Branche

In-Game Werbung Studie zur Werbewirksamkeit

Branche

27.10.2008 - Spätestens seit der amerikanische Präsidentschaftskandidat Barack Obama Werbung in Computerspielen für seine Wahlkampagne nutzt, steht In-Game Advertising im Fokus der Presse.

Doch deren Wirksamkeit ist noch nicht so gut erforscht wie bei Online-Werbung. Eine von JOGO Media in Auftrag gegebene Studie untersuchte nun die Effektivität von In-Game Werbeeinblendungen in einem Online-Fußballspiel. Die vom Sponsoringspezialisten SPORT+MARKT durchgeführte Untersuchung belegt für die Fußball Challenge 08 eindrucksvoll die Vorteile der digitalen Werbeform. Die detaillierten Ergebnisse präsentiert Thomas Mader, Country Manager bei JOGO Media, auf den Medientagen in München am 30. Oktober.

Die Sponsoringexperten verglichen Werbeeinspielungen im derzeit noch laufenden Online-Fußballspiel Fußball Challenge 08 der Sport1 GmbH mit realen Werbeanbringungen, wie sie bei TV-Übertragungen zu sehen sind. Ein klarer Vorteil von In-Game Werbung: die Sponsoren im Online-Spiel waren gemessen an der tatsächlichen Spielzeit im Durchschnitt länger zu sehen als Bandenwerber im Fernsehen. Dazu generierten die Werbeflächen im Spiel einen höheren Bildschirmanteil am Gesamtbild im Vergleich zum TV-Fußballspiel.

Die Testpersonen stuften die Glaubwürdigkeit der Werbebotschaften höher ein als bei der Fernsehübertragung eines realen Vergleichsspiels. Die Resultate für gestützte und ungestützte Bekanntheit der Marken haben selbst uns positiv überrascht“,  so Thomas Mader, Country Manager JOGO Media.

Weitere Ergebnisse der Studie:

  • 90% der Testpersonen konnten sich ungestützt an mindestens einen Werber erinnern.
  • Die durchschnittliche ungestützte Bekanntheit der In-Game-Werber betrug 26%; gestützt wurde ein Sponsor im Durchschnitt mit 42% erinnert.
  • Im Durchschnitt nahm die Bekanntheit der In-Game-Werber um 22% zu.



Nicht zuletzt stieg die Sympathie für die präsentesten Marken in der Fußball Challenge nach dem Testspiel um bis zu 12%-Punkte an.

Das kostenlose PC-Spiel Fußball Challenge 08 entwickelte sich mit 450.000 Spielern im Zeitraum von 15. April – 31. August 2008 zum Blockbuster. Im Online-Modus, in dem gegen andere virtuelle Spieler angetreten werden konnte, standen aktuelle „dynamische“ Werbeeinblendungen zur Verfügung.


Vorstellung der Studie auf den Münchner Medientagen

Gaming-Forum: In-Game-Advertising

Computerspiele als Werbemedium

30.10.2008, 14:00 Uhr | Panel 11.4 | Raum 12, 1.OG | Foren

 

  • Quelle: Pressemitteilung

Highlight Games