Star Conflict

Gaijin veröffentlicht Dreadnought-Update

Star Conflict

23.04.2015 - Das Free2Play MMO Action-Game Star Conflict aus dem Hause Star Gem Inc. und Gaijin Entertainment bekommt heute ein Großupdate spendiert. Mit dabei sind die Dreadnought Großkampfschiffe, die als mächtige Trümpfe im Kampf um die Vorherrschaft in der Galaxie dienen. Weitere Erweiterungen sind neue Quests, Locations, zwei neue Alienrassen und vieles mehr.

Ab heute können Spieler sich an den PvP-Kämpfen mit Dreadnoughts im Weltall beteiligen. Diese riesigen Kampfschiffe haben interstellare Feuerkraft an Bord – zusätzlich zu ihrer schieren Größe und Stärke – und bringen massive Unterstützung in den Kampf. Obwohl Dreadnought-Schlachten nur für Korporationen verfügbar sind, können auch Einzelspieler in die Schlacht eingreifen, indem sie als Söldner Korporationen beistehen.

Korporationen können aus drei Typen dieser Raumschiffe auswählen:

  • Maelstrom – Ein imperiales Dreadnought-Modell mit sehr starker Bewaffnung, das höheren Schaden an gegnerischen Dreadnoughts verursacht.
  • Liberator – Ein Dreadnought der Förderation, das mit starken Kampfdronen bestückt ist, die die gesamte Unterstützungsflotte des gegnerischen Dreadnoughts angreifen können.
  • Nemesis – Gebaut von Jericho Techs hat dieses Verteidigungsschiff mächtige Schilde, die auch länger dauernden Attacken widerstehen können.
Der Bau eines Dreadnoughts gliedert sich in vier Stufen: den Bau eines Docks, den Bau des Schiffsskelets, den Anbau des interstellaren Antriebs und schließlich den Anbau der Waffensysteme. Alle Mitglieder eines Clans müssen Iridium sammeln, den primären Rohstoff zum Bau eines Dreadnoughts, da der Gesamtprozess sehr kostspielig ist.

Die Einführung der Dreadnought-Klasse mit ihrer schieren Größe und Dominanz schafft ein episches Szenario für den intergalaktischen Kampf, den Spieler von Star Conflict sich wünschen“, ss Stanislav Scorb, CEO von StarGem Inc. „Die mächtigsten Korporationen haben bereits damit begonnen, ihre Dreadnoughts zu bauen und sind bald bereit, das Schlachtfeld zu betreten. Es gilt also, keine Zeit zu verlieren und mit dem Bau der eigenen Dreadnoughts zu beginnen und die Gegner anzugreifen“.

Struktur der Dreadnought-Schlachten
  • Da der Bau so zeitaufwändig ist, kann mehr Iridium den Prozess merklich verkürzen.
  • Obwohl nur der Anführer und seine Offiziere den Bau eines Dreadnoughts beginnen können, können doch alle Clan-Mitglieder das Dock aufsuchen, um den Bauprozess zu überwachen.
  • Nachdem der Bau fertiggestellt ist, können Dreadnoughts mit neuen Waffen und anderen Elementen verbessert werden, um sie noch stärker zu machen.
  • Der ‚Sector Conquest‘-Modus findet jetzt im freien Weltraum statt und ist nur für Korporationen verfügbar, die einen Dreadnought zur Verfügung haben. Deshalb ist es unabdingbar, ein solches Schiff im Kampf um die Herrschaft in der Galaxie zu besitzen.
  • Die Gewinner einer Conquest-Schlacht haben die volle Gewalt über einen Sektor und alle Einnahmen bis eine andere Korporation den Sektor übernimmt.

Zusätzlich zur Einführung der Dreadnoughts hat das Update noch 300 neue und verbesserte Quests im Invasion-Modus im Gepäck, neue Locations (davon drei außerirdisch, nur durch spezielle Portale erreichbar) und zwei neue Alienrassen: Predators und Scouts. Das Eliminieren von Gegnern ist durch die Einführung neuer Technik ebenfalls etwas leichter geworden. Und schließlich wurden noch 17 PvP-Karten im Weltraum integriert, die sowohl im PvP- als auch im PvE-Modus verfügbar sind.

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo