Berlin Games Forum

Die Starter Trophy Shortlist ist da

Berlin Games Forum

11.11.2011 - Im Rahmen des bgf2011 verleiht Gamesload dieses Jahr erstmals die bgf Starter Trophy für die besten Spielkonzepte im Bereich Browsergames. Eine hochkarätige Jury aus namhaften Größen der Browsergames-Branche wählt aus allen Spielen die drei besten Games aus und prämiert diese.

Zur Wahl stehen folgende Spiele:

Project Nemesis

Projekt Nemesis ist ein Prototyp für ein PvP-basierendes Action-Spiel im mystischen Fantasy-Setting, welcher von 15 Studenten aus unterschiedlichen Bereichen während und nach dem Studium erstellt wurde.

Type Wars

Typewars ist ein Browsergame, welches Spielmechaniken aus klassischen Browsergames mit der kontinuierlichen Spielweise von MMOs verknüpft. In einer Zukunft, in der wir den Weltraum erobern, geht es darum eine solide Basis aufzubauen um den eigenen Rohstoffabbau zu gewährleisten, während man mit einem individualisierten Schiff ausfliegt um neue Planeten zu erobern.

Rust Raiders

Das Spiel vermischt Spielelemente aus klassischen Videospielen sowie aus modernen Browserspielen.Der Spieler besitzt eine Basis in den Rustlands (Startregion von Rust Raiders). Seine Aufgabe ist der Ausbau und die Absicherung dieser Basis, um deren Produktionsmöglichkeiten zu erweitern und damit z.B. durchschlagskräftigere Waffen zu erzeugen. Der Spieler ist der Kommandant einer stetig wachsenden Truppe von sogenannten „Raidern“, d.h. von individuellen Charakteren, welche der Spieler ausrüsten und z.B. in ihrer Kampfkraft verbessern („hochleveln“) kann. Raider lassen sich bei Missionen, bei Kämpfen und auch bei Arbeiten in Produktionsstätten der eigenen Basis einsetzen. Jede dieser Aktionen kostet Aktionspunkte – eine sich selbst regenerierende und auch kaufbare Ressource – oder aber benötigt eine gewisse Zeit. Indem der Spiele die Raider geschickt einsetzt, kann er seinen Status deutlich verbessern.

Social Wars

Die Welt ist heutzutage “sozial vernetzt”. Nahezu jede Person, die das Internet aktiv nutzt, ist in einem sozialen Netzwerk angemeldet und stellt private oder geschäftliche Inhalte für andere bereit, verteilt oder konsumiert sie. Dieses virtuelle Zusammenkommen in den sozialen Netzwerken wird abstrahiert und als Spielprinzip nutzbar gemacht.
Der Spieler wählt seine Netzwerk- und Klassenzugehörigkeit nach seinen persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten aus. Die grundlegenden Fragen, welche er sich dabei stellen sollte sind beispielsweise folgende: Was sind meine Stärken? Charisma und Empathie oder doch eher Humor und Schlagfertigkeit? Bin ich kreativ oder bin ich Geistig stets überlegen? Somit erschafft er sich eine Charakterfigur, die sich an seinem Selbstbild orientiert. Mit dem Charakter generiert man im Spiel virtuelle Nachrichten, Bilder und Videos und baut sein Netzwerk auf. Der Spieler sammelt Erfahrung in sozialer Interaktion, kann Freunde gewinnen und gegen andere Mitspieler mit digitalem Inhalt in den Krieg ziehen. Die moderne Währung ist “social content”. Es herrscht Krieg: Social Wars

DomiNations

Unsere Idee für das Spiel verfolgt einige Grundgedanken, die wir von Anfang an hatten und sich durch das gesamte Spiel ziehen. Diese vermitteln wir am besten, indem wir an dieser Stelle eine kurze Beschreibung liefern: In einer fiktiven Welt wird der Spieler eine Stadt verwalten. Er muss sie ausbauen, Wirtschaft und Handel organisieren und Diplomatie sowie Politik betreiben. Dem Spieler stehen dazu verschiedene Wege offen dies zu bewerkstelligen. Um im Spiel weiterzukommen, muss sich der Spieler mit anderen Städten/Spielern zusammenschließen. Dies wird vom Spiel provoziert und vorgegeben. Die Zusammenschlüsse werden nicht als loses Bündnis zu organisieren sein, sondern als eine Verschmelzung der Einzelnen. Die Spieler müssen zusammenarbeiten um schnellstmöglich voranzukommen. Sie sollten sich so gut es geht koordinieren. Über diese Zusammenschlüsse (im Folgenden: Regionen) hinaus werden sich die Spieler zu großen Staaten verbinden, große Wirtschaftsräume errichten und letztendlich gegen andere Staaten Krieg führen. Das vereinfacht ausgedrückte Ziel des Spiels ist es, die Weltherrschaft zu erringen.

Mehr Informationen zum BGF 2011 findet ihr unter www.bgf2011.de

Highlight Games