Runescape

Hinter den Kulissen im August

Runescape

02.08.2012 - Auch im August plaudert Jagex, das Entwicklerstudio von Runescape, wieder fleißig aus dem Nähkästchen und verrät Euch, auf was ihr euch in den nächsten Tagen und Wochen alles freuen könnt.

Weit, weit weg auf ihren Eisbergen planen die Pinguine nach wie vor, wie sie die Herrschaft über die lästigen Menschen an sich reißen können. Seit Larrys plötzlichem Verschwinden – zuletzt sah man ihn in ein riesiges U-Boot gestopft – sieht es ziemlich düster aus für diejenigen, die den flossigen Fieslingen das Handwerk legen wollen. Doch es gibt noch Hoffnung!

In der neusten Erweiterung der Pinguin-Reihe müsst ihr euch in das Gefangenenlager eines Walrosses schleichen und den Meeresbewohnern nachspionieren, die sich seit Neuestem an dem Konflikt beteiligen: Robben und besagtes Walross, dessen auffälligste Eigenheiten sein Monokel und seine Überheblichkeit sind. Wir haben jede Menge Rätsel, witzelnde Eisbären und unsere Lieblingscharaktere in ein fischiges Paket geschnürt, und eine abgefahrene Version eines klassischen Brettspiels hinzugefügt: Fische versenken.

Ihr benötigt Fischen auf Stufe 65, Handwerk auf Stufe 56 und Baukunst sowie Diebstahl auf Stufe 50, um dieses Abenteuer anzugehen, doch erwartet euch ein reichhaltiger Fundus an Belohnungen: ein neues Ereignis im Zirkus, Kostüme für euer Pinguin-Ich sowie einige versteckte Belohnungen.

Also los, ab hinter Gitter! Auf dass ihr euch kalte Füße holt!

Clan-Avatar (Clan-Update nur für Premium-Mitglieder)

Die Clans haben zwar viel Spaß mit ihren Burgen, die sie persönlich anpassen können, aber wir denken schon seit einiger Zeit, dass sie in der normalen Spielwelt an der Oberfläche mehr Präsenz haben sollten. Damit können die neuen Clan-Avatare dienen! Jeder Clan-Avatar wird von euch und eurem Clan gebaut und persönlich angepasst, sodass ihr euch quasi einen schwebenden Koloss aus Elementarmächten als Clan-Haustier halten könnt. Dieser kann euch und euren Clanangehörigen Boni, Buffs und schützende Zauber verleihen. Der Avatar ist wahrscheinlich die mächtigste Belohnung, die es bis dato für Clans gibt, und macht auch mächtig etwas her.

Jeder Bonus muss von einem Clanmitglied mit der entsprechenden Befugnis festgelegt werden, und es stehen Kampf-, Rohstoff- und EP-Boni für alle berechtigten Clanmitglieder zur Auswahl. Um euch für diese Boni zu qualifizieren, müsst ihr so genannte anagogische Artefakte sammeln – diese erhaltet iher beim Skillen an der Oberfläche oder auf der Burg, aber auch beim Kampf an der Oberfläche. Ihr könnt dieses seltsame Maskottchen weiterhin mit 4 verschiedenen Outfits für seine 9 Anziehfelder ausstaffieren. Das bedeutet, dass euch mehr Gründe dazu geboten werden, Zeit mit eurem Clan zu verbringen, während ihr Abenteuer an der Oberfläche besteht – denn ihr bekommt Belohungen und seht dabei noch cool aus.

Um loszulegen, müsst ihr ein Habitat für euren Clan-Avatar einrichten. Diese gibt es in einer einfachen, einer mittleren und einer großen Ausführung, welche jeweils einen, zwei bzw. drei Avatare beherbergen können. Die Rohstoffvoraussetzungen lauten wie folgt, falls ihr rechtzeitig welche ansparen wollt:

  • Einfach: 300 Stück Holz.
  • Mittel: 1000 Stück Holz, 3000 Barren.
  • Groß: 3000 Stück Holz, 3000 Barren, 3000 Rationen.

Riesen-Schlingchillas – (Jagen-Update nur für Premium-Mitglieder)

Der Gnom Nyriki ist ein berühmter Jäger, der es sich zu seinem Lebensziel gemacht hat, die größten und seltensten Schlingchillas im Land aufzuspüren. Diese schüchternen Riesen springen zwar seit Jahren munter herum, doch hat der Rest von Gielinor davon nichts mitbekommen – und nur Nyriki kennt das Geheimnis, wie man sie fängt.

Glücklicherweise halten sich die Riesen jetzt alle in einem begrenzten Gebiet auf, nämlich dem letzten noch verbleibenden Ort, an dem sich die Lieblingsnahrung der Riesen-Schlingchillas aufhält: Somnus-Motten. Da man die Ungetüme jedoch oft nur mit vereinten Kräften einfangen kann, bittet Nyriki fähige Jäger um Hilfe, damit er seine mächtigen Gegner in einen tiefen Schlaf versetzen kann. Wie? Nun, man könnte sagen – ihr kriegt die Motten!

Zu den Belohnungen für diesen zweimal täglich verfügbaren Spaß für Zwischendurch gehört eine großzügige Menge EP in Jagen, sowie die Möglichkeit, sich besondere Belohnungspunkte zu verdienen, die ihr für private Jagdplätze ausgeben könnt. Wenn das noch nicht spannend genug ist, könnt ihr sie auch für nützliche Rohstoffe, Materialien oder noch mehr EP ausgeben.
  • Quelle: Offizielle Webseite

Unsere Wertung

Unterhaltung:
19
Einstieg:
16
Gameplay:
16
Technik:
20
Grafik:
20

Kurzinfo

Trailer

Screenshots