Last Chaos

Hackerangriff auf Last Chaos erfolgreich abgewehrt

Last Chaos

26.11.2010 - Im November war gamigos erfolgreiches Action-MMORPG Last Chaos Ziel professioneller Hacker, die sich Zugriff zu Spielaccounts erschlichen und Charaktere ihrer sämtlichen Gegenstände beraubten.

Mehrere Tage kam es zu Einschränkungen im Spielablauf. In enger Zusammenarbeit mit dem koreanischen Entwickler Barunson gelang es der gamigo AG, diese Angriffe erfolgreich abzuwehren und größeren Schaden zu vermeiden.

gamigo hat rasch mit zahlreichen Maßnahmen reagiert, die den weiteren Spielbetrieb sicherstellen:
  1. Eine leistungsfähigere Hardware-Firewall (Juniper SRX3600) wurde installiert.
  2. Die Netzwerkinfrastruktur wurde erneuert (Juniper EX8216 Switches).
  3. 130 Spieleserver wurden neu aufgesetzt und laufen nun auf Dell PowerEdge R815-Servern. 
    Jeder der Server ist mit 48 CPU Cores, 128GB RAM, 1.8TB Raid 10 (bestehend aus 6x600GB 10k rpm SAS HDDs) sowie einem 480GB PCI Express Solid State Drive ausgestattet. 
  4. Passwörter sind nun durch eine Salt SHA-256-Verschlüsselung gesichert.

Die Sicherheitslücken wurden mit diesen Maßnahmen effektiv geschlossen. Seitdem alle Server ihren Betrieb aufgenommen haben, kam es zu keinen weiteren kriminellen Angriffen. Mittlerweile wurden rechtliche Schritte eingeleitet und Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Der Fall wurde der Staatsanwaltschaft Hamburg übergeben.

Unabhängig von diesen Vorgängen ist fast zeitgleich das neue Design der Webseite von Last Chaos an den Start gegangen.

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo

Screenshots