ZooMumba

Tipps & Tricks zum Einstieg ins Zooleben

ZooMumba

24.09.2010 - Seit kurzem arbeitet der Browsergame-Gigant Bigpoint an einer Zoosimulation, welche den passenden Namen "Zoomumba" trägt. Hier übernimmt der Spieler die Rolle des Zoodirektors und ist dafür zuständig, seinen eigenen Zoo möglichst erfolgreich zu betreiben.

Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Zucht von Nachwuchs, das Sauberhalten des Zoos und nicht zuletzt die Zielsetzung, durch gutes Wirtschaften Profite einzufahren. Mit den Einnahmen können in der Folge exotische Tierarten, neue Gehege sowie Gebäude und Dekorationsartikel gekauft werden. Zoomumba kann daher auch für Freunde von Wirtschaftssimulationen eine Menge Spaß bereiten.

Nun verraten wir euch noch ein paar Tipps & Tricks, damit ihr erfolgreich in euer Leben als Zoodirektor starten könnt!

Der Müll

Sobald sich die ersten Besucher in eurem Zoo tummeln, verursachen sie auch schon Müll - sozusagen wie im richtigen Leben ;-) Dieser Müll auf den Gehwegen gefällt den Verursachern selbst jedoch gar nicht, daher solltet ihr selbigen schnell wegräumen und - ganz wichtig - Mülleiner aufstellen.

Mülleimer findet ihr im Zooshop unter dem Menüpunkt "Straßen". Ihr könnt sie direkt auf die Wege stellen, allerdings solltet ihr auf die Abstände aufpassen. Wenn 10 Mülleimer direkt nebeneinander stehen, werden maximal 1-2 davon genutzt. Zusätzlich solltet ihr sie von Zeit zu Zeit leeren, denn die Säuberung bringt sowohl Erfahrungspunkte als auch positive Auswirkungen auf das Zoo-O-Meter.

Die Zucht

Ein wichtiger Bestandteil des Spiels ist die Zucht von Nachkommen. Wenn ihr ein Gehege gebaut habt und Tiere hineinsetzen möchtet, könnt ihr zwischen Weibchen und Männchen wählen. Jedes Tierpaar kann nur ein Baby zeugen! Die Zuchtdauer variiert je nach Tierart und kann auch scheitern - bei einer fehlgeschlagenen Zucht wird dies jedoch angezeigt und ihr könnt einen neuen Versuch starten.

Tierbabys sind für euren Zoo von enormer Bedeutung, denn Besucher finden die kleinen Racker sooooo süß ;-) Dies wirkt sich sehr auf das Zoo-O-Meter aus - und umso höher selbiges steht, desto mehr Besuchereinnahmen könnt ihr erwirtschaften.

Die Gebäude

In Zoomumba gibt es derzeit 10 verschiedene Gebäude, welche gleich mehrere Vorteile mit sich bringen. Zum Einen verschönern sie euren Zoo, zum anderen bringen sie Einnahmen.

Wir haben für euch eine kleine Liste mit den bisherigen Gebäuden, deren Baukosten und den Levelanforderungen zusammengestellt:

  • Teehaus (Level 1) - Kosten: 100 ZooDollar
  • Tierfutter-Stand (Level 2) - Kosten: 150 PetPennies
  • Spielzeug (Level 4) - Kosten: 200 PetPennies
  • Pommesbude (Level 7) - Kosten: 350 PetPennies
  • Getränke-Stand (Level 9) - Kosten: 1 000 PetPennies
  • Pizza-Stand (Level 13) - Kosten: 1 500 PetPennies
  • HotDog-Stand (Level 15) - Kosten: 3 500 PetPennies
  • Eis-Stand (Level 18) - Kosten: 4 000 PetPennies
  • Ballonbude (Level 21) - Kosten: 5 000 PetPennies
  • Crêpes-Stand (Level 22) - Kosten: 7 000 PetPennies

Zusätzlich gibt es auch viele weitere Informationen zum Game auf der ersten Fanpage - www.zoomumbamania.de.

  • Quelle: Redaktion

Kurzinfo