Tera

Lasst die Klingen tanzen! - Update bringt neue spielbare Klasse

Tera

03.06.2014 - Die Welt von TERA: Rising begrüßt eine weitere Klasse. Mit neuen Fähigkeiten wie Seelenwandeln, Schattenpeitsche und Rachedurst erweitert die Klingentänzerin die Kämpferriege. Darüber hinaus bringt das erweiterte und komplett überarbeitete Handwerkssystem neue Entwicklungsmöglichkeiten für Crafting-Liebhaber mit sich.

Erfahrene Spieler mit mindestens einem Charakter auf Level 40 dürfen im neuen Anfangsgebiet „Äscherne Hoffnung“ mit ihrer Elin-Dame die Kettenklingen schleudern. Mit Angriffen wie Klingenduett, bei dem entfernte Gegner von den Bumerang-artig entfesselten Klingen doppelt erwischt werden, wirbelt sich die Damage-Dealerin durch die Monsterreihen. Trotz ihrer zerbrechlichen Erscheinung versteht sie sich als dunkle Rächerin der Elin, was sich nicht zuletzt in ihrem mystischen Charakter zeigt. Die Klingentänzerin startet mit Stufe 50 in die Fantasiewelt von TERA: Rising. Dank der Erhöhung auf zwölf Charakterplätze kann jeder interessierte Spieler das Abenteuer beginnen, ohne sich von geliebten Charakteren trennen zu müssen.

Lang lebe das Handwerk


Das neue Update bietet zudem ein komplett überarbeitetes Handwerkssystem. Bestehende Handwerksbereiche wurden zusammengeführt und eine neue Disziplin eingeführt. So können sich Spieler fortan in der Herstellung von Gravierungsrollen und deren Anwendung versuchen, um sich weitere Boni zu verschaffen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, mit „kritischen Erfolgen“ bei der Herstellung noch stärkere Gegenstände zu erschaffen. Ebenfalls kommen neue Materialien ins Spiel, um die erweiterte Handwerksarbeit zu bereichern.

Eine weitere Neuerung, die das Leben in Arborea komfortabler macht, betrifft die Glyphen: Diese müssen nun nicht mehr gekauft werden, sondern werden mit dem Erreichen des geforderten Levels automatisch erlernt.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

Trailer

Screenshots