Hero Zero

Humphreydale wird zur Geisterstadt!

Hero Zero

29.10.2015 - Menschen in gruseligen Kostümen, geschnitzte Kürbisköpfe in den Vorgärten! Ab dem 30. Oktober müssen sich Spieler in Hero Zero wahrhaftig als Helden beweisen. Noch bis zum 05. November entpuppt sich das Helden-Städtchen Humphreydale als Geisterstadt und bietet Spielern neben gruseligen Quests furchterregende Kostüme sowie ein großes Halloween-Event mit zahlreichen Belohnungen.

Spannende Quests und Missionen

Noch bis einschließlich 05. November dürfen sich Helden auf gruselige Quests in Hero Zero freuen. Kniffelige Zeit-, Kampf- und Fähigkeitsmissionen warten auf mutige Helden. Bewohner des Helden-Städtchens sind verängstigt, denn sie befürchten, dass die Zombieapokalypse dieses Jahr tatsächlich ausbricht. Sie brauchen dringend Hilfe und hoffen auf den Einsatz der Spieler, um das Städtchen Humphreydale vor dem Untergang zu schützen. So müssen Wohnungen der Einheimischen durchsucht werden, denn grauenhafte Zombies machen die Stadt Tag und Nacht unsicher und zerstören, was ihnen unter die Klauen kommt.

Gruseliges Halloween-Event

Spielern in Hero Zero wird das Fürchten gelehrt! Ein als Zombie verkleideter unheimlicher Typ, der anscheinend zu viel Glutamat zu sich genommen hat und nun an akuter Beisseritis leidet, treibt die Tage sein Unwesen in Humphreydale. Helden werden aufgerufen, diesen gruseligen Kerl aufzuhalten. Doch Vorsicht ist geboten – der Typ ist mit einer Flasche Ketchup bewaffnet! Durch Erfüllen von Sonderaufgaben werden Belohnungen ausgeschüttet.

Passende Halloween-Items zum Gegenangriff

Um gegen die gruseligen Gestalten gewappnet zu sein, stehen furchterregende Grusel-Items im Second Hand Shop bereit. So liegen in den Regalen beispielweise „Glänzende Latexpflöcke  des Vampirjägermeisters“, „Draculäre Umhänge der epischen Unheimlichkeit“ oder aber „Schaurige Zombiegesichter des sofortigen Erschreckens“.

Um sich nicht alleine durch die düstere Halloween-Zeit zu kämpfen, freut sich der ganz besondere Sidekick „Pumpkin“ auf liebenswürdige Herrchen.

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo

Screenshots