Realms of Gondar

Entwicklung schreitet voran

Realms of Gondar

22.09.2016 - Es hat sich viel getan in den letzten Monaten. Neben vielen Verbesserungen in der Bedienung und des Designs sind auch einige große Features dazu gekommen. Der Spieler kann nun seine Berge zu Bergwerken ausbauen und dort wertvolle Ressourcen abbauen.

Welche Ressourcen das sind, hängt von den neuen Bodenschätzen ab. Jede Länderei biete andere Bodenschätze. In einigen liegt Kohle und Eisenerz verborgen in anderen gibt es Gold, Kupfer, Marmor, Salz oder Diamanten.

Auch für Feldproduktionen gibt es nun verschiedene Fruchtbarkeiten, die sich von Länderei zu Länderei unterscheiden. Besitzt eine Länderei eine Fruchtbarkeit können dort Wein, Hopfen, Seide und viele andere angebaut werden. Neben den Klimazonen sogen Bodenschätze und Fruchtbarkeiten für eine stänkere Individualisierung der Ländereien.

In den Siedlungen selbst hat sich auch einiges getan. Es gibt neue Gebäude, wie Heilerhütte, Beobachtungsturm, Kapelle und neue Ziergebäuden. Auf den neuen Märkten können nun Waren direkt an die Einwohner verkauft werden. Und zur Bekämpfung der hohen Kriminalität und Gesundheitsproblemen, in größeren Städten, können Einwohner in ein Amt erhoben werden. Die Ämter erhöhen die Stadtwerte in Abhängigkeit der Fähigkeiten des Arbeiters.

Noch viele weitere Features sind in Planung. Zum Beispiel, sollen die vielen Wasserflächen wirtschaftlich durch Fischerei genutzt werden. Die Nachfrage der Einwohner soll erweitert werden, so dass mehr Waren in unterschiedlichen Kategorien gewünscht werden. Falls ihr mehr wissen wollt schaut einfach im Spiel oder im Forum vorbei.

 

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • 28
  • Spieleranzahl
    • Gering
  • Projektorientierung
    • Hobbyentwicklung
  • Entwicklungsstand
    • Beta
  • Publisher
    • Paul Salomon
  • Offizielle Webseite
  • Fehler / Problem melden

Screenshots