Ikariam

Neue Features mit Version 0.3.2

Ikariam

06.10.2009 - Mit der Version 0.3.2. erhält das preisgekrönte Strategiespiel Ikariam ein weiteres umfangreiches Content-Update. Sowohl Veteranen als auch Neueinsteiger können sich über zahlreiche neue Features, Optimierungen und verbesserte Komfortfunktionen freuen.

Ein umfassendes Tutorial erklärt den neuen Siedlern der mediterranen Inselwelt nun anschaulich von Beginn an alle wichtigen Aktionen und Schritte, die den Aufstieg ihrer kleinen Metropole vorantreiben. Diese steht dabei zugleich auch unter dem speziellen Schutz der Götter, damit kein Schurke Übles planen kann, bevor die Verteidigung ausgebaut und die eigenen Truppen in Stellung gebracht sind. Zu den zahlreichen Neuheiten, die auch wehrhafte Ikariam-Profis freuen werden, gehören neben der strategischen Überarbeitung des Kampfsystems auch die Entdeckung neuer Barbaren-Dörfer, die als Sparringspartner für die ersten Kampfeinsätze herhalten.

Alle wichtigen Features im Überblick:

Tutorial für Einsteiger: In dem acht Schritte umfassenden Tutorial erklären weise Berater allen Neueinsteigern die wichtigsten Aktionen, geben wertvolle Tipps und stellen motivierende Aufgaben.

Schutz von neuen Spielern: Neu angemeldete Spieler erhalten göttliche Unterstützung: Sie können solange nicht angegriffen werden, bis sie ihr erstes Rathaus auf Stufe 4 ausgebaut, selbst einen anderen Spieler angegriffen oder ihre erste Kolonie gegründet haben. Für antike Helden mit aktiven Premiumaccounts erweitert sich dieser Schutz sogar automatisch bis zur Ausbaustufe 6 ihrer Hauptstadt.

Neue Kampfeinheit: Mit dem Speerträger steht den Spielern eine neue effektive Kampfeinheit gleich zu Beginn des Spiels zur Verfügung.

Wundervolle Unterstützung: Jede Insel hat einen eigenen Schutzpatron, der das Vorankommen seiner Bewohner positiv beeinflussen kann. Mit der Einführung von Tempeln in den Städten können Priester das Inselwunder beschwören. Jedes Wunder hat dabei maximal fünf Stufen. Diese wirken auf den kompletten Account, allerdings sind sie in ihrer Wirkungsdauer beschränkt und können danach für mehrere Stunden nicht mehr aktiviert werden.

Verbessertes Kampfsystem: Der Aufbau der strategischen Kriegsführung richtet sich neu aus. In vorderster Front steht nun in der Hauptkampflinie das Bollwerk der schweren Infanterie, an deren Flanken leichtere Infanterie zur schnellen Unterstützung positioniert werden kann. Direkt hinter dieser ersten Schlachtreihe stehen die Fernkampfeinheiten bereit, um aus der Distanz auf das Geschehen einzuwirken. Sieger der Auseinandersetzung ist die Seite, die zuerst die Hauptkampflinie des Gegners niederringt. Sollte dort nicht genügend schwere Infanterie zur Verfügung stehen, wird diese Position mit anderen Einheiten-Klassen aufgefüllt.

Neuentdeckte Barbaren-Dörfer: Auf der Hauptinsel wurden Barbaren gesichtet, deren Dorf zum Plündern einlädt. Bis zu zehn Beutezüge sind möglich, bei denen im Laufe der Zeit allerdings auch die wilden Mitbewohner aufrüsten. Dies verspricht zwar auch mehr Beute, verlangt aber ebenso einen größeren Einsatz der eigenen Truppen.

Freiheit für die Forschung: Mit der ausreichenden Anzahl an Forschungspunkten lässt sich der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit ganz einfach neu ausrichten. Haben sich die Wissenschaftler genügend Basiswissen angeeignet, so können diese Punkte nun beim Forschungsberater eingetauscht werden.

Community-Feature - Inselforum: Die Kommunikation unter Nachbarn ist wichtig, daher befindet sich jetzt auf jeder Insel ein kleines Forum, das von allen Anwohnern zum regen Meinungsaustausch genutzt werden kann. Der Weg ins Forum führt über das Theater.

  • Quelle: Pressemitteilung

Unsere Wertung

Unterhaltung:
14
Einstieg:
18
Gameplay:
15
Technik:
18
Grafik:
16

Kurzinfo

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • -
  • Spieleranzahl
    • Riesig
  • Projektorientierung
    • Kommerz./Profes.
  • Entwicklungsstand
    • Released
  • Publisher
  • Offizielle Webseite
  • Fehler / Problem melden

Trailer

Screenshots