Händler und Piraten Browsergame • GamesSphere, 6.14 von 10 basierend auf 7 Bewertungen

Händler und Piraten

Spielbeschreibung

Händler und Piraten

Händler und Piraten folgt den Spuren von Spielen wie Hanse oder Patrizier. Es ist in einer imaginären Inselwelt ähnlich der Karibik des 16./17. Jahrhunderts angesiedelt: einer Welt voller lukrativer Verdienstmöglichkeiten, aufstrebender Städte, mächtiger Handelskompagnien und blutrünstiger Piraten.

Händler und Piraten ist sowohl eine komplexe Wirtschaftssimulation, als auch ein taktisches Strategiespiel. An erster Stelle steht die Interaktivität zwischen den Spielern. Nahezu alle Entscheidungen, die man trifft, haben Auswirkungen auf andere Spieler und man spielt niemals gegen das Spiel, sondern immer gegen andere Spieler. Es liegt ganz in der Hand der Spieler, ob die Städte vor sich hin darben oder ob der Handel floriert.

Das Handelssystem basiert auf einem einfachen Grundsatz: man lädt Waren billig in einer Stadt ein und fährt zu einer anderen Stadt, in der die Waren teuer verkauft werden können. Um das System übersichtlich zu halten, gibt es nur vier Warentypen und die Welt ist in vier Klimazonen aufgeteilt, so dass man genau weiß, welche Waren wo angeboten und nachgefragt werden.

Die Preise hängen vom Angebot und der Nachfrage in den einzelnen Städten ab, die wiederum von der Einwohnerzahl der Stadt bestimmt werden. Und jeder Spieler entscheidet selbst in welche Richtung er seine Stadt ausbauen will: zur bedeutenden Handelsstadt oder zur uneinnehmbaren Festung...

Zur Vereinfachung des Handels kann man Kontore bauen und Handelsrouten zwischen diesen fahren lassen. In den Kontoren können Schmuggler und Kontorverwalter angeworben werden, welche die Effizienz der Kontore erhöhen.

Der Handel könnte so schön sein, wenn da nicht die Piraten fremder Herrscher wären, die vor den Städten auf Beute warten und jede Handelsflotte gnadenlos überfallen! Aber wer sagt, dass nur die anderen Piratenflotten aussenden dürfen? Oder dass man wehrlos sei? Die richtig zusammengestellte Marineflotte macht dem Treiben der Piraten ein rasches Ende und eine eigene Piratenflotte kann der Stadt des böswilligen Nachbarn ganz schnell einen Gegenbesuch abstatten. Flotten gewinnen zudem in ihren Kämpfen Erfahrung und verbessern somit ihre Kampfwerte.

Die Piraten sind leider nicht das einzige Problem einer Stadt, denn sie kann auch selbst angegriffen und gebrandschatzt werden. Deshalb sollten ihre Kanonen der Zahl nach viele, ihre Stadtmauer stark und gut befestigt sein, um nicht leichte Beute eines feindseligen Herrschers zu werden. Für den Ausbau der Stadt stehen zahlreiche Spezialgebäude zur Verfügung zwischen denen ausgewählt werden kann.

Tauche ein in eine farbenprächtige, komplexe Welt der Geschäfte, Kriege, Intrigen und Beutezüge.

Fakten

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • 19
  • Spieleranzahl
    • Gering
  • Projektorientierung
    • Hobbyentwicklung
  • Entwicklungsstand
    • Released
  • Publisher
    • Dominik Ulbricht
  • Rundenlänge
    • 3 - 6 Monate
  • Zeiteinstellung
    • Ticks
  • Sprache
    • Deutsch
  • Spielaufwand
    • Mittel
  • Offizielle Webseite
  • Fehler / Problem melden