Gameforge

Klaas Kersting wird in den Aufsichtsrat berufen

Gameforge

22.04.2010 - Die Gesellschafter des Onlinespiele-Anbieters Gameforge werden auf der nächsten Hauptversammlung den Gründer und ehemaligen CEO Klaas Kersting in den Aufsichtsrat berufen.

Der 30-Jährige hatte das mittlerweile 400 Mann-starke Unternehmen gemeinsam mit Alexander Rösner 2003 gegründet. Im März 2010 zog Kersting sich aus dem Vorstand von Gameforge zurück, um sich neuen unternehmerischen Ideen zu widmen.

Christoph Jennen, Finanzvorstand von Gameforge: „Als Internetpionier für Onlinegames wird Klaas Kersting Gameforge künftig sowohl im Aufsichtsrat als auch in beratender Funktion zur Seite stehen. Auf diese Weise kann er seine Expertise im Onlinespiele-Markt weiter effektiv einbringen.“

„Als Gründer bin ich dem Unternehmen natürlich ganz besonders stark verbunden. An der weiterführenden Zusammenarbeit liegt mir sehr viel, und ich sehe den neuen Aufgaben mit Spannung entgegen“, so Klaas Kersting, Gründer von Gameforge.

Alexander Rösner, Gründer und CEO von Gameforge ergänzt: „Klaas Kersting und ich haben Gameforge gemeinsam erfolgreich aufgebaut. Ich freue mich, die bisherige Zusammenarbeit in dieser Form fortsetzen zu können.“

Gameforge zählt laut Deloitte EMEA-Ranking zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas. Im Jahr 2009 konnte das Unternehmen erstmals einen Umsatz im dreistelligen Millionen Euro-Bereich verzeichnen. Gameforge plant, sich auch in diesem Jahr kontinuierlich zu vergrößern und weitere neue Mitarbeiter einzustellen.

Spiele der Firma

Alle Spiele der Firma anzeigen