Super Hero Squad Online

Gamescom 2011: Kleine Helden ganz groß

Super Hero Squad Online

21.08.2011 - ProSiebenSat.1 Digital hat uns auf der gamescom einen privaten Einblick in das neue, quietschbunte Browsergame Super Hero Squad Online gewährt, bei dem man sich einen Trupp aus den bekannten Comichelden des Marvel-Universums zusammenstellen kann.

Das browserbasierte Online-Game stammt aus dem Hause Gazillion Entertainment und basiert auf der international erfolgreichen Marke "Marvel Super Hero Squad", bekannt aus Spielzeug- und Konsum-Handel sowie der erfolgreichen TV-Serie "The Super Hero Squad Show".

Bei diesem überaus bunten, kindgerechten Game kommt die Unity 3D Enigne zum Einsatz und ist dementsprechend frei begehbar. Alle Marvel-Helden kommen in comicartigem 3D-Style daher und wirken von den Dimensionen her wie Kinder, was dem Ganzen einen durchaus spaßigen Touch verleiht.

Die Steuerung ist recht Simpel und schnell zu erlernen: Die Helden lassen sich mit der Maus und Tastatur (WASD/Pfeiltasten) steuern, wobei es prinzipiell möglich ist, nur die Maus einzusetzen. Um die eigenen Helden wie Thor oder Spiderman gegen Monster und Unholde kämpfen zu lassen, wird der Gegner einfach mit der Maustaste angeklickt: Standard-Angriffe werden mit der linken bzw. rechten Maustaste ausgelöst. Eine Sternenleiste zeigt an, wann ein Spezialangriff möglich ist. Diese überaus mächtigen Attacken werden ausgelöst, indem beide Maustastem gleichzeitig gedrückt werden. Jeder Held hat unterschiedliche Spezialangriffe, die überaus lustig in Szene gesetzt werden. In der Vorführung wurde uns ein kleiner Thor gezeigt, welcher seinen Hammer Mjölnir auf eine Gegnerschar niederregnen ließ. Einige Gegenstände der Umgebung lassen sich im Kampf einsetzen: Fässer lassen sich auf nahende Schurken werfen.

In der Umgebung gibt es viele Items zu finden und auch die besiegten Gegner droppen Dinge wie Powerups, mit denen wir unsere Energie und Leistungsfähigkeit verbessern können.

Die Spieler starten ihre Heldenlaufbahn immer in den so genannten Social Areas. Dies sind spezielle Orte, in denen sich Freunden treffen und chatten können, Minigames können gespielt werden oder versteckte Tokens gesammelt werden. Jede Social Area besitzt Sprungpunkte, mit denen sich der Ort überfliegen lässt. Dadurch lassen sich die begehrten, aber versteckten Tokens besser finden. Für die Unterhaltung mit Freunden wurden viele liebevoll animierte Emotes hinzugefügt, welche bequem über eine Leiste ausgewählt werden können.Das Besondere: Ein Smiley wird nicht in Textform angezeigt, jeder Held stellt die Stimmung durch witzige Gesten direkt dar.

Da das Spiel vor allem jüngere Spieler und Familien ansprechen soll, wurden natürlich einige technische Maßnahmen ergriffen, um Minderjährige zu schützen. Es gibt Black- und Whitelists von Worten und auch Squad-Namen können nicht eingegeben, sondern nur aus einer Liste mit Vorschlägen zusammengesetzt werden.

Ein neuer User kann zum Start bereits aus 30 bis 35 verschiedenen Helden auswählen: Helden müssen mit Spielwährung gekauft werden, dies es zur erspielen gilt. Daher wird jeder mit einem kleinen Team anfangen und sich zusätzliche Mitglieder erspielen können. Zudem durchläuft jeder Held jeweils 3 Level, bei denen er insgesamt 6 unterschiedliche Spezialangriffe erlernen kann.

Um einen Helden aufsteigen zu lassen, muss dieser in Super Hero Squad Online actionreiche Missionen absolvieren. Täglich steht ein spezieller Pool an Missionen zur Verfügung, die beliebig oft gespielt werden können. Im Ingame Shop können jedoch auch weitere Missionen dazu gekauft werden. Die Missionen sollen im Durchschnitt 20 Minuten dauern. Auf diese Weise haben Gelegenheitsspieler die Chance, ein wenig Zeit in das Game zu investieren. Missionen lassen sich alleine oder mit bis zu 3 Freunden absolvieren. Das verspricht, spaßig zu werden, da sich auf diese Weise die verschiedensten Helden-Fähigkeiten kombinieren lassen. Sollten mal keine Freunde Online sein, kann der Spieler auf das Matchmakingsystem zurückgreifen oder die Missionen alleine spielen.

Etwas fordernder dürften die Missionen sein, die in verschiedene Abschnitte unterteilt sind: Bei diesem Typus kämpft der Held in den ersten beiden Abschnitten gegen die üblichen Minion. Im letzten Abschnitt wartet hingegen ein Bossgegner, der durchaus einige Anläufe brauchen wird. Die Bosse haben verschiedenste Fähigkeiten und Vorgehensweisen. Beispielsweise beschwört ein Endgegner nach einer bestimmten Zeit eine Feuerwand. Danach ist er allerdings geschwächt und kassiert durch Treffer mehr Schaden. Es wird also wichtig sein, sich auf das Verhalten und die Fähigkeiten des Kontrahenten richtig einzustellen. Dieser Missionstypus wird alleine nur sehr schwer zu schaffen sein und daher empfiehlt es sich, andere Mitspieler dafür zu suchen.

Jede Mission wird durch bestimmte Kritieren bewertet, um die Belohnung am Ende zu ermitteln. Für das sehr gute Absolvieren bekommt der User z.B. ein Ticket für ein Glücksrad. Am Glücksrad lassen sich Silber und Gold erspielen. Diese Währungen sind wichtig, um neue Helden und andere Dinge zu kaufen.

Neben der Social Area und den Missioen wurde ein Sammelkartenspiel mit aktuell circa 75 verschiedenen Karten in Super Hero Squad Online eingefügt. Der Spieler kann sich ein Karten Deck zusammenstellen und damit Kämpfe gegen den Computer oder gegen andere Spieler austragen. Die Fights laufen rundenbasiert ab. Jeder Spieler bekommt pro Runde einen Aktionspunkt. Um eine Karte ausspielen zu können, muss die entsprechende Anzahl von Aktionspunkten eingesetzt werden. Das führt dazu, dass besonders mächtige Karten, die viele AP benötigen, erst später zum Einsatz kommen können. Auch hier kommt es also wieder auf eine geschickte Planung und auf das Glück an, was der Gegner einsetzen wird. Jede ausgespielte Karte wird mit einer hübschen Animation dargestellt: So sahen wir einen kleinen Wolverine, die unseren Kontrahenten mit seinen Klauen angriff.

Jeder User besitzt ein eigenes Heldenhauptquartier, in dem sich das eigene Team tummelt. Die Räume lassen sich ausstatten und die Figuren nutzen das Angebot -wie etwa ein Laufband- dann auch tatsächlich. Es lassen sich bis zu 13 Räume freischalten, die mit einer Unmenge verschiedenster Einrichtungsgegenstände ausgestattet werden können. Wer nicht auf die Laune seiner Helden achtet, wird ggf. auch mit ansehen, wie der kleine grüne Hulk oder die Fantastic 4 die Einrichtung kurz und klein schlagen. Ein wahrlich gelungener und witziger Aquariumseffekt. Freunde lassen sich übrigens einladen, um das eigene HQ zu besuchen: Mein Haus, meine Helden, meine Einrichtung (sofern noch alles ganz ist).

Zum Zeitplan: Im September wird die Closed Beta starten. Danach wird es eine kurze Open Beta geben. Für den 1. Oktober ist die Englische und für den 1. November dann die Deutsche Version geplant.

  • Quelle: Redaktion

Kurzinfo

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • -
  • Spieleranzahl
    • Riesig
  • Projektorientierung
    • Kommerz./Profes.
  • Entwicklungsstand
    • Released
  • Publisher
    • ProSiebenSat.1 Digital
  • Offizielle Webseite
  • Fehler / Problem melden

Screenshots