Runescape

Neues Update liefert Ironman & Beutelisten-Überarbeitung

Runescape

13.10.2014 - Unterzieht euch dem Härtetest, denn heute kommen die Ironman- und Hardcore-Ironman-Modi sowie bessere Beute von Monstern und Geistern! Wappnet euch diese Woche für selbstversorgendes Scaping und lohnenswerten Kampf in RuneScape.

Der Ironman-Modus ist hier - der Favorit der Community wird ab jetzt offiziell vom Spiel unterstützt! Bestreitet eure Wege durch Gielinor auf eigene Faust: Stellt alles mit euren eigenen Händen her und beansprucht wertvolle Beute für euch - und das ohne jegliche Hilfe von anderen.

Es ist eine neue Herausforderung für erfahrene Spieler, mit prestigeträchtigen Titeln und Chatsymbolen sowie eigenen Bestenlisten, die es zu erklimmen gilt.

Beutelisten von Monstern und Geistern wurden, basierend auf den Ergebnissen der diesbezüglichen Abstimmung früher in diesem Jahr, ebenfalls verbessert. Der Kampf gegen sie ist nun insgesamt lohnenswerter und ihr könnt euch neue, handelbare Stiefel für mittelstufige Fernkämpfer oder gespenstische Essenz erkämpfen, die ihr nutzen könnt, um den Ektoplasmator zu verbessern.

Ironman-Modus

Um ein Ironman-Konto einzurichten, müsst ihr bei der Charaktererstellung auf 'Zufall' rechtsklicken, um den 'erweiterten' Bereich der Charaktererstellung freizuschalten. Von dort aus könnt ihr dann die Modi Ironman oder Hardcore-Ironman für euer neues Konto auswählen.

Bei Ironman-Konten gelten die folgenden Einschränkungen:
  • Kein Handel mit anderen Spielern.
  • Keine große Markthalle, außer für RS-Bonds.
  • Kein Einsammeln der Sachen, die andere Spieler fallen gelassen haben.
  • Keine Beuteteilung.
  • Keine EP oder Beute beim Spielerkampf.
  • Keine Multispieler-Minispiele.
  • Die meisten Einrichtungen in den Spielerhäusern anderer Spieler können nicht genutzt werden.
  • Keine Hilfe von und für andere.
  • Kerkerkunde kann nur alleine bestritten werden.
  • Keine Dolinen oder Stoßtrupps.
  • Kein Schatzjäger.
  • Kein Kult-Beutel aus Salomons Laden.
  • Kein Empfehlungsprogramm.
  • Kein Berserkern als Duo.
  • Weniger EP von Feldern in der Clanburg.
  • Kein Profitieren von Gruppen-Buffs oder den Fähigkeiten und Zaubern anderer.
  • Von Ironman-Spielern verwendete Gruppen-Fähigkeiten oder gewirkte Zauber haben nur Auswirkung auf den Spieler, der sie aktiviert hat.
  • Ihr müsst Monstern mehr als die Hälfte des Gesamtschadens zufügen, bevor ihr von ihnen Beute erhaltet.
  • Wenn ihr weniger als 100 % des Schadens, der für den Sieg über einen Gegner nötig ist, ausgeteilt habt (also wenn jemand anderes am Kampf beteiligt war), werden eure erhaltenen Kampf-EP reduziert.

Ironman-Konten haben ihre eigenen Titel und Chatsymbole, um euren besonderen Status anzuzeigen, und es gibt spezifische Ironman-Bestenlisten, bei denen ihr zeigen könnt, was ihr draufhabt. Die wahre Belohnung ist jedoch zu wissen, dass alle hart errungenen Siege alleine euch gehören.

Hardcore-Ironman-Konten gehen bei dieser Herausforderung noch einen Schritt weiter: Es gelten alle Einschränkungen eines Ironman-Kontos... plus ein permanenter Tod! Wenn ihr im Hardcore-Ironman-Modus sterbt, dann war‘s das. Ihr könnt mit eurem Konto nicht weiterspielen und all eure Ausrüstung, Gegenstände, Geld und Währungen - inklusive aller RuneCoins oder Gegenstände, die ihr euch in Salomons Laden geholt hattet - sind für immer verloren.

Bitte beachtet hierbei, dass bei 'sicheren' Aktivitäten kein Risiko besteht, permanent zu sterben. Hardcore-Ironman-Spieler können zwei zusätzliche Leben von Herrn Ex in Edgeville kaufen: eines bei einer Gesamtstufe von 1.000 und das andere bei einer Gesamtstufe von 1.600. Das erste kostet 100.000 Goldmünzen, das zweite 10 Millionen. Wenn diese zwei Extraleben einmal erworben wurden, könnt ihr euch keine weiteren für dieses Konto holen.

Dies ist ein optionales Sicherheitsnetz, falls ihr eure Investitionen in euren Hardcore-Charakter absichern wollt, der Tod aber trotzdem weiterhin gefährlich sein soll. Herr Ex kann Hardcore-Ironman-Konten in Ironman-Konten und Ironman-Konten in normale umwandeln, jeweils für eine bestimmte Menge an Goldmünzen. Beachtet bitte, dass alle Änderungen dieser Art nicht zurückgenommen werden können.

Beutelisten von Monstern und Geistern

Bei den folgenden Monstern wurde die Beuteliste überarbeitet, wodurch es sich jetzt viel mehr lohnt, gegen sie zu kämpfen:

Monster:
  • Steinschnecken
  • Horrorhunde
  • Mauerbiester
  • Gargoyles
  • Kurasken
  • Turothen
  • Basilisken
  • Blutvelde
  • Mutierte Blutvelde
  • Dunkelbestien
Geister:
  • Geisterhafte Krieger
  • Geisterhafte Fenkämpfer
  • Geisterhafte Magier
  • Schrecks
  • Mächtige Todesgeister
  • Todesgeister
  • Ankou
  • Fäulnisgeister
Außerdem gibt es noch komplett neue Beute:
  • Drei neue Stiefel für Fernkämpfer: Sie verfügen über Varianten der Stufe 40, 50 und 60 und werden von Basilisken, Turothen und Kurasken fallen gelassen. Es besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, sie zu erhalten, wenn ihr einen Berserker-Auftrag für diese Kreaturen habt.
  • Gespenstische Essenz: Dieses stapelbare Material kann genutzt werden, um den Ektoplasmator in einen verbesserten Ektoplasmator zu verwandeln. Dieser auf Ladungen basierende Gegenstand bringt euch mehr EP in Gebet ein, wenn ihr Geister besiegt, und funktioniert zusammen mit den gebetaufladenden Halsketten bei Kerkerkunde. Außerdem wird Asche automatisch zerstreut, wenn sie fallen gelassen wird. Ihr benötigt 500 Einheiten gespenstischer Essenz, um den Ektoplasmator zu verbessern. Weitere Essenz kann dann eingesetzt werden, um die verbesserte Version wieder aufzuladen. Desweiteren wird die Chance auf die Essenz erhöht und ihr Ertrag verdoppelt, wenn ihr einen Berserker-Auftrag für die von euch getöteten Geister habt.
  • Quelle: Offizielle Webseite

Unsere Wertung

Unterhaltung:
19
Einstieg:
16
Gameplay:
16
Technik:
20
Grafik:
20

Kurzinfo

Trailer