Twin Saga

Tipps & Tricks für einen erfolgreichen Start in Twin Saga

Twin Saga

08.11.2016 - In Twin Saga tauchen die Abenteurer ein in eine detailreiche Welt voller Leben und herausfordernder PvP- sowie PvE-Kämpfe. Ein mobiles Haus-System - das Karawandel - bietet den Spielern zusätzlich einen individualisierbaren Rückzugsort. In diesem Beitrag verraten wir Euch ein paar Tipps & Tricks wie Ihr Euch in der Welt von Twin Saga schnell zurecht finden werdet.

Mit welcher Klasse starten?

Auch wenn man jederzeit die Klasse wechseln kann ist es – zumindest vorerst – ratsam, eine Klasse zu wählen, auf die man sich primär fokussieren möchte. Zur Auswahl stehen Schwertkämpfer, Magier und Schütze, also eine Nahkampf-Klasse und zwei Fernkampf-Klassen.

Die meisten Spieler entscheiden sich zuerst für die Schwertkämpfer-Klasse, da sie dank ihrer Klingensturm-Fähigkeit problemlos auch größere Monstergruppen mühelos ausschaltet und man schnell voranschreitet. Sollte die Wahl auf eine Fernkampf-Klasse fallen, kann die Art des Schadens sowie der Stil entsprechend der eigenen Präferenzen gewählt werden: Magier sind bekannt für ihre weitreichenden Zauber, Schützen konzentrieren sich auf eine kleine Gruppe oder schalten priorisierte Ziele in kurzer Zeit aus.

Nach einigen Quests erhält man Zugang zur Kleriker-Klasse. Sie verfügt über Heilzauber und verursacht als Unterstützungsklasse passablen Schaden.

 

Welche Talente sollte man wählen?

Es empfiehlt sich, die Beschreibungen der jeweiligen Spezialisierungen durchzulesen, denn hier sind die Hauptmerkmale der Statusattribute hinterlegt. Außerdem sollten die silbernen und goldenen Talent-Icons im Talentbaum im Auge behalten werden, da diese besonders starke Verbesserungen bieten, z.B. deutlich erhöhte Statuswerte oder zusätzliche Effekte für Fähigkeiten.

Außerdem ist es sinnvoll, sich zuerst auf einen Talentbaum zu fokussieren! Die goldenen Talente sind mühselig zu erreichen und bieten Boni, auf die man nicht verzichten sollte.

Wenn man mit der Talentwahl mal nicht zufrieden ist, lassen sich die Talente in Twin Saga bis Klassenlevel 42 kostenfrei zurückzusetzen. Nach dem Erreichen besagten Levels kostet das Zurücksetzen einen kleinen Gold-Betrag.

 

Was bringen tägliche Erfolge?

Tägliche Erfolge sind eine gute Möglichkeit, eine ordentliche Menge Erfahrungspunkte in kurzer Zeit zu erhalten. Die Herausforderungen sind simpel gehalten und lassen sich mit wenig Aufwand abschließen. Darüber hinaus stehen Treuepunkte zur Verfügung, welche im TP-Shop genutzt werden können, um nützliche Gegenstände zu erwerben!

 

TP-Shop – Was ist das?

Der Treuepunkte-Shop – auch TP-Shop genannt – ist ein spezieller In-Game-Shop, welcher eine Reihe von Gegenständen anbietet, die regulär aber auch im Tausch gegen Treuepunkte erworben werden können. Treuepunkte zu ergattern ist auf verschiedene Weise möglich, z.B. durch Erfolge, spezielle Dungeons und Schicksalsreisen.

 

Was sind Schicksalsreisen?

Schickalsreisen sind Spezial-Quests, die ihr nur auf dem Hauptkontinent Meridia annehmen und abschließen könnt. Sie werden durch mystische Astralwürfel dargestellt und aktiviert, sobald man sich in der Nähe befindet. Nach einer kurzen Einblendung der Beschreibung besteht die Möglichkeit, diese Quests anzunehmen. Insgesamt zehn Schicksalsreisen können pro Tag abgeschlossen werden.

Fast jede Schicksalsreise bietet Wahlmöglichkeiten. Je nachdem, wie der Spieler sich entscheidet, verändern sich die Ereignisse innerhalb der Quest. Nach Abschluss einer Schicksalsreise gibt es Treuepunkte, Erfahrungspunkte und möglicherweise sogar Bonusattribute! Wie hoch die Bonusattribute sind ist mit der  Taste „L > Schicksalsreisen“ einsehbar.

Dieselbe Schicksalsreise ist am nächsten Tag erneut abschließbar – und das Geschehen kann, je nach Wunsch, wieder komplett neu beeinflusst werden.

 

Was ist ein Karawandel?

Das Karawandel sind die mobilen „vier Wände“ der Spieler und verleihen eine erhöhte Bewegungsgeschwindigkeit auf Meridia. Außerdem können hier Pflanzen angebaut, allerlei Gegenstände hergestellt und eine Lounge nach Belieben gestaltet werden.

Des Weiteren besteht Zugriff auf die Freundestruhe, die die Spieler und ihre Mitstreiter mit tollen Items versorgt. Um diese nutzen, müssen in gefährlichen Dungeons zuerst besondere Truhen erbeutet werden. Das Karawandel wird über eine Schicksalsreise freigeschaltet, die erst verfügbar wird, sobald alle Haupt-Quests bis nach Arkadia, der Hauptstadt, absolviert sind.

Auch die Senshi kann man dort einquartieren und mit ihnen interagieren. Sie bieten täglich besondere Senshi-Quests, die Erfahrung und Bindungspunkte einbringen. Die Bindungspunkte können gegen Gegenstände eingetauscht werden.

 

Was sind Senshi?

Senshi sind mächtige Verbündete, welche den Spielern im Kampf gegen das Böse tatkräftig zur Seite stehen. Sie erhöhen mit permanenten Segnungen die Attribute der Charaktere und verfügen über zwei Fähigkeiten.

Die erste Fähigkeit kann vom Senshi regelmäßig genutzt werden, um Feinden Schaden zuzufügen und sie zu schwächen. Die zweite Fähigkeit kann nur der Spieler selbst einsetzen, sie nennt sich Ultima-Skill: Eine Fähigkeit mit verheerendem Schadenspotenzial und nützlichen Effekten, die die Attribute ebenfalls erhöhen oder sogar heilen.

 

Vielfalt der Berufe

Es gibt eine Vielzahl von Berufen. Sie ermöglichen den Spielern Zugang zu verschiedenen Materialien, die wiederum benötigt werden, um Ausrüstung oder andere nützliche Gegenstände herzustellen. Außerdem können diese Berufe durch aktives Ausüben gelevelt werden. Bestimmte Level-Grenzen verleihen berufsspezifische Boni sowie einen Bonus auf bestimmte Attribute. Die Berufe „Angeln“ und „Sammeln“ können in Meridia, die vier restlichen Berufe „Kochen“, „Alchemie“, „Handwerken“ und Gärtnern“ im Karawandel ausgeübt werden.

 

Wie bewegt man sich in Meridia schneller?

Bei den freundlichen Miezexpress-Tierchen ist ein temporärer 24 Stunden-Buff verfügbar. Außerdem können die Spieler ihre Bewegungsgeschwindigkeit mit dem erwähnten Karawandel erhöhen.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

Trailer