Rise of Gods

Neues Update: Proviant für die Truppen

Rise of Gods

19.02.2010 - Gestern spielten die Entwickler das neue Update auf die Server von Rise of Gods. Neu: Einheiten benötigen ab sofort auch Proviant um Reisen antreten zu können.

bislang mussten die Armeen in Rise of Gods immer hoffen nicht den Hungertod zu sterben, wenn sie die heimische Stadt verließen um die Gegend unsicher zu machen oder die umliegenden Handelswege zu beschützen und kamen völlig erschöpft in einer gegnerischen Stadt an, die sie angreifen sollten.
Um einen Streik der Einheiten abzuwenden, bekommen die Truppen nun Proviant mit auf alle ihre Missionen. Die verbrauchte Nahrung richtet sich hierbei nach der Anzahl der Einheiten und nach der Art der Mission.
Für einen Raubzug oder eine Patrouille benötigt eine Einheit nun 20 Einheiten Nahrung. Doch auch für Aktionen auf andere Städte brauchen die Armeen natürlich Nahrung. Je weiter ein Ziel entfernt liegt, desto länger dauert der Weg und somit wird auch mehr Nahrung benötigt. Für jeden KM wird 1 Einheit Nahrung verzehrt. Bei einem Umzug in eine andere Stadt wird weniger Proviant benötigt, da die Einheiten nur den Hinweg aber nicht den Rückweg antreten müssen. Hier liegen die Proviantkosten bei der Hälfte des Normalwerts.

Durch diese Änderung wurde auf den Wunsch der Community reagiert, der Nahrung einen weiteren Nutzen zu geben und den Handel zu stärken.

Beispiele:
  • Bei 10 Einheiten werden für eine Patrouille der Handelswege (10 Einheiten * 20 Nahrung pro Einheit) 200 Nahrung benötigt.
  • Bei 10 Einheiten werden beim Brandschatzen und Plündern auf eine 100 km entfernte Stadt (10 Einheiten * 1 Nahrung pro KM * 100 KM) 1000 Nahrung benötigt.
  • Ein Spion oder Jünger benötigt für seine Mission auf eine 50 KM entfernte Stadt (1 Einheit * 1 Nahrung pro KM * 50 KM) 50 Nahrung.
  • Bei 5 Einheiten werden für einen Umzug in eine 10 KM entfernte Stadt (5 Einheiten * 0,5 Nahrung pro KM * 10 KM) 25 Nahrung benötigt.


Da die Verpflegungspakete für die Truppen bereits bei der Abreise gepackt wurden, wird die Nahrung auch bei einem Abbrechen der Mission nicht wieder gut geschrieben, sondern von den Truppen verbraucht.

Weitere Änderungen:
Seit vorgestern generieren wir automatisch eine Analyse der Besiedlungsverhältnisse in den Welten von Rise of Gods. Dies gibt uns die Möglichkeit, die Welt in Zonen aufzuteilen um so zu analysieren wieviele Städte sich in einer Zone befinden, wie stark die Spieler dort sind und wieviel Durchschnittspunkte diese besitzen. Dadurch hat Rise of Gods nun die Möglichkeit, Neuanmeldungen optiomal in der Welt zu verteilen um so die Welt gleichmäßig zu befüllen, was sowohl dem Handel gut tut, als auch optimalen Schutz für Neulinge gewährt.
Diese Änderung betrifft ausschließlich Neuanmeldungen.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • -
  • Spieleranzahl
    • Hoch
  • Projektorientierung
    • Kommerz./Profes.
  • Entwicklungsstand
    • Offline
  • Publisher
    • Starforge
  • Offizielle Webseite
    • Spielbetrieb eingestellt
  • Fehler / Problem melden