Legend of Edda

Gamescom 2011: Buntes PvP Massaker mit Knuddelfaktor

Legend of Edda

26.08.2011 - Seit Anfang des Monats ist das 3D Clientgame Legend of Edda in Europa veröffentlicht. Das niedliche "Knuffelprügelspiel" im Anime Manga Style hat es faustdick hinter den Ohren, denn PvP wird hier groß geschrieben. Wir haben uns auf der gamescom 2011 mit Björn Loesing von OnNet Europe unterhalten.

Legend of Edda wurde ursprünglich in Korea entwicklet und ist auch schon seit ca. einem Jahr im Nordamerikanischem Raum zu finden. Seit 6 Monaten arbeitet nun OnNet Europe an den Lokalisierungen für den europäischen Raum. Und mit Lokalisierung ist nicht nur das Übersetzen der Texte gemeint! Für die Spieler werden extra Features angepasst oder gar neu dazu entwickelt.

In Legend of Edda muss sich der Spieler entscheiden, ob er auf der Seite der Olymper oder der Titanen kämpfen möchte. PvP wird in dem Spiel sehr ernst genommen, daher gibt es verschiedene Schlachtfelder und Instanzen, in dennen sich die Spieler gegenseitig den Kopf einschlagen können.

Der Spieler muss sich zu Beginn zwischen den Klassen des Magier, Schurke oder Kämpfer entscheiden. Mit Stufe 20 kann dann eine "Klassenerweiterung" vorgenohmen werden.

  • Magier wird zu Kleriker (Heiler/Fernkämpfer) oder Zauberer (Fernkämpfer)
  • Schurke wird zu Bogenschützer (Fernkämpfer) oder Assassine (Nahkämpfer)
  • Kämpfer wird zu Schwertkämpfer (Nahkämpfer) oder Schildträger (Tank)

Bisher konnten die schön animierten Charaktere auf das Maximallevel von 40 gebracht werden. Björn verriet uns, dass gegen Ende August/ Anfang September ein umfangreiches Update eingespielt werden wird. Dieses wird unter anderem die Erhöhung der Levelcaps auf Level 60 mit sich bringen. Levelstufen sind wichtig, weil mit jedem Aufstieg wertvolle Punkte für das umfangreiche Skillsystem winken.

Beim Eqiupment in Legend of Edda gibt es ein Sockelsystem, wodurch sich die Ausrüstung aufwerten lässt. So kann der Spieler z.B. seine Waffe mit Feuermoos bestücken, wodurch diese mit etwas Glück fortan zusätzlich Feuerschaden verursachen wird.

Die Besonderheit der Items besteht darin, dass sie beim looten einen Zufallswert zugewiesen bekommen. Dadurch weisen die Items eine ungeheure Spannweite an Eigenschaften und Werten auf.

Damit der Spieler bei der Itemvielfalt die besten Ausrüstungsgenstände für seine spezifische Vorgehensweise bekommen kann, wurde ein Auktionshaus implementiert, das rege für den Handel genutzt wird.

Ein besonderes Charakteristikum des Titels ist das Verhältnis von niedlichem Knuddelfaktor und ernstem, massivem PVP. Björn erzählte uns besonders stolz von einem bemerkenswerten Massenkampf: In nur einer Instanz nahmen 360 User teil. Bislang haben auch solche Ereignisse keine Serverprobleme verursacht. Wer eine langsame Leitung hat, kann dennoch zusätzlich Details reduzieren oder, um die Übersicht in solch einer Massenschlacht zu wahren, die beiden Fraktionen einfach einfärben lassen.

Sobald das neue Content-Update in LoE eingespielt wurde, werden wir euch weitere Informationen zu den Inhalten hier auf GamesSphere präsentieren.

  • Quelle: Redaktion

Kurzinfo