War Thunder

Neue Japanische Panzer für kommendes Content-Update angekündigt

War Thunder

16.02.2017 - Gaijin Entertainment hat heute angekündigt, dass die erst kürzlich aus dem geschlossenen Betatest entlassenen Landstreitkräfte Japans mit dem kommenden, großen Content-Update weitere Verstärkung erhalten werden. Ursprünglich im Dezember letzten Jahres mit Update 1.65 "Way of the Samurai" eingeführt, erhalten die Japaner neue Fahrzeuge, die wir Euch schon bald näher vorstellen werden.

Angefangen mit dem vom deutschen Flakpanzer Gepard inspirierten Flugabwehrfahrzeug Typ 87. Gegenwärtig verfügen die japanischen Streitkräfte in War Thunder über 30 Panzerfahrzeuge, die von der Zwischenkriegszeit bis in die Ära des Kalten Krieges reichen.  Unter der breiten Auswahl an Panzern, Selbstfahrlafetten und Flugabwehrfahrzeugen finden sich auch äußerst exotische Varianten wie der Typ 2 Ka-Mi, der größte Amphibienpanzer des Zweiten Weltkriegs, oder eine seltene Modifikation des mittelschweren Chi-Ha mit einem 12cm Marinegeschütz.
 
In War Thunder wird der Typ 87 die neue Spitze der Flugabwehrfahrzeuge des japanischen Fahrzeugbaums auf Rang V bilden. Nicht nur gegen Luftziele äußerst effektiv, kann der Typ 87 dank seiner vielseitigen, panzerbrechenden Geschosse auch gegen Bodenziele eingeseztt werden. Die leichte Panzerung und hohe Geschwindigkeit des Fahrzeugs erlauben das tatkräftige Ausnutzen von Löchern in der gegnerischen Verteidigung sowie den schnellen Rückzug hinter Deckung.
 
Neben dem Typ 87 wird das kommende Update auch weitere japanische Landfahrzeuge beinhalten, darunter einen Mehrturmpanzer und ein Fahrzeug mit Panzerabwehr-Lenkraketen. Dem hinzu kommen Landfahrzeuge und Flugzeuge für die anderen Nationen im Spiel - Deutschland, die USA, Großbritannien und die UdSSR.

  • Quelle: Pressemitteilung

Unsere Wertung

Unterhaltung:
17
Einstieg:
15
Gameplay:
18
Technik:
18
Grafik:
17

Kurzinfo

Trailer