Runescape

Angriff der Wildnis-Lindwürmer!

Runescape

21.02.2011 - Was bohrt sich denn da aus dem Boden? Ein Wildnis-Lindwurm! Während der nächsten zwei Wochen lauern diese übergroßen Cousins der Wehrwürmer unter der Erde in drei Multikampf-Gebieten der Wildnis und warten darauf, dass ihr auf ihrem Versteck herumtrampelt. Darüber hinaus wurde auch der Bossgegner Nex überarbeitet.

Wenn Spielerkämpfer einen von ihnen aufwecken, werden sie feststellen, dass alles schnell recht chaotisch wird: ein riesiger Wildnis-Lindwurm wird sich erheben und aus allen drei Ecken des Kampfdreiecks angreifen, Spieler mit sich unter die Erde ziehen, Gebete nutzlos werden lassen und sogar Feuerbälle schleudern, die von einem Abenteurer zum nächsten springen.

Diese Monster haben prinzipiell eine Kampfstufe von 382, können aber auch wesentlich gefährlicher werden: der Wille eines Wildnis-Lindwurms ist schwach und kann leicht gesteuert werden, was wiederum den Jagex-Moderatoren bekannt ist. Wenn ein Moderator den Wildnis-Lindwurm kontrolliert, kann er entscheiden, ob das Monster mit Nahkampf, Fernkampf oder Magie angreift – oder, was noch schwerer wiegt, seine Kampfstufe bis auf 562 erhöhen! Sadistisch veranlagte J-Mods werden den Wildnis-Lindwurm sogar heilen, um sicherzustellen, dass er mehr als nur eine kleine zusätzliche Unannehmlichkeit beim Spielerkampf darstellt.

Ihr findet diese enormen Bestien nur während der nächsten zwei Wochen in drei Gebieten der Wildnis. Wer kein Interesse daran hat, sich mit dem Wildnis-Lindwurm anzulegen, sollte die folgenden Gebiete in den nächsten zwei Wochen vielleicht lieber meiden:

  • Den Wald östlich vom Tempel des Chaos (Wildnis der Stufe 11)
  • Nördlich von den Clankämpfen (Wildnis der Stufe 42)
  • Zwischen dem Lava-Labyrinth und der Rotdracheninsel (Wildnis der Stufe 42)
Mandrith sowie andere Persönlichkeiten in Edgeville werden es ausrufen, wenn ein Moderator Besitz vom Wildnis-Lindwurm in der Wildnis ergriffen hat. Wildnis-Lindwürmer unterliegen nicht den gleichen Regeln wie konventionelle Wehrwürmer, also benötigt ihr keine Stufen in Berserker oder einen Feuer-Umhang, um gegen sie zu kämpfen.

Haltet nach J-Mods in der Umgebung Ausschau, wenn ihr mit einem Wildnis-Lindwurm kämpft: sollte einer von ihnen die Kontrolle über das Monster übernehmen, dann ändert sich dessen Name und gleicht sich dem des entsprechenden J-Mods an. Ihr könnt euch gewiss sein, dass der Kampf länger und schwieriger wird, wenn der Wurm von einem J-Mod gesteuert wird, also macht euch bereit für die zusätzliche Herausforderung!

Die Wildnis-Lindwürmer befinden sich in gefährlichen Multikampf-Gebieten der Wildnis. Es ist wahrscheinlich, dass andere Spieler versuchen werden, euch zu besiegen, während ihr in diesen Gebieten kämpft und mit zusätzlicher Gefahr zurechtkommen müsst, also nehmt nur Gegenstände mit, deren Verlust ihr verschmerzen könnt.

Die Wildnis-Lindwürmer werden in der Woche vom 7. März aus dem Spiel entfernt, während der Zorneshai (die entsprechende Beute) euch noch bis zur Woche vom 28. März erhalten bleibt.

Zorneshai:

Wer dazu beiträgt, einen von einem J-Mod kontrollierten Wildnis-Lindwurm zu bezwingen, erhält einen gekochten Zorneshai als garantierte Beute. Bei normalen Wildnis-Lindwürmern besteht eine geringe Chance, diese nicht handelbare Beute zu erhalten.

Zorneshaie sind eine Delikatesse, die 230 Trefferpunkte während des Kampfs heilt, oder 280 Punkte, wenn man nicht in einen Kampf verwickelt ist. Ihre heilende Wirkung wird also nur von der des Baronhais übertroffen. Wenn ihr einen Zorneshai fallen lasst, wird er für andere Spieler als gewöhnlicher Hai sichtbar.

Als zusätzlichen Effekt bewirkt der Zorneshai nach dem Essen eine Minute lang Gegenstandsschutz. Dies funktioniert genauso wie das Gebet „Gegenstandsschutz“: Sterbt ihr, während diese Wirkung des Zorneshais aktiv ist, so behaltet ihr 4 Gegenstände, wenn ihr nicht geschädelt wart; 1 Gegenstand, wenn ihr geschädelt wart; und gar keine Gegenstände, wenn ihr euch auf einer Extremwildnis-Welt befindet. Der Zorneshai bietet eine Alternative zum Fluch oder Gebet „Gegenstandsschutz“; er kann nicht zur Verstärkung des Effekts verwendet werden. Er erlaubt es euch jedoch, ein anderes Gebet für den Kampf zu wählen.

Weitere Neuigkeiten:

Jagex hat die Gelegenheit genutzt, Nex' Beute etwas attraktiver zu gestalten. Ihr habt jetzt bessere Chancen auf die einzigartigen Gegenstände, die gewöhnlichen Gegenstände werden in größeren Mengen fallen gelassen, und die Gegenstände werden gerechter unter denen aufgeteilt, die Nex bezwungen haben. Der Kampf gegen Nex ist genauso eine große Herausforderung wie zuvor, aber nach dem heutigen Update lohnen sich die Zeit und Mühe mehr, die darin investiert werden, und es wird eine Hürde auf dem Weg zu Nex entfernt.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Unsere Wertung

Unterhaltung:
19
Einstieg:
16
Gameplay:
16
Technik:
20
Grafik:
20

Kurzinfo

Trailer

Screenshots