Byte)

Bestes Familienspiel

Chaos auf Deponia (Daedalic Entertainment)

Bestes Jugendspiel
Chaos auf Deponia (Daedalic Entertainment)

Bestes Adventure

Chaos auf Deponia (Daedalic Entertainment)

Bestes Actionspiel
Spec Ops: The Line (Yager Development)

Bestes Rollenspiel
Risen 2 (Piranha Bytes)

Beste Simulation
Remanum (Travian Games GmbH)

Innovationspreis

Articy: Draft (Nevigo)

Förderpreis
Gründerlabore der GDI.Ruhr

Sonderpreis

Trauma (Krystian Majewski)

Akademie-Kategorien:

Bestes Game Design

Anno 2070 (Related Designs / Blue Byte)

Beste Story

Spec Ops: The Line (Yager Development)

Bestes Deutsches Spiel

Spec Ops: The Line (Yager Development)

Beste Grafik
Spec Ops: The Line (Yager Development)

Bestes Konsolenspiel

Spec Ops: The Line (Yager Development)

Bestes Studio

Yager Development

Bestes Kinderspiel

Wimmelburg HD (Die Hobrechts / Wolkenlenker)

Bestes Social Game

The Great Jitters: Haunted Hunt (kunst-stoff)

Bester Sound
Giana Sisters: Twisted Dreams (Black Forest Games)

Bestes Browsergame
Jagged Alliance Online (Cliffhanger Productions)

Bestes Mobile Game
Royal Revolt (Keen Flare)

Bester Publisher
Headup Games

  • Quelle: Pressemitteilung

Highlight Games