Star Conflict

Ab heute beginnt die Invasion mit dem Release von Star Conflict

Star Conflict

04.09.2014 - Heute haben Star Gem, Inc. und Gaijin Entertainment das Release von Star Conflict 1.0 inklusive des heißerwarteten Invasion-Modus angekündigt. Um diese Tatsache gebührend zu feiern, sind alle Spieler dazu eingeladen, beim Launch-Event mitzumachen und eine Woche lang ihre Heimatbasen gegen die einfallenden Außerirdischen zu verteidigen.

Je mehr außerirdische Raumschiffe vernichtet werden, desto größer wird die Belohnung für alle Spieler – also: volle Kraft voraus, es gilt, den Außerirdischen in den Hintern zu treten! Star Conflict ist jetzt auch mit dem Oculus Rift DK2 spielbar, sodass Besitzer des Headsets die Schlachten mit den Außerirdischen in 3D mit Head-Tracking erleben können.

Der ab sofort verfügbare „Invasion-Modus“ enthält eine neue Story, die von einer außerirdischen Rasse handelt, die den von den Menschen kontrollierten Teil des Universums erobern wollen. Spieler von Star Conflict müssen sich zu Teams mit vier Spielern zusammentun, um die so genannten Open Space Bereiche zu erforschen und ihre Kräfte zusammenzuschließen, um die neuen Quests zu erfüllen und in PvP- und PvE-Schlachten zu kämpfen. Mit den Ressourcen, die beim Erforschen der Gebiete gefunden werden können, können Spieler einzigartige Panzerungen, Waffen und sogar ganz neue Raumschiffe erschaffen.

Wir sind sehr stolz, heute Star Conflict 1.0 zu launchen und danken den Spielern für ihre Unterstützung und ihr Feedback. Jeder, der an der Open Beta teilgenommen hat, wird ein besonderes Achievement bekommen. Der Release der Version 1.0 ist erst der erste Teil der vielen neuen Inhalte, die noch kommen werden.“, so Stanislav Skorb, Director von Star Gem. „Bald kommen die so genannten Dreadnoughts – riesige Kampfschiffe, auf die sich die Community schon lange freut – und PvE-Raids, Eroberung von Sektoren im Weltall, neue Events und Locations, die erforscht werden können. Dazu kommen Session-basierte Abschnitte des Spiels und noch sehr viel mehr.

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo

Screenshots