Elvenar

Besonders erfolgreich bei Frauen!

Elvenar

28.01.2016 - Der Hamburger Entwickler InnoGames hat heute die Ergebnisse seiner Spielerstudie veröffentlicht. Diese bestätigen den großen Erfolg des Fantasy-Aufbauspiels Elvenar bei weiblichen Spielern. Nahezu die Hälfte ist weiblich, ein starker Kontrast zur hauptsächlich männlich geprägten Spielerschaft des restlichen Portfolios mit Titeln wie Tribal Wars, Grepolis oder Forge of Empires.

Im ebenfalls heute veröffentlichten Video spricht Ulrike Kunkel, Product Manager von Elvenar, über die Besonderheiten der weiblichen Zielgruppe und die Strategie hinter der Portfolioerweiterung. Das Video ist in englischer Sprache, deutsche Untertitel sind verfügbar.

Daneben zeigt die InnoGames-Studie anhand des ARPPU (average revenue per paying user), dass die weiblichen Elvenar-Spieler etwa 30 Prozent häufiger für Premiuminhalte zahlen als männliche und grundsätzlich bereit sind, mehr Geld zu investieren. Ein weiterer Unterschied besteht dabei in den Inhalten, in die investiert wird: während Männer eher für die Erweiterung ihrer Elvenar-Provinzen zahlen, konzentrieren sich die Frauen auf den Forschungsaspekt.

Im Vergleich zum Rest des InnoGames-Portfolios weist Elvenar dazu den höchsten Anteil älterer Nutzer auf, 70 Prozent der Spieler sind über 35 Jahre alt. Ein starker Kontrast zu Tribal Wars, dessen größter Anteil von Spielern zwischen 15 und 24 Jahre alt ist. Dabei bewies die Studie, dass je älter der Spieler, desto höher der ARPPU. Dies hängt auch mit der längeren Spielzeit bei älteren Nutzern zusammen. InnoGames sieht bei jüngeren Spielern den deutlichen Trend, in mehreren Spielen gleichzeitig aktiv zu sein, während die ältere Generation sich nur auf einen Titel zur selben Zeit konzentriert.

  • Quelle: Offizielle Webseite

Unsere Wertung

Unterhaltung:
17
Einstieg:
16
Gameplay:
18
Technik:
20
Grafik:
17

Kurzinfo

Trailer