Gladiatus

Neue Muneraregeln treten in Kraft

Gladiatus

10.09.2009 - Ab heute treten neue Muneraregeln in Kraft. Diese bestehen hauptsächlich aus den alten Muneraregeln, beinhalten aber einige kleinen Änderungen.

Muneraregeln ab dem 10.09.2009
  • Jeder Krieg beginnt frühestens 24h nach dem Erstellen des KE-Posts, jedoch maximal 7 Tage danach.
  • Die maximale Kriegslaufzeit beträgt 8 Wochen.
  • Nach 8 Wochen ist ein Krieg automatisch zu Ende.
  • Die kriegserklärende Gilde darf erst mit Ablauf von 4 Wochen dem Gegner einen erneuten Krieg erklären (Datum Inkrafttreten Bash-Regel alter Krieg - Datum Beginn neuer Krieg). Der Verteidiger hat hingegen die Möglichkeit nach Ablauf des vorangegangenen Krieges (Datum Inkrafttreten Bash-Regel) eine Gegen-KE zu erstellen.
    Hierbei ist zu beachten, dass sich beide Parteien nicht in zwei gleichzeitigen Kriegen gegenüberstehen dürfen.

  • Wenn eine Siegbedingung festgehalten wurde, endet der Krieg bei Erfüllung dieser Bedingung (Maximallaufzeit darf nicht überschritten werden).
  • Eine Siegbedingung muss so gestellt werden, dass spätestens nach der Maximallaufzeit klar ein Gewinner und ein Verlierer aus dem Krieg hervorgeht. Demnach können Gold-Zahlungen nicht als Siegbediungen festgelegt werden.
  • Goldforderungen dürfen max.10% der Gesamtehre der Gilde (gerechnet an der niedrigsten teilnehmenden Partei, bei Beginn des Krieges) nicht überschreiten.
  • Option auf vorzeitiges Beenden und Siegbedingungen müssen gegeben sein; hierbei dürfen als Goldoption lediglich 7% der Gildenehre der niedrigeren Partei gefordert werden. Wird die Option vergessen, ist der Krieg ungültig; wird keine Siegbedingung angegeben, so endet der Krieg automatisch nach 14 Tagen.
  • Einzelspielerkriege und Kriege gegen Einzelspieler (Gilden mit einer Person gelten nicht als Einzelspieler) sind nicht erlaubt; eine kriegsbeginnende Gilde muss mind. 3 Mitglieder haben. Treten aus der kriegsbeginnenden Gilde so viele Spieler aus, dass die Mitgliederanzahl unter 3 sinkt, gilt der Krieg als beendet.
  • Eine kriegsbeginnende Gilde darf höchsten Gilden den Krieg erklären, in denen nicht mehr als die 2.5-fache Anzahl an Mitgliedern ist (wird aufgerundet) im Vergleich zur kriegsbeginnenden Gilde. Beispiel: Gilde A erklärt Gilde B den Krieg. Gilde A hat 8 Mitglieder und kann also jeder Gilde den Krieg erklären, in der maximal bis zu 20 Mitglieder sind.
    Sinkt die Mitgliederanzahl der kriegsbeginnenden Gilde durch Austritte nach erfolgter KE unter ein Viertel der Mitgliederanzahl der gegnerischen Gilde, endet der Krieg ebenfalls automatisch.
  • Eine Gilde darf höchstens 4 Kriege gleichzeitig führen, die sie selbst erklärt hat. Eine kriegsbeginnende Gilde kann mehr als 4 Kriege gleichzeitig führen, wenn sie selber 4 Kriege erklärt hat (also der Aggressor ist) und dann weitere Kriege erklärt bekommt.
  • Ein Krieg endet wegen Inaktivität, wenn nach 72 Stunden kein Kampfbericht oder aktuelle Kriegsgeschehnisse gepostet werden.
  • Quelle: Offizielle Webseite

Kurzinfo

Screenshots