Freewar

FireFox trifft Freewar

Freewar

20.06.2008 - Der Webbrowser FireFox von Mozilla ist seit kurzem in Version 3 zum Download freigegeben. Browsergames sind auf die Kompatibiliät mit solchen, neuen Browsern angewiesen, damit die Spiele für die User spielbar bleiben. Was sich bei Freewar durch den neuen Feuerfuchs ändert, könnt ihr hier nachlesen.

Am Abend des 16.06. wurde der Download bereits freigegeben: FireFox war endlich offiziell in der Version 3.0 erschienen. Ein Browsergame, welches wirklich nur den Browser zum Spielen benötigt, wird davon natürlich auch beeinflusst, denn es ist auf die Kompatibilität mit so vielen Browsern wie möglich angewiesen, damit jeder potentielle Spieler die Chance hat im Spiel zu bestehen.

Für Freewar bringt der Browser einige Vorteile mit sich. Der wichtigste Punkt ist sicher der, dass externe Styles nun ohne Flackern bei einem Feldwechsel nutzbar sind. Bisher hat dieses Flackern viele Spieler davon abgeschreckt, einen anderen Style als den Standard-Style "Cold Sunfire" zu benutzen, weil sie befürchteten so langsamer zu sein und Reaktionszeit einzubüßen. FireFox 3 schafft dieses Problem aus der Welt und sorgt damit für einen Qualitätsgewinn bei Freewar, da Spieler jetzt beliebig auf einen der über 100 Styles zurückgreifen können, die von Spielern erstellt wurden. Wo ihr so ein schickes, neues Kleid für Freewar herbekommen könnt, sagt euch der Style-Bereich im Freewar-Forum.

Um Freewar im FireFox 3 noch besser aussehen zu lassen, wurden ausserdem diverse Anpassungen der Schriftgrößen und einiger Buttons durchgeführt. Da steht ungebremstem Spielspaß nichts mehr im Wege!

 

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • 89
  • Spieleranzahl
    • Riesig
  • Projektorientierung
    • Kommerz./Profes.
  • Entwicklungsstand
    • Released
  • Publisher
    • Jirko Cernik
  • Offizielle Webseite
  • Fehler / Problem melden

Screenshots