Topia Island

Neues Update bei Topia Island

Topia Island

19.06.2013 - Mit dem neuesten Release von Topia Island wurde das Game Balancing kräftig aufpoliert und zahlreiche Neuerungen eingeführt. Verbesserungen bei der Item-Produktion und am Händler-Feature sorgen für ein flüssiges Spielerlebnis. Als besonderes Highlight gibt es vier neue Gebäude.

Wie sehr die Elemente in Topia aufeinander aufbauen, sieht man exemplarisch an einer neuen Produktionskette: Der Spieler kann nun Weizen anbauen und dabei Dünger einsetzen. Der Weizen wird anschließend zu Futter verarbeitet. Mit dem Futter kann er nun auf Hühner- und Kuhfarm seine Tiere versorgen. So gewinnt er Milch und Eier aus denen er in Bäckerei und Pastafabrik  Lebensmittel fertigen kann. Diese versorgen dann als Verpflegungspakete die eigenen Truppen für den Kampf.

Viele vom Spieler hergestellten Items haben mehrere Rollen im Spiel. So findet sich stets ein Weg um im Spiel vor anzukommen. Am wichtigsten aber: Das so erzeugte Gefühl der Selbstversorgung führt dazu, dass der Spieler tief in die Thematik des Spiels eintaucht, nämlich der stolzen Kampf um die Unabhängigkeit für das eigene Inselvolk.

  • Eine große Veränderung ist die Entfernung der Bevölkerungs-Begrenzung. Das ermöglicht es mehr Häuser ohne Topies zu bauen. Die maximale Bevölkerung war bisher von der Anzahl der Gemeinschatfsgebäude und damit von den Sammelobjekten abhängig. Diese wurden von der Karte bzw. aus dem Inventar entfernt, so konnten wir einen Neustart vermeiden. Die schönen Gemeinschaftsgebäude werden wir später wieder mit einer neuen Funktion einführen.
  • Mit diesem Release wird die Produktion erleichtert: Es gibt ein zusätzliches Stahlwerk und ein zusätzliches Betonwerk. Diese Gebäude können mit Münzen gekauft werden und es ist so möglich dort doppelt so viel zu produzieren wie bisher. Ausserdem könnt ihr dort nun auch größere Mengen auf einmal herstellen.
  • Der Handel vereinfacht sich: Der Händler Poppov fragt nicht mehr nach Sachen die in der Manufaktur hergestellt wurden. Das macht es für euch einfacher Aufträge abzuschliessen (z.b: Man muss man keinen Schmuck mehr herstellen). Weniger abgelehnte Aufträge heißt, dass sich die Wartezeit verkürzt.
  • Das Quest System wurde gründlich aufgeräumt: Viele Quests sind weggefallen, so dass es leichter ist vor anzukommen. Einge Quests erstrecken sich über mehrer Level und liefern seltene Belohnungen.


Neben diesen Verbesserung gibt es dann auch noch einige Neuerungen, die dafür sorgen, dass die Einzelnen Crafting-Elemente noch mehr aufeinander aufbauen:

  • Zunächst einmal halten die Tiere Einzug auf Topia Island: Es gibt zwei neue Farmgebäude: Hühner- und Kuhfarm. Dort lassen sich Eier und Milch herstellen. Die Tiere wollen natürlich versorgt werden und um das nötige Futter herzustellen könnt ihr euren Weizen verwenden oder das neue Power-Futter.
  • Zusätzlich gibt es einen weiteren Typ von Crafting-Gebäuden bestehend aus Pastificio (einer Pastafabrik) und der Bäckerei: In der Pastificio wird unter den Augen des strengen Pasta-Chefs zunächst Pastateig hergestellt und dieser dann zu verschiedenen Pastasorten weiterverarbeitet.
  • Die neue Bäckerei funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip: Was ihr auf der Farm angepflanzt habt könnt ihr zunächst zu Teig verarbeiten und anschließend weiter verbacken.
  • Mit den Endprodukten könnt ihr dann Verpflegungspakete erstellen für eure Kampfeinheiten. Durch diese und die neuen Lohntüten sind eure Einheiten dann für den Kampf motiviert.
  • Zu guter Letzt: Wer sich etwas Luxus beim Farmen gönnen möchte kann jetzt bei den neuen Düngern zugreifen: Es wurden Drei Arten von Premium Dünger eingeführt, die die Erntezeit halbieren, den Ertrag verdoppeln, und die Chance auf seltene Blumen erhöhen. Die Dünger sind in der Schmugglerhütte erhältlich und können in Schatztruhen gefunden werden die nun auf eurer Insel verstreut sind.
  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

Screenshots