OGame

Noobschutz wird komplett überarbeitet

OGame

03.05.2011 - In dem kostenlosen Browsergame OGame wird eine neue Form des „Noobschutzes“ implementiert, welche einen dauerhaften Schutz schwächerer Spieler gewährleisten soll. Dieser Schutz wird jedoch in seiner Form zunächst nur für neue Spielrunden genutzt werden, da seine Änderungen tief in das Balancing des Spiels hineinwirken.

Der bislang existente „Noobschutz“  in OGame wird dabei komplett abgeschafft und durch einen permanenten Schutz schwächerer Spieler ersetzt. Dies bedeutet in Kürze:

  • Keine weitere Begrenzung nach Punkten oder Laufzeit.
  • Permanenter Schutz im Verhältnis 1:10 der Gesamtpunkte.
  • Zusätzlich können die nächsten 100 Ränge innerhalb unserer neuen Militär-Highscore jederzeit angegriffen werden.
  • Außerhalb dieser Reichweiten können starke Spieler schwächere Mitspieler nicht mehr angreifen.
  • Schwache Spieler verlieren diesen Schutz für 7 Tage sobald sie einen für sich selbst zu starken Spieler angreifen (Markierung in der Galaxieansicht).
  • Dieser Schutz geht nach 7 Tagen Inaktivität verloren (bis zum nächsten Login).
Beispiel:
Ihr seid Platz 1 in der Gesamt- und Militärhighscore und habt 40 Millionen Punkte. Mit unserem neuen System könnt ihr nun alle Spieler mit mindestens 4 Millionen Punkten, alle Spieler bis Platz 100 unserer Militärhighscore und alle inaktiven Spieler angreifen. Zudem auch Spieler, welche ihren Schutz durch eigenes Verschulden verloren haben.

Dieser Schutz soll künftig schwächeren Spielern die Möglichkeit geben sich in OGame zu entwickeln und dauerhaften Spielspaß in OGame ermöglichen. Gleichzeitig möchten wir damit jedoch fördern, dass sich starke Spieler auch mehr miteinander beschäftigen, und nicht mehr nur die möglichst einfachsten Ziele verfolgen.

Militär – Highscore:
Teil des neuen Schutzes ist unsere ebenfalls neue Militär – Highscore, welche nun auch die verbauten Rohstoffe für Kampfschiffe und prozentual die Kosten ziviler Schiffe, der Verteidigungsanlagen (auch Abfang- und Interplanetarraketen), sowie Phalanxen und Sprungtore berücksichtigt. Dabei wird es folgende Unterteilung geben:
  • Verbaute Ressourcenpunkte
  • Zerstörte Ressourcenpunkte
  • Verlorene Ressourcenpunkte
Diese neue Zusammensetzung der Highscore wird es ermöglichen, die tatsächliche Stärke der Spieler besser miteinander zu vergleichen. Durch die Einbeziehung aller taktischen Einheiten kann man sich zudem nicht dauerhaft hinter z.B. reiner Verteidigung verstecken und seine eigentliche Stärke damit verbergen.

Schutz von Schiffen & Rohstoffen:
Ebenfalls neu in unserem Schutzsystem ist die Möglichkeit, seine Rohstoffe und Schiffe in einem gewissen Rahmen vor Angriffen übermächtiger Gegner zu schützen. Hierbei werden wir mit Rohstoffverstecken 3 neue Gebäude einführen und ermöglichen unterlegenen Flotten künftig die Flucht vor einem Angriff.

Verstecke:
Für jeden Rohstoff, also Metall, Kristall und Deuterium, wird es künftig ein unterirdisches Versteck geben. Dieses wird in begrenztem Umfang die Möglichkeit bieten Rohstoffe vor einer Plünderung zu schützen. Die Menge der zu sichernden Rohstoffe wird dabei begrenzt sein. Der gesamte Prozess läuft dabei automatisch ab, bei einem entsprechenden Versteck ist eine bestimmte Menge an Rohstoffen also jederzeit geschützt.

Um Verwirrungen im Spionagebericht zu verhindern werden die Verstecke und geschützten Rohstoffe dort auch nicht angezeigt. Man kann also weiterhin ergattern was der Spionagebericht einem Spieler aufzeigt.

Zudem werden diese Gebäude voraussichtlich auch keinen Bauplatz benötigen, um die verfügbaren Felder der Planeten nicht weiter zu belasten.

Flottenflucht:
Greift euch künftig ein übermächtiger Gegner an, so wird eure Flotte die Möglichkeit haben dem Kampf zu entfliehen. Dies bedeutet:

  • Erreicht das Kräfteverhältnis von aktuell im Kampf befindlichen Schiffen die Grenze von 5:1, so kann die verteidigende Flotte fliehen.
  • AKS Angriffe und haltende Flotten werden zusammengerechnet bewertet.
  • Verteidigungsanlagen zählen nicht mit in den Vergleich hinein, zivile Schiffe zählen nur prozentual (25% abgerundet, Spionagesonden gar nicht).
  • Die Flucht läuft automatisch ab, verbraucht jedoch Deuterium (pro Schiff den Verbrauch von 30 Minuten Haltezeit)
  • Flotten fliehen nur komplett: Ist nicht genügend Deuterium vorhanden, kann kein Schiff entkommen.
  • Todessterne, Spionagesonden, Solarsatelliten & haltende Flotten können nicht fliehen.
  • Die automatische Flucht kann im Flottenmenü deaktiviert werden, z.B. für Mondschüsse.
  • Rohstoffe werden nicht mit gesichert.
  • Der Admiral wird die Option anbieten, auch schon bei einer geringeren gegnerischen Übermacht automatisch zu fliehen. Diese Werte sind von uns vorgegeben und ermöglichen es nicht bei jedem noch so kleinen Angriff zu fliehen.

Diese Änderungen sollen ebenfalls schwächere Spieler vor einem Totalverlust schützen und diese somit auch weiterhin im Spiel halten. Durch den Schutz einer geringen Menge an Rohstoffen kann man zudem die eigene Entwicklung trotz eines Angriffes weiter vorantreiben.

Ehrenpunkte:
Für Kämpfe unter vorgegebenen Rahmenbedingungen kann man künftig Ehrenpunkte erhalten bzw. auch wieder verlieren. Gewinnen kann man diese beim Angriff auf ähnlich starke bis stärkere Spieler, verlieren kann man sie beim Angriff auf deutlich schwächere Spieler. Gewertet wird hierbei die Vernichtung militärischer Schiffe (nicht ziviler Schiffe) & Verteidigungsanlagen, sowie die Zerstörung von Monden.

Die Ehrenpunkte richten sich dabei nach der Militärhighscore bzw. den Militärpunkten der jeweiligen Spieler. Durch Erhalt oder Verlust von Ehrenpunkten kann man sich neben einem Titel (z.B. Großimperator oder Banditenfürst) auch Vor- und Nachteile verschaffen.

Vorteile können z.B. ein verminderter Beuteschutz des Gegners sein, wodurch man statt 50% der Rohstoffe nun 75% der vorhandenen Rohstoffe erhalten kann. Ein Nachteil kann z.B. der Verlust des Schutzes vor stärkeren Spielern sein.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

Trailer