Operation Gamma 41

Start der Closed Beta mit exklusivem Key

Operation Gamma 41

13.09.2011 - Heute ist das Browsergame Operation Gamma 41 in die deutsche Closed Beta gestartet. In England wurde das Spiel schon im Juli veröffentlicht und hat mittlerweile 80.000 Spieler. In der Closed Beta haben die Spieler jetzt maximal 2 Wochen Zeit das Spiel zu erkunden, bevor die Oben Beta gestartet wird.

Die Redaktion hat keine Mühen gescheut und für euch einen exklusiven Closed Beta Key ergattert. Der Key ist mehrmals nutzbar. Daher keine Sorge, ihr könnt ihn alle zum Testen benutzen.

Der Betakey lautet OG41-0000-0000-0002

Diesen gebt ihr bei der Anmeldung auf der offiziellen Seite an. Und schon geht es los.

Die Story

Im Jahr 1941 sollte Operation Gamma den Krieg für immer verändern.

Nach zwei Jahren erbitterter Kämpfe wurden immer mehr Nationen in einen Kampf verwickelt, der die ganze Welt zu verschlingen drohte. Der Völkerbund, gegründet nach dem ersten zerstörerischen Weltkrieg um den Frieden zu bewahren, musste hilflos zusehen wie sich Achsenmächte und Alliierte gegenseitig vernichteten.

Schließlich berief Richard P. Ward, Generalsekretär des Völkerbundes, eine Konferenz ein. Er sah eine letzte Chance, doch noch Frieden zu stiften. Um die Führer der Nationen zur Teilnahme zu bewegen,  versprach er ihnen, wertvolle Geheimnisse preiszugeben  die den Krieg entscheidend beeinflussen würden – niemand wagte es, fern zu bleiben.

An diesem schicksalhaften Tag änderte sich alles. Die Radioübertragung der Konferenz begann, und jeder, gleich ob auf dem Schlachtfeld oder in der Sicherheit einer Stadt, hielt inne und lauschte gebannt. Aber etwas stimmte nicht.

Der Ansager blieb stumm, und nichts als statisches Rauschen und Knistern war zu hören. Dann begannen die Schreie – und schließlich ein Flüstern,  eine Warnung: „Gamma kommt!“

Als die ersten Aufklärer über Genf hinweg flogen, fanden sie eine brennende Stadt. Im Jahr 1941 sah sich die Welt plötzlich führerlos.

Fraktionen

Nach der Konferenz in Genf zerfielen alte Strukturen und Europa versank im Chaos. Jede Fraktion hatte mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. Obgleich sie einst ein fester Bund waren, sind die Alliierten und die Achsenmächte nun nur noch ein Schatten ihrer selbst, mit Mistrauen und Chaos in den eigenen Reihen. Erst langsam bilden sich neue  Legionen und Allianzen, die sich nicht selten sogar untereinander bekämpfen. Und über allem lauert Gamma.

Freie Alliierte

Einige Kommandanten der Alliierten entschieden sich, das Chaos nach Genf für sich zu nutzen um sich einen Namen zu machen und mutig tief ins Herz der Achsenmächte vorzustoßen. Im Vertrauen darauf, dass die Ordnung bald wieder hergestellt und sie für ihren Einsatz geehrt würden, wagten sie zu viel. Bald wurde klar dass er weder eine neue Führung, noch Nachschub aus der Heimat  für sie geben würde. Nun stecken Kommandanten der Alliierten überall im Feindesland fest und müssen aus eigener Kraft ihre Stellungen verteidigen und ihre Werte vertreten.

Achsenmächte

Immer weiter marschierten die Kommandanten der Achsenmächte, so wie ihre letzten Befehle es verlangten.  Die Expansion im Auge eroberten sie Stadt um Stadt, doch je weiter sie vordrangen, desto mehr wurde die Verteidigung der Heimat vernachlässigt. Schließlich kam jeder Vormarsch zum halt; die Verständigung untereinander lange zusammengebrochen fanden sich die Achsenmächte nicht nur in Feindesland, sondern auch vom Rückzug abgeschnitten. Nun ist jeder Kommandant auf sich allein gestellt und muss seine eigenen Entscheidungen fällen.

  • Quelle: Redaktion

Kurzinfo