Farmfever

Niedliche Tierbabys suchen Eltern

Farmfever

20.03.2012 - Kulleraugen, niedliche Ohren und Stupsnasen. Farmfever begrüßt Tierbabys auf dem Bauernhof. Mit dem Update des jüngsten Titels des Hamburger Entwicklers Altigi, können sich Spieler seit dieser Woche ein eigenes Haustier zulegen, um das sie sich kümmern.

Der süße Mitbewohner winkt allen Farmern als Belohnung für eine Reihe von Aufgaben und Arbeiten, die sie auf ihrem Gut erledigen müssen. Zur Auswahl stehen ein Kätzchen oder ein Welpe. Hat der Zuwachs einen eigenen Namen erhalten und neugierig die Farm erobert, darf er natürlich nicht vernachlässigt werden. Gefüttert werden die Tierkinder mit Fläschchen, die beim Kümmern um die eigenen Felder und Tiere gefunden werden. Bleiben die Tiere zu lange sich selbst überlassen, werden sie traurig oder gar krank. Wer jedoch regelmäßig mit seinem Schützling spielt und ihn liebevoll mit Streicheleinheiten verwöhnt, hat einen treuen Gefährten gefunden.

Seit dem Start vor zwei Monaten haben sich bereits knapp 500.000 Spieler für Farmfever registriert. Dank wöchentlicher Updates wächst und gedeiht das Spiel ständig weiter. Spieler können Tagesaufgaben und Monatsprojekte erledigen, jede Woche den Farmer mit dem schönsten Hof küren, mit ihren Freunden gemeinsam die Felder bewirtschaften oder ihr Anwesen mit ausgefallenen Dekorationen herausputzen.

  • Quelle: Pressemitteilung

Kurzinfo

  • Typ
    • Browsergame
  • Schauplatz / Genre
  • Charts Position
    • -
  • Spieleranzahl
    • Gering
  • Projektorientierung
    • Kommerz./Profes.
  • Entwicklungsstand
    • Offline
  • Publisher
  • Offizielle Webseite
    • Spielbetrieb eingestellt
  • Fehler / Problem melden

Screenshots