MMO of the Year

GalaxyNews und GAN Game Ad Net küren das BG of the Year 2011

MMO of the Year

14.01.2011 - Am 15. Januar beginnt die Abstimmungsphase in rund 15 Kategorien. Neben einer Jury aus renommierten Branchenexperten entscheidet in einer separaten Wahl auch das Publikum über die besten Browsergames des Jahres.

Ein spannendes Jahr im Browsergame-Markt neigt sich dem Ende zu. Deutsche Betreiber- und Entwicklerfirmen haben ihre Position als weltweite Innovationstreiber und Wachstumsmotoren der digitalen Unterhaltungsindustrie weiter ausgebaut. Jetzt ist es wieder an der Zeit, über die besten Spiele des Jahres abzustimmen und das „Browser Game of the Year 2011“ zu küren.

Auf der offiziellen Webseite (http://browsergameoftheyear.com) startet am 15. Januar die Nominierungsphase für die Jurypreise sowie die Publikumsabstimmung. Browsergame-Fans können sich gespannt zeigen und mit ihrer Stimme dem Lieblingsspiel zum begehrten Titel verhelfen. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren wird der Publikumspreis dieses Mal in jeder Kategorie vergeben.

Die Nominierung für das Jury-Voting nimmt das Spieleportal GalaxyNews (http://www.galaxynews.de) gemeinsam mit seinen Medienpartnern gamesdynamite.de, gamessphere.de, oglabs.de, browsergames.de, browsergamez.com und playbbg.com vor. Die Abstimmungsphase endet einen Monat später am 15. Februar. Die Gewinner werden im Anschluss bekannt gegeben.

Wie bereits im letzten Jahr konnte GalaxyNews den auf Gaming spezialisierten Online-Vermarkter GAN Game Ad Net aus Hamburg als Hauptsponsor gewinnen. GAN unterstützt Betreiber von Browsergames dabei, Umsätze mit Werbung zu erzielen.

Als Kategorie-Sponsoren engagieren sich Bigpoint, Ganz & Stock, InnoGames, owlient sowie upjers. Weiterer Sponsor ist SuperClix.

Über BGOTY:

Seit 2005 hat sich die Auszeichnung „Browser Game of the Year“ zu einem der international bedeutendsten Preise für Browsergames entwickelt. Die Zahlen sprechen für sich: Im Vorjahr haben 300.000 Besucher die Webseite aufgerufen. 35.000 Stimmen wurden beim Publikumspreis abgegeben. Über 1000 Posts konnten auf Facebook und Twitter verzeichnet werden.

Highlight Games