HEX: Shards of Fate

Neues Kartenset: Armies of Myth

HEX: Shards of Fate

25.07.2015 - Gameforge und HEX Entertainment veröffentlichen heute für das digitale TCG HEX: Shards of Fate das dritte Kartenset: Armies of Myth. 250 zusätzliche Karten werden durch den neuen Content eingefügt, darunter 18 Karten der legendären Seltenheitsstufe. Das Augenmerk liegt dabei in diesem Update auf den Völkern der Vennen, Elfen, Cyotl und Nekromanten.

Neben den neuen Karten werden mit Armies of Myth drei neue Kartenfähigkeiten implementiert, die den Spielern noch mehr strategische Tiefe und somit taktische Möglichkeiten erlauben: Prophezeiung, Verschiebung und Gefolgschaft.

Die Fähigkeit Prophezeiung lässt den Spieler Boni auf sich noch im Deck befindliche Karten wirken, während Verschiebung den Kartentext, und damit die Fähigkeit des Zaubers, auf einen beliebigen Trupp überträgt. Ergänzend hierzu wirkt die dritte Kartenfähigkeit Gefolgschaft, die nun Spielern einen Bonus verleiht, sofern sie Karten einer bestimmten Rasse ausgespielt haben oder in ihrer Hand halten.

Gegner ins Verderben stürzen


Armies of Myth bringt auch einen neuen Kartentyp ins Spiel: Verderben. Mit diesem ist es nun in HEX: Shards of Fate möglich, gegnerische Spielerdecks zu sabotieren. Zieht der Gegner eine Karte des Typs Verderben, so wird ein negativer Effekt gewirkt. Abhängig von der Karte ergeben sich viele verschiedene Effekte, die verheerenden Schaden anrichten und somit eine Niederlage für den Kontrahenten bedeuten können.

Lasst die Spiele beginnen

Für PvP-Spieler bietet das Update zusätzlich einen neuen Turniermodus und erstmalig die Möglichkeit des asynchronen Spielens. Zudem werden von nun an Turniere mit einer unbegrenzten Anzahl an Spielern möglich sein. Um die neuen Turniere sinnvoll zu gestalten wird in einer Qualifier-Runde jeweils ein Kreis aus bis zu sechzehn Finalisten ausgespielt, aus dem in einem gesonderten Abschlussturnier der Sieger ermittelt wird.

Truhe, öffne dich

Kismets Urquelle hält eine ganz besondere Überraschung bereit, denn der Spieler kann dort seine Truhen öffnen, die er zuvor durch Booster-Packs erhalten hat. Pro Kartenset-Serie, aus der eine erhaltene Truhe stammt, gibt es eine festgelegte Loot-Table die 120 verschiedene Items umfasst – darunter den sogenannten „Sternenstaub“. Dieses Item schaltet das erweiterte Artwork für eine Sammelkarte frei. Alternativ dazu kann Sternenstaub auch gegen Gold gekauft werden. Je außergewöhnlicher eine Karte ist, desto wertiger muss der Sternenstaub sein. Dessen Preis variiert deshalb je nach Seltenheitsstufe zwischen 1.000 und 25.000 Gold.

Sicher ist sicher – doch bitte ohne Zwang

Der Schutz der HEX-Accounts ist sehr wichtig. Nicht immer ist ein Passwort ausreichend durchdacht oder weist eine vernünftige Zeichen-Länge auf. Abhilfe schafft hierbei der Google Authenticator. Für Spieler, die mehr Sicherheit wollen, ist diese freiwillige Option im Update implementiert und kann jederzeit aktiviert werden.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo